Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Die Seele der Dinge?

Die Seele der Dinge?

4.001 34

Die Seele der Dinge?

Eher die Dinge der Seele.
L'anima delle cose? No - le cose dell'anima.

Die seele der dinge
Die seele der dinge
Fight-Club

Kommentare 34

  • Egbert14 6. September 2018, 20:23

    ...schöne Entdeckung.
    Und fein präsentiert...
    SG, Robert
  • Pixelknypser 2. August 2018, 6:15

    wer weiß wieviele Beziehungen davon nicht mehr bestehen:-)Klasse Motiv+++++VG Ingo
  • Brigitte Specht 21. Juli 2018, 20:12

    ...ein herrliches Motiv und gut von dir gezeigt!
    Ein schönes WE wünscht Dir Brigitte!
  • luciluc 17. Juli 2018, 17:10

    Simboli che si vedono ovunque ..desideri e pensieri...che rimangono appesi...
    Ottima immagine ..
    cari saluti
    luciana
  • Petra Lubitz 16. Juli 2018, 16:28

    Na, das ist doch mal ein schön gebasteltes Herz, viel sinnlicher als diese Schlösser. Und diese Location hat auch etwas sehr sinnliches. Klasse von dir gezeigt.
    Gruß Petra
  • Sybil.J 16. Juli 2018, 12:41

    Hier ist es noch lange nicht so überfüllt wie an der Kölner Hohenzollernbrücke, dennoch bestimmt ähnlich herausfordernd, einen so guten Bildausschnitt zu finden.

    Was mir hier besonders gefällt, sind die vielen verschiedenen Einzelmotive, dir mir alle zusammen bestimmt mehr als eine Geschichte erzählen könnten. Mal drei zusammen, mal eins alleine. Durchschnittene Drähte. Der unvollständige Text rechts. Und natürlich nicht zuletzt der Hauptdarsteller: das Herz, dessen Form sich nochmal in der Brückenkonstruktion wiederholt. Es korrespondiert so schön mit dem kleinen roten Schloss. Haben die was miteinander? ;-)

    Meine Meinung: Gegenstände, die solche intensiven Dialoge führen, haben ganz bestimmt eine Seele :-D
  • sisley 15. Juli 2018, 21:23

    gut dass die Seele wenigstens Freiheit hat, wenn die "Liebe" schon so sehr fesselt. lg
  • Sundisk 15. Juli 2018, 19:20

    Zunächst mal ein Kompliment, durch Schnitt und Darstellung ist dir ein Bild gelungen, das chic aussieht, fernab vom Kitsch, eine Gefahr, die bei einem solchen Motiv durchaus besteht.
    Das Bild bekommt durch die Mauer und das Gitter eine kritische Note, die bei mir verschiedene Assoziationen aufwirft. Manche Menschen ketten den Partner im Namen der Liebe an sich, weshalb eine Beziehung manchmal auch als Gefängnis wahrgenommen wird. Solche Symbole sind durchaus in Ordnung, wenn sie als das betrachtet werden, was sie sind, als kleine Geste. Eine echte Beziehung muss erst wachsen.
  • sonnenlicht 15. Juli 2018, 15:21

    Festhalten was auch vergehen kann, der Text dazu passt bestens. VG
  • Fotobock 15. Juli 2018, 13:34

    Durch Schlösser soll die Liebe für immer bestehen- Gefühle sollen verankert werden- kein Auskommen- aber das funktioniert nicht immer ... symbolisch und eine gute Idee zum Thema. lg Barbara
  • Nelia J. 15. Juli 2018, 12:26

    ..... lose .... Angst vor dem Verlust, muss man deshalb alles anschließen. Die Seelische Verbindung zwischen Menschen sollte kein Schloß benötigen ... finde dein Bild toll! Es bietet unheimlich viel Interpretationsmöglichkeiten. Sehr gut gesehen und gut in Szene gesetzt.
    Liebe Grüße Nelia
  • mohane 15. Juli 2018, 10:52

    love is everywhere....
  • Gerhard Körsgen 15. Juli 2018, 9:49

    Mir kommt angesichts dessen natürlich die maximalvoll behängte Kölner Hohenzollernbrücke in den Sinn, da ist das "Arrangement" hier natürlich wesentlich "luftiger".
    Mit dem überwiegenden meditativen Blau als dominierender Farbe versus des knallebunten roten Herzens ist für mich hier die Message, unterstützt von durchbrochenen Stäben und dem "Netz". Liebe ist stark, aber vergänglich. Und sofern man die Liebe als "Ding" sieht stimmt dann auch die Umsetzung.
    LG.
    • kristofor 15. Juli 2018, 9:53

      klar, die Hohenzollernbrücke, auch ich hatte sie als Referenz im Kopf; dies hingegen ist italienisches "Design", in Mailand... Schönen Gruß und Dank! K
  • Fotomama 15. Juli 2018, 9:17

    Schon dein Titel mit dem Wortdreher ist super! Wobei ich das Gedrehte als Bildtitel verwendet hätte ;-)

    Die spezielle Lodation kommt da besonders gut. Wirkt wie Gefängnisgitter. Eng eingeschlossen von Betonwänden. Blick durch die Gitter nach draußen – und dann die Liebesschlösser dran. Hat was sehr berührendes.
    Ein Extra, das die Gedanken anregt, sind die durchgeschnittenen Stäbe. Fluchtversuche. Oder eben gescheiterte Beziehungen, wo jemand mit Gewalt das Schloss wieder rausgeschnitten hat. Und dann das Gefängnisgitter mit etwas viel dünnerem wieder repariert. Das Herz da mittendrauf hat dann nochmal was besonderes. Allerdings würde ich da kritisieren, dass du glaube ich am roten Farbregler kräftig gedreht hast. Das sticht maximal raus. Quasi die Holzhammervariante der Bildbearbeitung. Dein Bild ist an sich schon so stark, dass es den Holzhammer gar nicht mehr nötig hat, finde ich. Wenn du es dezenter hälst, wird es meiner Meinung nach stärker wirken. Eben weil man nicht mit der Nase auf das Herz gestoßen wird und sich entsprechend auch nicht davon losreißen muss, um den Rest des Bildes und der Bildaussage zu finden.
    Gruß, Anette
    • kristofor 15. Juli 2018, 9:43

      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar, Deine Anerkennung und Anregung. Ich freue mich über die Aufmerksamkeit, die Du meinem Bild zuteil werden lässt! Schönen Gruß und schönen Sonntag! K
  • Claudio Micheli 15. Juli 2018, 0:29

    Veramente bella.
    Ciao!