„Die Rückkehr“

„Die Rückkehr“

37.308 35

Werner.Jena


Premium (Basic), Jena

„Die Rückkehr“


……und sie galt als gefallen, wurde verstoßen, ward nahezu vergessen……
In der Ferne fand sie was sie suchte, von höchster Stelle als geschunden erkannt, ward sie alsbald rehabilitiert um nach sehr langer Zeit zurück zu kehren……

Den schönen Akt habe ich ganz bewusst etwas abgedeckt, um auch den FC-Mitgliedern einen Blick auf das Bild zu ermöglichen, die keinen Bezahl-Account besitzen.

Danke an:
https://www.deviantart.com/mjranum-stock
Für das wunderbare Model
https://www.deviantart.com/salawat-shiadesigns/art/Houses-and-old-buildings-7-359428658
Für den tollen Raum
Dazu kamen noch eigene Bilder, Pinsel und Texturen, sowie etwas Arbeit.

Hier eine Collage von den Hauptbestandteilen:

Collage zu "Die Rückkehr"
Collage zu "Die Rückkehr"
Werner.Jena


Wie immer freue ich mich auch hier über konstruktive Kritik und eventuell verdientes Lob.

Kommentare 36

  • esti 7 26. Juni 2019, 9:29

    "Die Rückkehr," inhaltsschwer, komplex und berührend zugleich,
    lässt es mich an den Phönix aus der Asche denken, der sich
    erhebt, durch sich selbst erneuert, gelitten unter der Dummheit
    all zu mächtiger Wesen, verbunden mit der Schöpfung, erkannt
    und endlich gesehen.
    *
    Das Bild, kreativ, einfühlsam und sehr ästhetisch kreiert, so
    spricht es mich formal und inhaltlich in meinen tiefsten Schichten
    an und hält mich in dieser Wirkung, fast schon gefangen.
    Künstlerische Freiheit, anmutig und ganz besonders.....ja so
    denke ich, ist Kunst. Ausbrechen aus der Wertvorstellung von
    gängigen Mustern, um alte Verkrustungen aufzubrechen und
    sich eigenen Vorstellungen als fühlender und denkender Mensch
    zu widmen.

    *
    Einen Kniefall meinerseits, für die Verhüllung des weiblichen
    Aktes, eine sensible Haltung gegenüber Weiblichkeit und der
    daraus resultierenden Wertschätzung und Achtung, ebenso
    für die Rücksicht auf nicht zahlende Mitglieder.
    *
    Berührt......
    die Ernestine
    • Werner.Jena 26. Juni 2019, 11:58

      Liebe Ernestine,

      ich erlaube mir einfach, Dich so zu nennen, obwohl wir uns (noch) nicht kennen und auch Herr Knigge mich vermutlich rügen würde.
      Dennoch nehme ich mir die Freiheit solcher Vertrautheit, da mich Deine Anmerkung sehr berührt, mich schier begeistert und mir nicht zuletzt auch eine sehr tiefe Verbeugung abverlangt, die ich liebend gerne ausführe und meinen Hut dabei ziehe, ganz so wie es sich geziemt.

      Dein Gefühl täuscht Dich nicht. Unter meinem Bild
      „Frau-Gott……Gott-Frau…..“
      „Frau-Gott……Gott-Frau…..“
      Werner.Jena
      kannst Du meine Haltung und Ehrerbietung gegenüber der Damenwelt gerne lesen. Sicherlich würde meine Gattin auch gelegentlich widersprechen……hihihihi
      ……aber so Dinge wie in den Mantel helfen, auf der gefährlichen Seite des Weges gehen und die Tür aufhalten, sind schon ein unbedingtes Mindestmaß.

      Ich vermute, dass Du eine sehr belesene und tiefsinnige Dame bist, die auch gerne einmal ihrer Phantasie die Zeit und die Räume schenkt, die sie zur Entfaltung benötigt. Zudem gönnst Du Bildern, die Dich ansprechen die nötige Zeit, diese nötigen Räume zu generieren.

      Ich verneige mich nochmals, ziehe erneut meinen Hut und danke Dir von Herzen.

      Viele Grüße
      Werner
    • esti 7 26. Juni 2019, 13:27

      Lieber Werner,
      auf sehr angenehme Weise fühle ich mich geschmeichelt
      und beschenkt, da freue ich mich gar sehr, auch macht
      es mich fast ein bisschen verlegen......
      *
      ....so wie ich es verstehe, sollte es nicht eine Erhöhung, 
      sondern eine Würdigung des Weiblichen sein.
      Als Metapher und zur Erklärung meiner Gedanken,
      leihe ich mir da das buddhistische Verständnis von
      Yin und Yang aus, das eine kommt ohne das andere
      nicht aus. Beide ergänzen sich gegenseitig und machen 
      so die Schöpfung vollständig und wenn wir so wollen,
      auch göttlich.....
      So lasst uns in Achtsamkeit üben, mit Würde
      und Verstand, wie es uns und unserer Heimat,
      unserem blauen Planeten Erde gut tut und
      der Schöpfung zum Wohle gereicht....
      ....eine große Herausforderung und Prüfung,
      in der Zuversicht, dass es uns gelingt, dass
      wir es uns selber wert sind, auf diesem Planeten,
      in Frieden, Freiheit und Menschlichkeit zu
      leben......
      von Herzen,
      Ernestine
  • Rolweber 4. Juni 2019, 21:11

