Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Die Hütte brennt

Die Hütte brennt

2.556 33

Theo Wasserhess


Premium (Basic), Brühl

Die Hütte brennt

Noch nie hat es Waldbrände in so großer Zahl und in so ungeheurem Ausmaß gegeben.
Ein Zusammenhang mit dem Klimawandel ist offensichtlich,
auch wenn dies hier auf der FC von einem sog. Professor bestritten wird, zum Beispiel mit Sätzen wie
"In Afrika war es schon immer warm"

https://www.youtube.com/watch?v=aMFgxhMEu0k

Kommentare 33

  • christine müller 14. Februar 2020, 22:04

    Gute Idee,Theo.Außerdem liebe ich solche Fotos.
    Grüße Christine
  • Wharariki 27. Januar 2020, 0:21

    Dein Bild spiegelt die Feuersbrunst und -Hitze sehr gut!
     LG Ursula
  • ettenna 19. Januar 2020, 11:33

    fantastische textur .... auch zu dem thema! ich bin der meinung es ist schon viel, viel später .....
  • SchroedingersCat 18. Januar 2020, 13:40

    Bin völlig bei Dir, Theo. Es ist zwar schon 5 nach 12, wir können den entstandenen Schaden bestenfalls noch begrenzen. Wir sollten ALLE Plattformen und Möglichkeiten zur zielgerichteten Meinungsäußerung nutzen, auch ein Fotoforum wie dieses hier. Schließlich wirkt sich die lobby- und politikgestützte Umweltsauerei auch auf einige Fotothemen aus: Insekten und Gletscher als Motive werden wohl zunehmend schwieriger umgesetzt werden können....Und bevor mir jetzt einer meine Fernreisen um die Ohren haut: der Mensch neigt dazu, nur das zu schützen, was er kennt, und ferne Probleme in der Ferne zu belassen. Seit ich z.B. auf Borneo den Konflikt um Regenwald, Naturschutz, Palmöl und die Not der Einheimischen selbst gesehen habe, wurde meine Meinung zu diesem Problemkreis deutlich differenzierter. Außerdem arbeite ich beruflich (u.a. Energieberater) wie privat auch an der Reduktion nicht nur meines CO2-Footprints.
    LG Ulf
    • Theo Wasserhess 18. Januar 2020, 14:07

      Danke Ulf, für Deine Stellungnahme.
      Auch ich bin der Meinung, dass es eher schon 5 nach 12 ist und ärgere mich besonders darüber, dass hier auf der Plattform mit Zustimmung der Administration (Meinungsfreiheit) 
      rechtspopulistische und Klimafeindliche Agitation betrieben wird,
      z.B. mit Sätzen wie "In Afrika war es schon immer warm".
      LG Theo
    • SchroedingersCat 19. Januar 2020, 14:13

      Zu dem Thema kann ich nur einmal mehr den guten alten Einstein bemühen, mit seinem Zitat über Unendlichkeit, das Universum und die Dummheit der Menschheit....
    • Theo Wasserhess 19. Januar 2020, 14:42

      Er hatte ja so recht.
  • Wolfg. Müller 14. Januar 2020, 16:27

    Dort im Großen, hier im Kleinen, da im Entstehen, ... Überall wird Schindluder mit der Natur (siehe unter anderem auch Brasilien) getrieben. Leider. Gut, dass du dieses wie andere Themen aufgreifst.
    Wie Rainer schon schrieb: "Die Hoffnung stirbt zuletzt."
    Gruß Wolfgang
  • Rainer Kästner 13. Januar 2020, 17:39

    Hallo Theo,
    sehr abstrakt, aber zutreffend. Ich bin seit vielen Jahren vor allem Naturmakrofotograf und finde es erschreckend, dass der Rückgang der Insekten dramatisch ist. Die Ursachen sind bekannt, aber diejenigen, die es interessiert, sind leider in der Minderheit. Man muss schon viel Optimismus haben, damit sich etwas ändert. Zur Zeit wird meist nur darüber gesprochen, aber es tut sich kaum etwas. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
    VG Rainer
  • Anne Berger 13. Januar 2020, 13:44

    Gut, dass du das brisante Thema hier noch mal ansprichst. 
    Ich bin ganz bei dir! 
    LG Anne
  • Theo Wasserhess 13. Januar 2020, 13:22

    Lieber Theo, 
    du hast vollkommen Recht mit deinem Standpunkt und deiner 
    Herangehensweise.  
    Ich überlege schon des Öffteren mich aus der FC zu verabschieden. 
    Aber ob andere Foren besser sind wer weiß das schon. 
    Also lass dich nicht unterkriegen.
    (Nachricht eines befreundeten Users)
  • SINA 13. Januar 2020, 11:57

    Du sprichst mir aus dem Herzen
    Beunruhigend und  hochgradig
    Handlung s  Umsetzung ist jetzt das Thema 

    Dein Werk finde ich 
    Großartig 

    Herzliche Grüße von Sina
  • my eye 12. Januar 2020, 21:21

    Passendes Foto zum aktuellen Themen.
    Ich ganz bei Dir, Theo. (siehe auch PN).
    VG., Peter
  • Oliver Prieschl 12. Januar 2020, 19:21

