Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
607 18

R.K-M


Free Mitglied, Offenbach am Main

Der Frühling

"Noch einmal bekam ich den Winter zu sehen,
bevor der Frühling ihn vertrieb;
den Traubenkirschbaum mit doldenbehangenen Zweigen
sah ich wieder blühen.
Noch einmal bekam ich das Eis zu sehen,
wie es taut,
sah den Schnee schmelzen und den Wasserfall am Fluß
schäumen und brausen.
Noch einmal bekam ich das grüne Gras
mit Blumen zu sehen;
noch einmal hörte ich den Frühlingsvogel
Sonne und Sommer ansingen.
Eines Tages werde ich in der Frühlingsluft,
die meine Augen sättigt,
eines Tages werde ich dort ein Heim finden
und schwimmen und baden.
Alles, was mir der Frühling brachte,
die Blumen, die ich pflückte,
hielt ich für die Geister der Väter,
die tanzten und seufzten!
Darum fand ich unter den Birken und Tannenzweigen
ein Rätsel im Frühling;
darum klingt die Flöte, die ich schnitzte,
als wollte ich weinen."

(Aasmund Olavsson Vinje *1818 + 1870)


Berührend schön vertont von Edward Grieg: "Varen"
http://youtu.be/Em2M8CljR2U



www.spiegelreflexionen.com

Kommentare 18

Informationen

Sektion
Klicks 607
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz