Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Die Schäden der Vergangenheit verschwinden

Die Schäden der Vergangenheit verschwinden

822 5

smokeonthewater


World Mitglied, Berlin

Die Schäden der Vergangenheit verschwinden

Mitte Mai besuchte ich nach vielen Jahren wieder einmal den südlichen Teil meiner sächsischen Heimat: das wunderschöne Erzgebirge.
Herzlichen Dank an Uli.S.Photo für die sachkundige Begleitung durch den UNESCO-Welterbe-Anwärter "Montanregion Erzgebirge".

Die Höhenlagen des Erzgebirges wie hier auf dem tschechischen Keilberg (1244 m) waren bis 1989 der Umweltverschmutzung ausgesetzt.
Die schwefelhaltigen Kohlenrauchgase aus der tschechischen Industrie kamen im Wolkenstau am Gebirgskamm als saurer Regen herunter.
Diese Fichtenleichen erinnern an das damalige jämmerliche Landschaftsbild: ein kahler Streichholzwald.

Heute erzwingen Umweltgesetze die Rauchgasentschwefelung, allerdings ging auch viel Industrie in dieser Region den Bach runter.
Wiederaufforstung mit schnellwachsenden Fichten und Kiefern lässt den Wald neu erstehen.
Trotzdem ist es nur der alte Nutzwald aus Nadelholz-Monokulturen, die zwar heute weniger anfällig, aber nicht der originale Mischwald sind.

Kommentare 5

  • Fotobock 10. Juni 2014, 1:27

    Ja hoffentlich bald ganz .. die Natur kann sich immer wieder selber regenerieren.. der Mensch tut sich da schwerer. lg Barbara
  • Foto-Nomade 9. Juni 2014, 16:25

    Ich habe solche Ansichten aus den Riesengebirge
    (PL, CZ) mitgebracht,
    Dort war einheitlich alles tot, kein Grün mehr.
    Aber auch dort wurde aufgeforstet, stark sogar.
    ~
    Danke zu
    Feldsperlings Jüngster ( Passer montanus)
    Feldsperlings Jüngster ( Passer montanus)
    Foto-Nomade

    ~
  • smokeonthewater 8. Juni 2014, 11:11

    @Franz: Im Schwarzwald war es eine Naturkatastrophe, im Erzgebirge ein Umweltverbrechen. Aber für beide Regionen eine Chance, den widerstandsfähigeren Mischwald wiedererstehen zu lassen.
    @Wolfgang: Das Erzgebirge sieht im Großen und Ganzen wieder gut erholt aus. Das meiste ist also schon getan worden.
  • Wolfgang Vogelsang 8. Juni 2014, 8:08

    Als Jugendlicher, als ich meine alte Heimat besuchte und einen Ausflug in die nahe gelegene CSSR machte, war ich erschrocken über diese Umweltschäden. Ich konnte kaum begreifen, wie wir Menschen der Natur das an tun können. Heute ist aus der "Mondlandschaft" wieder Wald entstanden, wobei, wie im Bild gut zu sehen, noch viel zu tun gilt.
    Bemerkswertes Foto.
    LG Wolfgang
  • Pacoli 8. Juni 2014, 8:02

    ... solche Stellen gibt es im Schwarzwald auch zu Hauf. Das lassen die auch mit Absicht stehen, scheinbar zum Andenken an "Lothar"
    Schönes WE und LG
    Franz

Informationen

Sektion
Ordner ERZgebirge
Views 822
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A35
Objektiv Tamron 18-200mm F3.5-6.3
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 200.0 mm
ISO 320