    Wenn hier schon eine Diskussion über Meinungsfreiheit geführt wird, und das mit dem moralischen Zeigefinger in der Höhe:
    1. Niemand kann den Klimawandel leugnen, denn das Klima ändert sich, seitdem diese Erde existiert. Dafür sorgt schon die Sonnenaktivität. In Frage gestellt wir nur, inwieweit der Mensch bzw. das CO2 dafür verantwortlich ist. Dazu sollte man wissen, wie hoch der CO2-Anteil an der Luft ist: es sind 0,04 %! 96 % dieses Anteils sind natürlichen Ursprungs! D.h. der menschliche Anteil am CO2 beträgt nur 4 % von diesen 0,04 %. Das ergibt eine Zahl von 0,0016 %. So groß ist der vom Menschen verursachte CO2-Anteil an der Luft! Und das ist alles, was wir beeinflussen können, mit welchen Maßnahmen auch immer!
    Das ändert freilich nichts daran, dass die Umwelt zu schützen ist und nicht Raubbau an ihr betrieben wird.
    2. Die Meinungsfreiheit ist ein Menschenrecht – und sollte es auch bleiben!
    "Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen, Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten." (Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Resolution der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948)
    3. Warum sich nicht umfassend informieren? Eine andere Erklärung für die Dürre in Australien hat z.B. dieser Australier: https://youtu.be/JWuS3hV-JcI
    • Theo Wasserhess 12. Januar 2020, 21:13

      Unter Inanspruchnahme meines Rechts auf Meinungsfreiheit habe ich heute an die Administration geschrieben. 
      Einen Auszug dieses Schreibens füge ich an.
      Ich werde hier nicht über Bruchteile von Prozenten diskutieren, bin aber auch nicht bereit, mir Argumente gegen den Klimaschutz aufschwatzen zu lassen, 
      wie z.B. "In Afrika war es immer schon warm".
      Und ich wehre mich auch dagegen, dass unsere freie Presse, die ich ebenfalls als hohes Gut ansehe ständig als gleichgeschaltet und als Mainstream diskriminiert wird.
      Ich bin im Übrigen postwendend auf der Seite des beanstandeten Users gesperrt worden, was mit deinem Beitrag natürlich nicht geschieht.
      Soviel zum Recht auf Meinungsfreiheit!
      ------------
      Da Sie offensichtlich nicht bereit sind, dem Treiben des Users EH ein Ende zu setzen, was vor allem der Neutralität der FC zu Gute käme, werde ich nun das gleiche Recht auf Meinungsfreiheit für mich in Anspruch nehmen und dies auch meinen Freunden empfehlen. 
      Ich werde künftig Links zu Beiträgen aus seriösen Medien posten, die frei sind von Diskriminierungen und Beleidigungen. 
      Offen gesagt, halte ich das nicht für den Königsweg, weil die FC eine Plattform für Fotos und Fotografen ist und nicht für Populismus und politische Diskussionen. 
      Sollten Sie sich eines Tages dazu entschließen, die FC wieder auf die Fotografie zu beschränken, lassen Sie es mich bitte wissen.
    • my eye 12. Januar 2020, 21:16

      Unbestritten hat sich das Klima auf der Erde ständig verändert. Wichtig bei dieser Betrachtung ist jedoch die jeweilige Zeitspanne und insbesondere der Zeitraum ab der Industriealisierung - und Letztere hat nun mal der Mensch verursacht.
      VG., Peter
    • Theo Wasserhess 12. Januar 2020, 21:34

      Danke Peter
  • Ulrich-Guhl-Naturfotografie 12. Januar 2020, 18:27

    Wenn aus der Dummheit einzelner Menschen eine Gefahr für die Allgemeinheit wird, hört der Spaß (Meinungsfreiheit) auf. LGU
    • Theo Wasserhess 12. Januar 2020, 20:39

      Danke Ulrich, die Meinungsfreiheit sehe ich nicht als Spaß an. 
      Sie ist ein sehr hohes Gut, und sie sollte nicht beschädigt werden.
      Das geschieht jedoch, wenn man nicht verantwortungsvoll mir ihr umgeht und wenn man glaubt, auf Plattformen wie der FC, die weder dafür vorgesehen, noch geeignet sind, seinen Mitmenschen seine Meinung aufdrücken zu müssen. 
      Die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder ist jedoch das höchste Gut!
      LG Theo
  • ALLWO 12. Januar 2020, 15:54

    Hallo Theo .. Die täglichen Bilder von den ( für mich ) nicht vorstellbar großen Verwüstungen in Australien .. sind ein Aufschrei des Klimas .. und noch immer gibt es   Menschen auf der ( ganzen ) Welt die einen Zusammenhang schlicht leugnen .. und
    das leider nicht nur in Amerika .. ja selbst im betroffenen Australien - Ich bin so alt ..
    dass ich letztlich die schlimmsten Auswirkungen nicht mehr erleben werde .. aber Kinder
    und Enkelkinder werden in einer sehr veränderten Welt weiter " leben " müssen -
    Gruß Wolfgang
  • Michael H. Voß 12. Januar 2020, 15:23

    Wer das noch nicht kapiert hat, der läuft mit Riesenscheuklappen durch die Welt!
    Einige wollen es einfach nicht sehen...weil es einfach bequemer ist.
    Es ist sehr schwierig, die vom Gegenteil zu überzeugen.
    Da muß erst die Bude abfackeln oder ihen das Wasser bis zum Hals stehen!
    Gruß Michael
  • Conny Müller 12. Januar 2020, 15:18

    Theo Du bist ein richtig toller Umwelt-Kämpfer. Ich wünschte, mehr Leute würden sich gegen den rechten Dreck auflehnen der so langsam aus allen Poren kommt. Wehret den Anfängen hatte meine Oma noch gesagt, bevor sie nichts mehr sagen konnte.......
    Bin bei Dir
    LG
    Conny