Die Brücken am River Rhein

Die Brücken am River Rhein

795 8

Urs Sommerhalder


kostenloses Benutzerkonto, Diessenhofen

Die Brücken am River Rhein

Nach der Bibermühle, weiter auf dem Weg von Diessenhofen nach Stein am Rhein, stehen diese 2 Brücken. Zur Strassenbrücke gibts nicht viel zu sagen, eine normale Brücke halt. Bei der Eisenbahnbrücke wirds interessanter. So stehts in Wikipedia:
Die Rheinbrücke Hemishofen ist eine eingleisige Eisenbahnbrücke der Bahnstrecke Etzwilen–Singen, die in der Schweiz bei Hemishofen den Rhein überspannt. Das Bauwerk stammt aus dem Jahr 1875 und wird als Denkmal von nationaler Bedeutung eingestuft
Zum Bau des grössten Ingenieurbauwerkes der Bahnstrecke Winterthur–Singen führte die Schweizerische Nationalbahn einen europaweiten Wettbewerb durch. Mit der Errichtung des Überbaus und der Pfeiler beauftragte sie im Frühjahr 1874 den Gewinner des Wettbewerbes, das Pariser Unternehmen Cail & Cie. Oft wurde in älteren Publikationen unzutreffend Gustave Eiffel als Konstrukteur der Brücke genannt. Die Gründung hatte die Wiener Firma Cless & Teyber im Auftrag.

Im Dezember 1875 begannen die Gründungsarbeiten, am 8. April waren die Sockel für die Brückenpfeiler fertiggestellt. Nach dem Bau der drei schmiedeeisernen, insgesamt 110 Tonnen schweren Pfeiler begann im Mai die Montage des 445 Tonnen schweren Überbaus. Dies wurde mit Hilfe eines Holzlehrgerüstes durchgeführt, das in Stein am Rhein hergestellt und abschnittsweise auf dem Rhein zur Baustelle geflösst wurde. Am 8. Juli 1875 folgte die Probebelastung, neue Tage später wurde das Bauwerk in Betrieb genommen. Wachsende Zugmassen führten im Laufe der Zeit zu mehreren Verstärkungsmassnahmen an der Brücke. So wurden zwischen 1894 und 1901 die Längs-, Quer- und Hauptträger durch zusätzliche Gurtlaschen ertüchtigt. Im Jahr 1936 wurden T-Träger aufgeschweisst und 1964 die Knotenbleche verstärkt. Die letzte umfangreiche Instandsetzung folgte im Jahr 1980.

Im Jahr 1969 kam es zur Einstellung des Personenzug- und 2004 des Gesamtzugverkehrs. Im April 2006 wurde die Stiftung Eisenbahnbrücke Hemishofen gegründet, die entsprechend dem Stiftungszweck die Rheinbrücke von der SBB erwarb und diese im Rahmen eines Museumzugbetriebs der ursprünglichen Nutzung als Eisenbahnbrücke wieder zuführte. Die SBB hatte dabei mit 950'000.- SFr die Freistellung von den Verpflichtungen bezüglich des Unterhalts, der Sicherung und einem eventuell einmal notwendigen Rückbau des Bauwerks abgegolten.

Am 17. Juni 1944 kam es im südlich der Brücke gelegenen Wäldchen „Tschungel“ zu einem folgenschweren Unglück. Entlang des Rheins bestand für den Fall eines deutschen Angriffs eine Reihe von Verteidigungsstellungen, von dem unter anderem der MG-Bunker A5522 am Nordufer unter der Brücke zeugt. Zur effizienten Verminung der Fahrbahn auf der Brücke wurden, nicht ganz vorschriftskonform, zehn Panzerminen auf einem Brett montiert und die Sicherungen so verbunden, dass sie durch Ziehen der Sicherung der ersten Mine gleichzeitig scharf gemacht werden konnten. Nach dem Einlagern zweier solcher Minenbretter kam es aus nie ganz geklärten Gründen zur Explosion. Dabei fanden zehn Armeeangehörige der Gz. S. Kp. II/261 den Tod.

Soweit zu Wikipedia. Heute verkehrt auf der Strecke Singen (D) - Etzwilen (CH) eine Museeumsbahn. Wer sich dafür interessiert, besuche:

http://ves.wylandnet.ch/home.html

Kommentare 8

  • HeikeS-Photoart 15. März 2012, 8:30

    Wirklich sehr gigantisch ! Hast du toll abgelichtet . Feine Perspektive! Klasse finde ich auch die Info dazu!
    LG Heike
  • LonisArt 15. März 2012, 7:40

    starke ansicht und danke für deine umfangreiche beschreibung... sehr interessant...
    lg loni
  • Akamay am Fluss 14. März 2012, 23:00

    Ist schon irre, dass selbst Brücken eine lange,lange und so interessante Geschichte haben. Vielen Dank für Deine Ausführungen hierzu Urs. So lernen wir auch noch etwas hinzu. Der Standort war prima gewählt und die Brücken wirken auf dem Foto wirklich beeindruckend.-
    LG Akamay am Fluss
  • Dimi Loucopoulos 14. März 2012, 21:08

    Ich finde diese Fotoreihe sehr spannend! Die Bilder sind allesamt super gelungen.

    lg Dimi
  • Alfred Schultz 14. März 2012, 20:31

    Von dieser Position konnte ich diese
    Brücke noch nie betrachten.
    Frage mich wie und wo du da gestanden bist
    um das Bauwerk so prima in den "Kasten"
    zu bekommen.
    Sehr imposant !!!
    Gruss - A.
  • Thomas Meinersmann 14. März 2012, 20:07

    Brücken haben für mich immer etwas faszinierendes. Toll festgehalten...

    VG, Thomas
  • Vorbeigehende 14. März 2012, 19:36

    Ein nicht alltäglicher Blickwinkel auf die Brücken, interessante Info..
    VG Brigitte
  • durchblick 14. März 2012, 19:22

    Gigantisch schön
    LG Manne

Informationen

Sektion
Ordner Meine Umgebung
Views 795
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 350D DIGITAL
Objektiv ---
Blende 10
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 26.0 mm
ISO 100