Der Wollmarkt in Braunschweig (1) Alte Waage und Andreaskirche

Der Wollmarkt in Braunschweig (1) Alte Waage und Andreaskirche

4.102 11

Jörg Schöneberg


Premium (Basic), Braunschweig

Kommentare 11

  • Jürgen Teute 3. Januar 2019, 10:24

    Da schaue ich gerne länger hin .... !
    VG von der Küste ... Juergen
  • bLueMaris 2. Dezember 2018, 12:03

    Besonders die Farbkontraste machen das Bild zum Hingucker - ein tolle Aufnahme aus unserer schönen Stadt.
    lg pETRA
  • Jürgen Divina 30. November 2018, 20:54

    Der Turm wirkt zwar ungewöhnlich schlank, aber die Proportionen scheinen original zu sein, was man an der kreisrunden Uhr gut sehen kann. Von daher: sauber entzerrt und gerichtet. Feine Ansicht.
    Lieber Gruß, Jürgen
  • Bri Werner 29. November 2018, 21:44

    So hab ich es noch nie gesehen. Die Gebäude wirken ein wenig verzerrt, aber sonst finde ich das Photo richtig gut!
    LG Bri
    • Heinz Höra 2. Dezember 2018, 13:57

      Jörg, Dein Plädoyer für die Korrektur stürzender Linien und des Horizontes findet meine Zustimmung, weil ich das auch meistens mache. Doch das ist nicht immer einfach, besonders bei einem so hochaufragenden Kirchturm wie hier. Mir fällt an Deinem Bild aber auch auf, daß die Waagerechten, also die Simse am Turm, nach links kippen und die des Hauses nach rechts.
      Sg Heinz
    • Jörg Schöneberg 2. Dezember 2018, 16:39

      Hallo Heinz,
      danke für den Hinweis und ich habe noch einmal das Original aufgemacht.
      Du hast Recht, die Waagerechten sind nicht immer waagerecht aber auf den Originalbild sind sie auch nicht. Ich wollte auch nur die stürtzenden Linien kottigieren, die durch das Kippen der Kamera  entstanden sind.
      HG Jörg
    • Heinz Höra 2. Dezember 2018, 22:33

      Jörg, Du wirst ja kein Fisheye-Objektiv benutzt haben, denn bei einem rectilinear arbeitenden Objektiv müssen die Waagerechten über die Bildbreite parallel zueinander sein, abgesehen von den zu den Rändern hin mehr oder weniger starken Objektivverzerrungen, die man aber herausrechnen lassen kann. Und beim Entzerren der stürzenden Linien muß man zuerst die Waagerechten gerade richten und die müssen beim Entzerren auch gerade bleiben. Da in Deinem Bild die Waagerechten links anders kippen als rechts, kann das beim Entzerren entstanden sein. 
      Sei gegrüßt von Heinz
    • Jörg Schöneberg 3. Dezember 2018, 6:45

      Nein Heinz,
      die waagerechten Verzeichnungen sind, nach meinen Erkenntnissen, nicht beim Entzerren passiert, sondern so tatsächlich in den Gebäuden vorhanden.
      HG Jörg
  • Justus50 29. November 2018, 13:16

    Eine sehr schöne Perspektive. LG Justus