Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Der Traum vom Fliegen... (02464)

Der Traum vom Fliegen... (02464)

298 3

Uwe Karmann


Free Mitglied, Düsseldorf

Der Traum vom Fliegen... (02464)

Aufnahmemodus Verschlusszeitenautomatik
Messmodus Mehrfeldmessung
Tv 1/640, Av 11.0, ISO 200,
Belichtungskorrektur - 2/3
Objektiv 70.0 - 300.0 mm, 235.0 mm

das nächste Ziel ist noch nebulös....

Kommentare 3

  • Uwe Karmann 1. April 2005, 18:40

    >Ich hoffe, ich bin Dir jetzt nicht zu nahe getreten, denn >es ist eine Art von Foto, die "polarisieren" kann. Nicht >dass Du schon damit gerechnet hast, dieses Foto in >hundertfacher Auflage als Fototapete in den modernen >Wohnzimmern dieser Welt zu sehen - und nun >komme ich und mache es madig ;-))

    sind schon 50 Vorbestellungen eingegangen... ;-)
    >
    >Trotzdem Freunde ?
    >
    >:-)
    >
    >Schönes Wochenende
    >
    >Kai

    :-))
    kein Problem, wenigstens mal eine vernünftige Kritik.
    Es darf ja auch ruhig verschiedenen Sichtweisen geben, sonst wird's ja langweilig.
    Mir gefällt das gerade gut, das man erst die Andeutung der Flieger ins Auge bekommt, um dann das Foto weiter zu entdecken und darüber nachzudenken.
    Dem Pfeiler links könnte man vielleicht etwas mehr Raum geben. Was die Schärfentiefe betrifft, ich hatte sogar noch ein, zwei Bilder mit noch größerer Blende, gefiel mir aber auch nicht, das mit kleinerer Blende auch nicht.

    Gruß
    Uwe
  • TerraPixx by Kai C. Pekie 1. April 2005, 15:04

    Ich weiß nicht, ob Klaus in seinem Kommentar eine Wertung mitschwingen läßt ... ich sag´s mal deutlicher: Nee ! Nicht mein Ding. Ich finde die Idee in Verbindung mit dem Titel zwar absolut klasse, aber den geparkten Fliegern da unten hätte ich trotzdem mehr Kontur mitgegeben. Dass Dein Foto einen Vordergrund hat, empfindet man außerdem erst auf den zweiten Blick. Das Auge (besser: MEIN Auge) zäumt das Pferd von hinten auf. Erst nehme ich den verschwommenen Hintergrund wahr und dann fällt mir auf: Hey, da vorne ist ja auch noch etwas. Deshalb vermute ich: den Handlauf etwas tiefer und damit etwas dominanter ins Bild rücken und etwas mehr Schärfe in der Tiefe (nicht hohe Schärfe, nur ein wenig mehr) würde mir helfen, das Bild zu mögen. So, wie es ist, überfordert es mich etwas.

    Ich hoffe, ich bin Dir jetzt nicht zu nahe getreten, denn es ist eine Art von Foto, die "polarisieren" kann. Nicht dass Du schon damit gerechnet hast, dieses Foto in hundertfacher Auflage als Fototapete in den modernen Wohnzimmern dieser Welt zu sehen - und nun komme ich und mache es madig ;-))

    Trotzdem Freunde ?

    :-)

    Schönes Wochenende

    Kai
  • Klaus Basler 31. März 2005, 21:22

    hier hast du uns wirklich viel Raum zum träumen gegeben.
    Gruss Klaus