Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

die grausame Gräfin

die grausame Gräfin

5.856 33

Lady Durchblick


Premium (World), Ehringshausen

die grausame Gräfin

on Tour mit meinen 3HEEM Markus Novak im
Ohlsdorfer Friedhof

"Das Schicksal"
"Das Schicksal"
Lady Durchblick
.

Kommentare 33

  • felipe Martínez Pérez 3. Februar 2020, 20:10

    Excelente e inquietante presentación...
  • Trainzspotter 28. Januar 2020, 14:42

    Ducunt fata volentem, nolentem trahunt!
    (Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.)
    Lucius Annaeus Seneca - Römer
  • reischra 25. Januar 2020, 11:48

    Eine perfekte Steinmetzarbeit, aber warum grausame Gräfin? Gruß! Reischra
    • Lady Durchblick 25. Januar 2020, 19:40

      eigentlich heißt die Statue.... "Das Schicksal" aber sie wird auch die grausame Gräfin genannt.... warum hab ich nicht rausgefunden.... nur dies hier...

      Das Schicksal hat oft grausame Pläne. Ein Friedhof ist ein passender Ort, um dies zu überprüfen, denn viele der dort begrabenen Menschen wurden viel zu früh aus dem Leben gerissen. Der Bildhauer Hugo Lederer schuf um die vorige Jahrhundertwende eine leicht überlebensgroße Sandsteinskulptur, die das Schicksal als eine erbarmungslose Frau darstellt, zwei wehrlose Leiber an den Haaren hinter sich herziehend. Eine junge Frau und ein junger Mann in früher Blüte ihres Lebens wurden offenbar vom Tod eingeholt, obwohl der Mann sich noch an das Leben zu klammern scheint. Die drastische und verstörende Darstellung lässt den Betrachter mit dem Schicksal hadern, lehrt ihn zugleich aber auch Demut vor dessen Unberechenbarkeit und Unbestechlichkeit.Ursprünglich stand die Skulptur im Garten der Famile Eduart Lippert am Alsterufer. Das Haus wurde 1943 durch Bomben zerstört, die Figur verbliebt jedoch bis 1956 auf dem Grundstück. Dann fand sie ihren neuen Standort auf dem Ohlsdorfer Friedhof.Künstler/in
      LG Ingrid
  • Egbert14 25. Januar 2020, 11:12

    ...tolle Statue, die durch die feine s/w-Version noch sehr viel besser wirkt!
    SG, Robert
  • click-run 24. Januar 2020, 15:54

    Durch der SW Fotografie diesem Monumentes  mit den kahlen Bäumen und dem tristen Lichtverhältnissen  verleiht das Foto dem geschehen ein größeres Drama.
    Eine sehr gute Fotografische Arbeit.
    LG von Alfred.
  • Horst Kropf 24. Januar 2020, 7:41

    Nicht schön im herkömmlichen Sinne, aber in SW kongenial mit
    dem Künstler dieses eindrucksvollen Monumentes eindrucksvoll
    präsentiert. Das Grauen des Todes kann man kaum besser
    im Bild darstellen!
    Gruß Horst.
  • waynorth 23. Januar 2020, 20:56

    Da wird einem ja ganz anders!
  • H. Gasch 23. Januar 2020, 18:25

    Eine ganz hervorragend Aufnahme Super in dieser Bearbeitung.
    LG.Heinz
  • reiner-g 23. Januar 2020, 17:38

    Eine tolle S/W - Aufnahme.
    LG Reiner
  • Torsten Ha. 23. Januar 2020, 15:50

    Klasse Aufnahme und erstklassige Bearbeitung - Gruß Torsten
  • Gerd Ka. 23. Januar 2020, 14:18

    Klasse in schwarzweiß!
    Viele Grüße
    Gerd
  • ingrid eulenfan 23. Januar 2020, 11:54

    Wirklich schönes Foto! Gut gemacht! LG. Ingrid!
  • Frank Mühlberg 23. Januar 2020, 11:41

    Wirkt in SW sehr gut !
    VLG Frank
  • Nature World... 23. Januar 2020, 11:02

    Das ist ein echter Gruselfriedhof...Irgendwie würde ich da selbst nach meinen Ableben nicht hinwollen...Ich muss mal google`n was da für eine Geschichte hintersteckt ...

    Die Bea ist wie immer absolut top...

    Liebe Grüße Brigitte
  • Frank E.L. Kremer 23. Januar 2020, 9:55

    Wie aus einem Horrorfilm entsprungen.
    Viele Grüße Frak