Der Stephansritt von Spalt nach Wasserzell

Der Stephansritt von Spalt nach Wasserzell

4.491 0

Der Stephansritt von Spalt nach Wasserzell


Die Häuser von Wasserzell an der Fränkischen Rezat scharen sich um die alte Stephanuskirche aus dem frühen 14. Jahrhundert, mit spätgotischer Ausstattung und spätgotischen Fresken.

Am Stephanstag, dem 26. Dezember, findet alljährlich von Spalt aus der Stephansritt nach Wasserzell statt.

Der traditionelle Stephansritt in Spalt:
Geschichte - Seit wann der Stephansritt von Spalt nach Wasserzell durchgeführt wird, ist nicht bekannt. Es existiert aber schon immer eine besondere Bindung dieser beiden Orte. Spalt entstand um das Benediktinerkloster Sankt Salvator, welches um 793 n.Chr. (nachgewiesen 810) von Regensburg gegründet wurde. Etwa 2 km flußabwärts der fränkischen Rezat entstand Wasserzell, wahrscheinlich eine Siedlung für Handwerker und Fuhrleute, der Patron Stephan deutet darauf hin. Da die Benediktinermönche ihre Kirche nicht für die Laien öffneten, gehörte Spalt anfänglich zur Pfarrei Wasserzell.

Teilnehmer - Die Zahl der Teilnehmer ist witterungsabhängig und lag in den letzten Jahren zwischen 80 und 130. Während für 50 Jahren ausschließlich Tiere aus der Land- und Forstwirschaft teilnahmen überwiegen heute die Freizeit- oder Westernreiter.

Kommentare 0