Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Der Rhein bei Nacht

Der Rhein bei Nacht

452 5

Petra Berns


Free Mitglied, Bad Honnef

Der Rhein bei Nacht

Leider habe ich hier in der Fotocommunity noch keine Sektion für Nachtaufnahmen gefunden. Daher stelle ich das Foto jetzt unter Sonstiges ein.

Momentan versuche ich meine Nachtaufnahmen zu verbessern bzw. habe die Freude daran entdeckt, Nachts im Dunkeln mit Stativ am Rhein oder den Häusern entlangzulaufen.

***
Die Nacht am Rhein
mit goldnem Schein
zeigt uns
wie man
mit wenig Licht
besticht


Ich hoffe, euch gefallen Bild und mein kleines Gedicht dazu.

Liebe Grüße - Petra

Kommentare 5

  • Serdar Ugurlu 3. Januar 2003, 13:16

    Hallo Petra,

    also wieder eine neue Freundin der N8fotografie in unseren Reihen. :-)

    Wie der Kurt richtigerweise hier bereits angemerkt hat ist es leider ein wenig zu finster bei diesem Motiv.

    Was tun?

    Also die meisten N8aufnahmen entstehen rictigerweise eben nicht des nachts sondern bei einem gewissen Restlicht in der blauen Stunde.

    Die Lichter in dieser Aufnahme sind leider ein wenig ausgefressen dagegen kannst du etwas machen und zwar abblenden so Blende 16.

    Einige sagen dies sei nicht anzuraten weil die Objektive auf mittlere Blenden gerechnet seien ist zwar richtig aber die geschlossene Blende bewirkt das das wenige Licht auf eine kleinere Fläche auftritt und somit das Auslaufen des Lichts in benachbarte Filmstellen mehr oder weniger ausbleibt.

    Problem:
    Moderne Kameras können in Zeitautomatik maximal 32 Sekunden belichten.
    Also folgendermassen vorgehen:

    Die Blende soweit öffnen wie deine Kamera dir noch eine brauchbare Zeit anzeigt :
    Bspl:

    Blende 5,6 Zeit lt Kamera 25 Sekunden

    diesen Wert dann bei jedem Sprung auf dem Blendenring verdoppeln:

    Blende 8 Zeit 50 Sekunden
    Blende 11 Zeit 100 Sekunden
    Blende 16 200 Sekunden

    Auf manuell stellen (Stellung B) und diese Zeit dann +30 Sekunden händisch belichten.

    Selam, Serdar
  • Peter Risse 3. Januar 2003, 10:24

    @Eike: Das ist auch Kamera- und Lichtquellenabhänig
  • Volker Munnes 2. Januar 2003, 21:17

    Ein sehr dunkeles BILD, mit schönen warmen LICHT !
    Das Wasser, als künstliche Grenze, aber einladener Spiegelung........
    nicht schlecht !!!

    vlG---------------------volker-
  • Kurt Salzmann 2. Januar 2003, 21:13

    Schreib mal was zu den Daten... Blende, Verschlusszeit, ISO.

    Das Bild ist insgesamt zu dunkel, wobei die Lichter zu hell sind. Das heisst das Motiv ist zum fotografieren nicht geeignet. Ausser du wendest Tricks an... Zwei Bilder machen einmal auf die Lichter belichen das anderemal auf die dunklen Teile und die beiden Bilder mit einem Grafikprogramm zusammen fügen. Wobei die richtig belichteten Teile des jeweiligen Bildes genutzt werden.
    Oder man fotografiert in der blauen Stunde. In der Stunde vor Sonnenaufgang bzw. in der Stunde nach Sonnenuntergang. da hast du noch Restlicht das sehr hielfreich ist.
    Nur in gut beleuchteten Grossstädten geht es auch in der tiefen Nacht. Berlin, NewYork, frankfurt zB.

    Hier ein Abendbild vom Oberrhein: (bei Leibe nicht Fehlerfrei...)



    vg ks
  • Peter Risse 2. Januar 2003, 20:41

    Hallo Petra
    ich hätte das Bild in
    Architektur bei Nacht
    Architektur bei Nacht
    eingestellt.

    gruß
    Peter

    p.s. du kannst es ja noch verschieben, wenn du magst