der schuss ins blaue

der schuss ins blaue

36.375 22

der schuss ins blaue

Die Spielregeln der Sektion Agora - Bilddiskussion intensiv findet Ihr hier: http://www.fotocommunity.de/info/Agora_-_Bilddiskussion_intensiv

Wer gerne selbst einmal ein Foto diskutieren lassen möchte, sende es bitte an: Bilddiskussion Intensiv@fotocommunity.net

Fotografiert mit dem IPhone 4 und dem App Hypstamatik. John S Lens,Blanko Film 35mm Brennweite, ohne Blitz. Das Foto hab ich am Faschingsdienstag an einem Strand in Portugal geschossen, die Buben spielten selbstvergessen Fussball.

Kommentare 22

Die Diskussion für dieses Foto ist deaktiviert.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 6. Juli 2011, 16:51

    Hier wird das neuste Bild diskutiert:

    Franz Schmied , der Fotograf bedankt sich für die Diskussion des Fotos.

    Beste Grüße
    Euer Agora-Team
  • Holger Pohlmann 6. Juli 2011, 8:22

    Ansich hat das Bild eine schöne Stimmung, es gibt eine schöne Geschichte wieder. Den dunklen Verlauf an der Seite verstärkt die Stimmung und das Licht, was eine schöne Athmosphäre schafft.
    Die Körnung und dieser wellige Effekt lassen das Bild aussehen wie ein altes Foto.

    Nur für mich ist der Horizont nicht klar genug aus der Bildmitte, Ein Drittel des Bildes hätte meiner Ansicht nach gereicht. Ich schliesse mich hier ein paar Vorrednern an: Einen Streifen in der Mitte herausschneiden, sodass die Merkmale Strand, Meer und Himmel zwar erhalten bleiben, aber die Jungs in den Vordergrund des Motivs gerückt werden. Durch die weit entfernte Szene mit den jungs erscheint es für mich nicht klar, was das eigentliche Motiv ist; Die Spielenden Jungen, der turkise Himmel oder der schön gezeichnete Strand.
    Wenn es um die Jungs geht, hätte man diese weiter her holen müssen. Man sieht keine Gesichtsausdrücke, keine Emotionen oder irgendwelche charakteristischen Merkmale.

    Weniger kann manchmal tatsächlich mehr sein, aber in diesem Falle hätte ich persönlich mich mehr auf einen Ausschnitt des Bildes konzentzriert.
  • A C H I L L E S 5. Juli 2011, 21:11

    Ich bin Überrascht wie gut doch die Qualität des Iphone ist und wie gut die Farben daherkommen.

    Mir gefällt das Bild ganz gut, das Format auch. Die Sandkrater unten am Bild ziehen sich bis in die Mitte und werden dabei immer kleiner und der Himmel ist auch klasse.

    Ein schönes Foto (trotz Apple Produkt ;) )
  • Joerg Krause 5. Juli 2011, 17:25

    Ich finde die Frage, wie das Bild entstanden ist, durchaus interessant. Sind es bei der analogen Lomo & Co. die technischen Grenzen und baulichen Besonderheiten der jeweiligen Kamera und des verwendeten Films, die bestimmte farbliche Verschiebungen und sonstige visuelle Effekte erzeugen, so ist es hier ein Software-Filter, der einem mit einem Smartphone aufgenommenen digitalen Bild einen analogen Stempel aufdrückt. Wenn mir schon die Ergebnisse der "echten" Variante oft nicht zusagen, so fällt es mir noch schwerer, auf den digitalen Trick "reinzufallen". Ich weiß, dass das keine objektiven Kriterien sind, und dennoch beeinflussen sie meine Gedanken. Die Frage, ob man ein solches Bild digital nachbearbeiten "darf", stellt sich mir daher auch nicht wirklich.
    Den Titel finde ich übrigens auch ganz gut ;-))
  • Elisabeth Schiess 5. Juli 2011, 8:13

    da ich kein iphone habe, kann ich nicht mitreden, aber ich denke, Matthias hat recht: solche Bilder sollte man nicht bearbeiten, das sind ähnlich den Polaroids 1 zu 1 Bilder.
  • Frau Ke 5. Juli 2011, 1:29

    auch, wenn ich mir eine Reihe gute Begründungen für andere Arten von Schnitten ausdenken könnte - es würde jedenfalls nicht mehr das gleiche Bild sein - das Feeling wäre verändert.

    Weniger Himmel und mehr Vordergrund würde die Fußballbuben zum Hauptmotiv machen. Der traumhafte Eindruck ergibt sich m.A. aber gerade aus ihrem Dazwischenstehen. Als würde man durch ein Loch in einem Zaun schauen: eine kleine, entrückte Szene spielt sich dort ab, die unserer nicht bedarf um komplett zu sein.

    Ich mag diesen Schwebezustand, repräsentiert z.B. durch die Halbteilung des Bildes, verstehe aber, warum er normale fotografische Sehgewohnheiten - Suche nach dem Motiv - irritiert.

