Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Die Oper in der Ciutat de les Arts i les Ciències

Die Oper in der Ciutat de les Arts i les Ciències

1.387 1

Ulrike Parnow


Premium (Basic), Bergisch Gladbach

Die Oper in der Ciutat de les Arts i les Ciències

Die Ciutat de les Arts i les Ciències (span. Ciudad de las Artes y las Ciencias, dt. Stadt der Künste und der Wissenschaften) ist ein kultureller und architektonischer Gebäude- und Parkkomplex in Valencia, Spanien. Das moderne Wahrzeichen der Stadt liegt im trockengelegten Flussbett des Turia. Der Komplex wurde von den spanischen Architekten Santiago Calatrava und Félix Candela entworfen und am 16. April 1998 mit der Eröffnung des L’Hemisfèric feierlich eingeweiht.


Der Palau de les Arts Reina Sofía (dt.: Königin Sofia Palast der Künste) ist ein Opern- und Kulturhaus in Valencia.
Der Palau de les Arts Reina Sofía ist Teil des Ciudad de las Artes y de las Ciencias und wurde vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfen. Die ersten Konzeptstudien für diesen Bau fertigte Calatrava bereits im Jahr 1995 an.


Das Bauwerk wurde am 8. Oktober 2005 eröffnet.

Das Opernhaus fällt durch seine ungewöhnlich geschwungene Bauform auf. Das schmale Dach wölbt sich in Form eines gefalteten Kugelsegmentes nach außen. Die Außenwände beschreiben ebenfalls kurvenförmige Linien. An der höchsten Stelle erreicht das Bauwerk 75 Meter verteilt auf bis zu 14 Stockwerke; unter dem Erdgeschoss befinden sich drei weitere Etagen. Das Haus ist 230 Meter lang und bietet insgesamt 40.000 m² Fläche. Damit ist es das größte Opernhaus Europas.

Der Palau de les Arts Reina Sofía verfügt über insgesamt vier Auditorien:

Der Hauptsaal Sala Principal bietet Platz für 1412 Menschen und dient in erster Line Opernaufführungen.
Das Auditorio befindet sich über dem Hauptsaal und hat 1490 Plätze.
Die Aula Magistral wird vornehmlich für Aufführungen von Kammermusik benutzt. Es bietet 400 Zuschauern Platz.
Das unterirdisch gelegene Teatre Martín i Soler ist ein Theater für 400 Besucher.

Kommentare 1

  • HerbertKpn 14. Januar 2020, 23:37

    Ein Parademotiv in dieser faszinierenden Stadt! Ich hätte es vielleicht weniger eng geschnitten, aber auch so ein eindrucksvolles Foto. Lg Herbert