    Meisterlich schön WERNER !!!
    Hallo lieber Werner,leider muß ich aus gesundheitlichen Gründen, von mir und meiner Frau, da beide schwer erkrankt (Prostata - Hüftkrebs op- meine frau Brustkrebs- mehrere Herz op bis 2020 und keine Zeit wegen gesundheitlichen Belastungen haben, hiermit vorerst meine Mitgliedschaft kündigen. Sollte ich wieder besser in  gesundheitlicher Verfassung sein würde ich gerne wieder bei Euch sein wollen....liebe Grüße Euer Rolf Weberps. für Dich wünsche ich Gesundheit !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Danke, ROLF
  • Joachim Haak 24. Mai 2019, 7:25

    eine Rückkehr der besonderen ART !!
    bin begeistert
    LG Jo
  • Rita1 22. Mai 2019, 14:13

    Ein ganz starkes, wundervolles composing... da steckt viel Liebe zum Detail drin.. viel Arbeit... die sich aber gelohnt hat! Wunderschön ist das!
    LG von Rita
  • Rullik 19. April 2019, 6:34

    Ein himmlische Darstellung zu Ostern passt genau.
    Dein Composing ist einTraum und ein Meister Stück von dir.
    LG Rudi
  • Conny Müller 17. April 2019, 21:05

    Du weißt doch, das was man nur erahnen kann ist viel aufregender. So wie dieses gesamte Werk, das mir wieder einmal zeigt, das ich noch sehr viel von Dir lernen kann.
    Danke für diesen Sehgenuss!
    GLG
    Conny
  • sARTorio anna-dora 17. April 2019, 15:26

    Eine ideenreiche Fotoarbeit, die mit viel Feingefühl kreiert wurde!
    Mit herzlichen Grüssen.  Anna-Dora
  • Schneider Hannelore 16. April 2019, 19:14

    Wunderschön in diesem warmen, diffusen Licht, wie man es oft in alten Häusern findet. Ein zarter Schleier umhüllt die Rückkehrerin, die jetzt über große Macht verfügt. Wird sie sie nutzen? Das ging mir gerade durch den Kopf :-). Alles in allem eine wunderbare, harmonische Komposition.
    LG Hannelore
    • Werner.Jena 17. April 2019, 15:03

      Vielen Dank liebe Hannelore !!!!!
      Es freut mich immer wieder, wenn sich Betrachterinnen und Betrachter in ein Bild „hineindenken“, Dies ehrt mich als Bastler enorm und bestätigt mich.
      Viele liebe Grüße
      Werner
  • visionsandpictures 30. März 2019, 9:37

    Hier hast Du wieder ganz besonders gut gezaubert
  • Wolfgang Vogelsang 27. März 2019, 22:48

    Ein Kunstwerk der besonderen Art.
    Nach dem Studium der Kommentare konnte ich erst den Hintergrund Deines Werkes besser nachvollziehen und habe wieder dazu gelernt.
    Das Ausgangsbild ist kaum wieder zu erkennen, dass mir übrigens als "Lost Places"-Fan auch gut gefällt.
    Besonders interessant sind immer diese Kleinigkeiten, die leider oft wenig beachtet werden, aber im Gesamtbild sehr wichtig sind. Die schwebenden Federn sind ein Beleg dafür.
    Ich möchte garnicht wissen, wieviel Arbeit wieder darin steckt.

    Mein Glückwunsch und Hochachtung für das Durchhaltvermögen bei den Basteleien.
    Die Gabe den Überblick zu bewahren, ist sicherlich die Basis, dass am Ende alles harmonisch passt.

    Ich bin mir sicher, dass noch viele Freunde Deiner Kunst ihre Bewunderung ausdrücken werden, die es besser verstehen, die richtigen Worte zu finden, die mir fehlen.

    Liebe Grüße von Wolfgang
  • Rita340 25. März 2019, 13:30

    Ein wahres Kunstwerk hast du entstehen lassen. Einen fedrigen Rausch der Sinne.
    Ganz starke Arbeit.
    LG Rita
  • manfred.art 23. März 2019, 7:06

    dieses schweben mag ich,  dann der fall und ein halt..........  wunderschönes schaffen und montieren von bildern, meisterhaft,  glg manfred
  • † dannpet 22. März 2019, 1:01

    .
    Vom Erwachen einer Walküre scheint mir dieses Foto zu handeln und der Zauber liegt in der Verhüllung dieses Momentes.
    Als Königin der Walküren galt Kara - die Schwanenfrau.
    Wem es gelingt einer Schwanenfrau ihr abgelegtes Schwanenkleid während des Bades zu nehmen, der gewinnt diese als Frau.

    Weiter will ich gar nicht ausholen, das Foto jedenfalls verlockend für die Fantasie und ganz wunderbar für die Sinne. Chapeau!!!

    Peter
    .
  • mincki 21. März 2019, 20:18

    Ich sehe erst anhand deiner wunderbaren Bilder und Composings, wie lange ich hier nicht mehr aktiv war. Wir haben jetzt ein neues Familienmitglied (Hund) und da gerät die zeitliche Planung ziemlich aus den Fugen.
    Du hast hier wieder ein wundervolles Werk geschaffen und auch die Zeilen zu deinem Kunstwerk sind sehr einfühlsam und bewegend.
    Ich kann mir nicht mal annähernd vorstellen, wie immens der Zeitaufwand und die Versuche waren, dieses Kunstwerk zu erstellen.
    Somit kann ich mich nur den Worten von "nur ein moment" anschließen und dir einen verdienten FAV zukommen lassen.
    Tschüss
    Sabine
  • Linda S. aus E. 18. März 2019, 8:44

    Ein gefallener Engel... das ging mir auch sofort durch den Kopf. Doch die Fenster sind weit geöffnet, vielleicht gibt es ja einen Ausweg.
    Finde es immer ausgesprochen gut das du die Bestandteile des Composings extra zeigst! Da kann man es immer besser erkennen, was das für eine große Arbeit war.
    Und die ist dir mehr als gelungen, wunderschön, auch mit diesen reduzierten Farben.
    LG Linda