    Was ich bei allem alternativen Schneiden jedenfalls nicht wollte, wär ein Verlust des Tores, so dass an der Breite für mich nicht zu rütteln wär (...naja, ich wollte eh nicht schneiden ;).

    ...wenn ich müsste, würde ich eher Himmel als Sand schneiden.
  • jbw 5. Juli 2011, 0:03

    Dieses friedliche Dreigespann aus Boot und den zwei bolzenden Kindern im sonnigem Sand,wirkt auf mich, wie eine bekannte Traumsequenz.Die verwaschen wirkenden Farben,steigern diesen Eindruck für mich noch.
  • Aline Ott 4. Juli 2011, 23:50

    Also, das Erste, was mir aufiel an der Aufnahme ist das große Format. Das Scrollen erweckte keinen AhA-Efekt bei mir, da der untere Bereich ja nur aus Sand besteht.

    Als Zweites sah ich mir die Bea an. Ist sicher gemackssache, aber ich als Betrachter finde sie jetzt nicht sehr aufregend, gibt aber dem Bild einen gewissen Touch von Sommer. Es macht aber einen rauschigen Eindruck, den ich nicht so schön finde.
    Vielleicht soll das Foto "alt" wirken.
    Auch dieser helle Bereich in der Mitte des Bildes wirkt etwas unnatürlich auf mich.

    Ich kann mir vorstellen, dass diese Aufnahme in Sw besser wirken würde. Durch einen stärkeren Kontrast käme der Himmel gut zur Geltung. Auch die Schatten im Sand könnten meiner Meinung nach, dadurch profitieren.
    Meine Augen wandern bei dieser Aufnahme etwas durchs Bild. Vom Sand, über die Buben bis hin zum Himmel.
    Was macht der Junge rechts im Bild? Sieht nicht aus, als spiele er Fussball, sondern eher, als wolle er sich schützen, vor dem Schuss des Anderen oder so.
    Also ich habe schon schlechtere Bilder gesehen und ob iPhone oder nicht, ist mir auch egal, wichtig ist das Endprodukt.
    So viel zu meiner Meinung als Laie.
    LG Aline
  • AnnaCaravela 4. Juli 2011, 21:50

    ohhhh, in Portugal??? Adoro Portugal!!! :D

    Ja das reicht aus damit ich dieses Bild liebe! Ich finde es auch von den Farben her schön. Der Himmel ist ein bisschen rauschig, aber das stört eigentlich nicht wirklich.

    Und ja irgendwie ist es typisch Portugal: ein Strand, zwei Jungs und was machen sie? bolzen ;-) Fußball ist in Portugal so ungefähr mit das wichtigste!

  • Frank Richter 4. Juli 2011, 17:28

    Also mir ist es egal, mit welchem Gerät fotografiert wurde. Entscheident ist für mich das Endprodukt, mit dem ich mich noch nicht so recht 100% anfreunden kann. Eine Horizontlinie in der Mitte des Bildes ist m.E. immer etwas problematisch, weil dann beide Teile dominant sind und sich gegenseitig die Show stehlen. Die Blicke wandern dann ständig hin und her, weil ein Ruhepol fehlt. Deshalb halte ich einen Bildschnitt oben oder unten für richtig.
    Nun muss man sich allerdings entscheiden:
    Schneidet man oben, kommt die Weite des Strandes mehr rüber, die spielenden Kinder verlieren etwas an Bedeutung und das Bild wirkt weniger dramatisch. Schneidet man unten, erreicht man durch die Färbung und Struktur des Himmel mehr Dramatik und die Kinder kommen in den Vordergrund, werden wichtiger.
    Vg Frank
  • Holger Becker - OWL 4. Juli 2011, 16:14

    Ein sehr gelungenes Foto! Himmel, Meer, Segelbot und das Fußballmotiv passengut zusammen.

    Allerdings sind die Fußballspielenden Jungen mit ihrer Geschichte frü mich zu weit weg. Mann muss die Gesten fast erraten und dabei sind sie so schön aussagekräftig.

    Gruß
    Holli
  • Herbert Rieger 4. Juli 2011, 11:41

    @ Matthias: Danke !
  • Matthias von Schramm 4. Juli 2011, 11:38

    nein herbert, dies ist eine eigenart des hipstamatic filters john s. blanko film 35mm. welches smartphone man dafür nimmt, ist im prinzip wurscht. gibts auch für android

    http://hipstamaticapp.com/
  • Herbert Rieger 4. Juli 2011, 11:11

    Tolle Reklame für Apple ?
    Macht so ein Ding immer den dunklen Rand ?
    Die Farbgebung finde ich nicht "natürlich", aber sehr interessant. Sehr kalt und fast bedrohlich. Wenn das eine Eigenart des Apple ist, dann wäre dieses Gerät für geeignete Motive ideal, aber nicht immer.
  • Klaus-Günter Albrecht 4. Juli 2011, 10:53

    Es ist schon ganz erstaunlich, was man mit so einem Telefon hinkriegen kann. Vom Aufbau und Bildthema her ist das Bild gut.