Die schwimmenden Dörfer des Tonle Sap

Die schwimmenden Dörfer des Tonle Sap

2.224 1

Roland Lubiger


Premium (World), Dresden

Die schwimmenden Dörfer des Tonle Sap

Der Tonle Sap (khmer: Großer See) in Kambodscha ist der größte See Südostasiens und eines der fischreichsten Binnengewässer der Erde.

20. November 2009- von Siam Reap fahren wir mit einem Tuk Tuk zum Tonle Sap. Nach kleineren Zwischenfällen wie Reifenpanne und Steckenbleiben im Schlamm kommen wir nach 1,.5 Stunden da auch an.
Sofort ein Boot gemietet und hinaus geht es auf den See...
den ganzen Tag....
ZU DEN SCHWIMMENDEN DÖRFERN,
wo wir auch einkehren, mit einem kleinen Paddelboot dann weiter fahren...
zu Dörfern und überschwämmten Wäldern...

Der Tonlé-Sap-See ist ein Nautrphänomen. Jedes Jahr zur Regenzeit führt der Mekong so viel Wasser, dass er riesige Wassermassen in den eigentlich in ihn mündenden Tonlé-Sap-Fluss hereindrückt. Der Fluss kehrt seine Fließrichtung also um und der See am Ende des Flusses schwillt auf die vierfache Größe an.

Der voll aufgefüllte See überschwemmt während der Regenzeit ganze Wälder, die in der Trockenzeit auf dem fruchtbaren Untergrund wunderbar gedeihen.

Cambodia auf neuen Wegen
Cambodia auf neuen Wegen
Roland Lubiger

Kommentare 1

  • Benita Sittner 12. Dezember 2009, 21:07

    ...sehr schön diese andere Welt fotografiert und beschrieben...so kann man teilhaben an diesem so ganz anderen Land.....Vielen Dank für die Mühe die Du Dir damit machst....LG Benita