Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Die merkwürdigen Abenteuer des Karl M. -9-

Die merkwürdigen Abenteuer des Karl M. -9-

1.189 7

acahaya


Pro Mitglied, München/Bukarest

Die merkwürdigen Abenteuer des Karl M. -9-

... Karl war wie gesagt durch ein merkwürdiges Geräusch aus seinem Albtraum gerissen worden und wußte im ersten Moment nicht so richtig, wo er war.
Er sah sich vorsichtig um: Er saß auf einer Sandfläche in einem Innenhof, der wie der Schulhof der grundschule von Moorburg aussah. Das war schon mal gut, denn er war ja nach Moorburg unterwegs gewesen. neben ihm schlief eine wunderschöne Frau .... ach ja richtig, das war das °°° Wolkenkind °°° und er mußte sie irgendwie retten, deshalb war er hier.
Dann fiel ihm sein Traum ein und er schaute vorsichtig weiter, konnte aber zu seiner großen Erleichterung kein kleines Mädchen entdecken, das ihn Papa nannte.
Uff ... Glück gehabt, es war nur ein böser Traum gewesen!

Nun ging er dem merkwürdigen Geräusch auf den Grund.
Da stand doch tatsächlich der Bräutigam von der wilden Hochzeitsfeier der letzten Nacht mit einem Besen. Wie hieß der nochmal? Ach ja . Und er war gerade dabei, einen Namensvetter von beachtlichem Ausmaß vom Weg auf Wolkes Sandfläche zu kehren. Welcher Hochzeitsgast den wohl hinterlassen hatte?

Neugierig der gute Jean...
Neugierig der gute Jean...
tapetengenie


Moment mal! Das war doch der Kerl, der das arme Wolkenkind so unglücklich gemacht hatte.
In diesem Moment wachte das Wölkchen auf, erblickte Jean Baptist und schrie
"Du lebst??? Ach menno!!!!
Karl, los schnapp Dir den Schuft! Aus dem mach ich Hackfleisch!!!".

Aber noch ehe Karl auf den Füßen war, warf Jean Baptist Kackschiss dem Wolkenkind liebevoll lächelnd eine Kusshand zu, winkte kurz aber freundlich in Karls Richtung .... und dann sprühte sein Besen ein paar goldene Funken, er hob ab und ... entschwand über das Hausdach in Richtung Deich.

Karl fragte sich, ob er aus versehen am Set von Harry Potter 123 gelandet war und das Wolkenkind grummelte leise etwas von "Rache ist Blutwurst" vor sich hin.

Karl beschloss, dass er jetzt erst mal einen Kaffe brauchte ....



Der Anfang: Episode 1
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/16915/display/18540279
Hier sind wir bei: Episode 9

Weiter mit: Episode10
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/16915/display/18614419

Kommentare 7

  • paintpictures 22. September 2009, 17:09

    Mary kackschiss oder Jean Baptist Poppins

    genial

    lachende grüße aus moorburg
  • Susanne Jeroma 21. September 2009, 23:00

    ich wusste es doch! herr kackschiss sit nicht von dieser welt......
    wohin mag ihn nur sein flugbesen getragen haben?
    aber ich schätze, das wird man hier noch erfahren?
    glg!
  • Heinrich v. Schimmer 21. September 2009, 14:17

    Das hat schon irgendwie was mit Anrufung der Götter zu tun, der Schamane des heiligen Objektivs auf dem Dorfplatz....

    Großes Hauptlingslob mit Adlerfedern und, äh, Karnickelohren.
  • Janne Jahny 21. September 2009, 13:38

    Acahaya, das ist eine klasse Geschichte. Du hast dir sooo viel Arbeit gemacht.Gut, dass die Episoden immer unter dem Bild weitergehen, ich hätte sonst nicht mehr rausgefunden.

    LG
  • moments in life 21. September 2009, 12:41

    Ihr macht Sachen .... staun

    :-) Greetz vom E_D_O_L
  • Anna P 21. September 2009, 10:57

    jaaa, mal ganz anders bearbeitet, aber total klasse wirkung!
    der hebt ja wirklich gleich ab.
    (erinnert mich ein bissl an die hexen-abwehr-anlage von dagobert duck)
    :))
  • verocain 21. September 2009, 10:32

    Das ist saugut - alles !