Der steinerne Mund

Der steinerne Mund

1.250 65

Der steinerne Mund

Saluzzo (Piemont), Mauer eines alten Hauses, 20.03.2008

(Canon 400 D, f/8,0 bei 35 mm, 1/100 s, ISO 200, Bearbeitung: Adobe Photoshop 7.0, Tonwertkorrektur, Gradationskurven, Rahmen)

Kommentare 65

  • Lisa Elisabeth Stamm 4. Oktober 2015, 8:22

    prima entdeckt!
  • werner weis 18. Januar 2013, 8:20



    ein wunderschönes Rot
    Lippen einer weiblichen Gottheit

    Schrift an der Wand - flammende
  • Arnd U. B. 21. Juni 2008, 12:04

    Es könnte freilich auch ein Zyklopenauge sein...:-))))) LG Arnd
  • Kerstin Stolzenburg 31. Mai 2008, 20:22

    @Hanne L.: Liebe Hanne, danke. Ich wünsche auch Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße. Kerstin
  • Hanne L. 31. Mai 2008, 19:13

    Im Thumb interpretierte ich den 'roten Fleck' eher als Auge. Jetzt ist es eindeutig ...
    Deinem Blick entgeht nichts ;-))
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Hanne
  • Kerstin Stolzenburg 12. April 2008, 14:49

    @Adrian: Lieber Adrian, wieso glaubst Du das?
    Habe ich da etwas Wesentliches nicht gesehen? ;-))
    Gruß. Kerstin
  • Adrian K 12. April 2008, 13:33

    Ich könnte schwören, dass dieser Steingenosse nichts gutes im Schilde führt ;-)
    Gruß Adrian
  • Biggi Oehler 3. April 2008, 15:27

    Ich schließe mich da Kitty an, ich erkenne das Auge eines Elefanten.
    Klasse, dass Du so etwas siehst. Spricht für Dich.
    LG.
    Biggi
  • Kerstin Stolzenburg 3. April 2008, 10:05

    @Walter: Danke, lieber Walter. Die langen Anmerkungen schreibt man ja, weil man Spaß daran hat, nicht, weil man müsste, weil man immer hofft, dass es jemanden interessieren könnte und weil Kommunikation etwas sehr Schönes ist. Die Bilder sind ein "Auslöser" ;-)
    Gruß. Kerstin
  • Walter Zeis 3. April 2008, 9:58

    O mein Gott, was haben manche Menschen für eine Power und Ausdauer, wenn sie solch lange Anmerkungen schreiben können.
    Zum Foto: Du hast (auch) so einen speziellen Sucher im Kopf!!
    Ich setz mal ein "Auge" daneben:
    G r a WZ iti #08
    G r a WZ iti #08
    Walter Zeis

    Gruß Walter
  • Nora F. 1. April 2008, 18:46

    toll - klasse entdeckung von dir. wie oft läuft
    man an solchen dingen vorbei ohne sie wahr-
    zunehmen..... ein sehr ansprechendes bild !
    lg, nora
  • Kerstin Stolzenburg 31. März 2008, 21:12

    @Karl-Dieter: Lieber Karl-Dieter, Wände und Mauern könnten wohl unglaublich interessante, schöne oder traurige Geschichten erzählen. Manches bringen ja die Historiker zur Sprache, das meiste wird für uns wohl allerdings verborgen bleiben. So haben wir oft nur unser Wissen und unsere Vorstellungskraft, die ihnen kleine Geheimnisse entlocken.
    Gruß. Kerstin
  • Karl-Dieter Frost 31. März 2008, 13:42

    Wann lauscht man schon mal den Worten einer Wand... Deine Kommentatoren haben ihr nach diesem Bild viele Worte verliehen. Aber was erzählt sie von sich, nachdem sie sich durch Alterung endlich einen Sprach- oder gar Kussmund erkämpft hat? Was würde sie berichten über ihren Standort, ihre Bewohner, über die Zeiten, die über sie hinweggezogen sind, über Liebe und Leid, die sie und andere in ihrem Umfeld erfahren haben? Ein einziger Roman würde wohl nicht reichen!
    Gruß KD
  • Sanne BZ 30. März 2008, 17:54

    Wenn man genau hinschaut sieht man sogar noch zwei Augen und ein kleines Näschen! Was der Zufall doch manchmal so erschafft! Wieder ein mal sehr gut dein Blick für die besonderen Details unserer WElt!
    Lg
    Sanne
  • Eckhard Meineke 29. März 2008, 11:20

    Stimmt, das hatte ich nicht im Blick. Eckhard