Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Der Weg in die Freiheit

Der Weg in die Freiheit

219 4

Janderbetrachter


Free Mitglied, dem schönen Ruhrpott

Der Weg in die Freiheit

Das Loch in der Wand findet sich im Dunnator Castle in dem Raum, in dem 1685 etliche "Whigs" gefangengehalten wurden. Die hätten die Öffnung sicher gut gebrauchen können!

Kommentare 4

  • Janderbetrachter 10. Oktober 2007, 18:15

    Das ist es, Joscha!!! War mir doch tatsächlich so, als hätte ich am Horizont ein Schiff mit schwarzen Segeln gesehen, dessen Crew aus Verfluchten besteht... (aber gibt's ja angeblich nicht)
    Und Dank für den Link, gut gemacht, oder?
    Gruß Jan
  • Janderbetrachter 9. Oktober 2007, 18:20

    @Dörte: Stimmt, runterspringen kann man nur zu Zwecken des Selbstmordes empfehlen. Und Deine andere Frage:
    "Die Whigs waren lange Zeit zusammen mit den Tories die beiden einzigen Parteien in der britischen Politik.

    Die Bezeichnung "Whig" wurde ursprünglich beleidigend von den politischen Gegnern gebraucht und bedeutet "Viehtreiber" (Whiggamore). Erstmals wurde der Begriff für eine Parlamentsgruppe während der Krise um den Popish Plot und die Exclusion Bill in den Jahren 1679-1681 verwendet. Diese versuchte erfolglos, mit einer großen antikatholischen Verschwörungstheorie Jakob, Herzog von York als Thronfolger seines Bruders zu verhindern.

    Der offizielle Name der Whigs war anfangs Country Party (Landpartei), als Gegensatz zu den Tories, der Court Party (Hofpartei). 1859 wurde der Name auf Liberal Party geändert." (aus Wikipedia, was sonst)
    Gruß Jan

  • Janderbetrachter 5. Oktober 2007, 22:15

    Ich dachte immer, der wäre durch den Boden?!?
    Gruß Jan
  • ck-photo 5. Oktober 2007, 21:55

    oder graf von monte christo....