Der fiesblickende Boss der Katzenmafia benutzt einen Blumentopf als Chaiselonge! Nebbich!

Der fiesblickende Boss der Katzenmafia benutzt einen Blumentopf als Chaiselonge! Nebbich!

Romana T.


Premium (Basic), Gerasdorf bei Wien

Der fiesblickende Boss der Katzenmafia benutzt einen Blumentopf als Chaiselonge! Nebbich!

Ich entschuldige mich bei allen Terriern - allen voran natürlich meinem - für diese Fremdgeherei. Es ist einfach über mich gekommen. ;-ooo

Der formatbegünstigte Boss der Katzenmafia von Montepulciano, ein gefrässiger Kater, der zu faul ist, sich auch nur einer geringfügigen Reinigung zu unterziehen, wenn er sich im Dreck gewälzt hat, lag also auf diesem Balkönchen, als mein Herr Terrier - absolut nicht grundlos ziemlich stinkig auf Katzen - unterhalb vorbeiging. Der feiste Kater war sich zu gut, seine Pupillen, und diese als allereinzigstes an seinem behäbigen Leib, mehr als nur 1/25 Millimeter terrierwärts zu bewegen. Für mehr war er sich einfach zu gut.

Dss einer, der die Wahl seiner Möblagen doch sehr willkürlich und zufällig trifft und auf eine gepflegte Erscheinung dermaßen wenig Wert legt, solche Überheblichkeit zur Schau stellt, war mir denn doch ein Foto wert.
Die Präpotenz quillt ihm aus den Augen., dem faulen Sack.

Kommentare 8

  • Dieter Ruhe 12. September 2020, 21:59

    Dieses Bild bzw. dieser stattlicher und etwas furchterregender Kater bleibt mir jetzt schon seit geraumer Zeit im Kopf haften. Sehr beeindruckend finde ich Deine weiteren Schilderungen und Ergänzungen dazu weiter unten am 16.8.2020 z.B. über die Kampfkatzen Kretas , wodurch dieses Bild noch mehr mein Interesse weckt und in Erinnerung bleibt. Jetzt endlich verstehe ich, warum so viele Fotografen betonen, ein Bild käme immer besser an, wenn es eine Geschichte erzählt. 

    Insofern hätten diese Textpassagen auch weiter oben unterm Titel ihren Platz verdient :-)  .
  • Dieter Ruhe 16. August 2020, 16:47

    Ein ganz schöner Brocken Kater, mit dem ich mich nicht unbedingt anlegen wollte. ;-) 

    Trotz seines respekteinflößenden Wesens hast Du Dich ihm aber trotzdem mutig genähert und wir dürfen eine eindrucksvolle Aufnahme bewundern.  Schaut fast wie eine Kreuzung zwischen Wildkatze und Hauskatze aus. Echte Wildkatzen sind sehr gedrungen und stämmig gebaut, aber auch sehr scheu, man bekommt sie kaum zu Gesicht. Folglich trifft man auch nicht regelmäßig auf Bilder von ihr, selbst Filmdokumentationen von ihr sind nicht sehr zahlreich.
  • homwico 9. Juli 2020, 15:33

    Er scheint sich seiner Chefposition durchaus bewusst zu sein.
    LG homwico
  • Harald Walter Pöschel 17. August 2009, 0:18

    endlich weiß ich, was 1. aus marilyn manson geworden ist und 2. wo er sich im moment mit 3. was beschäftigt.

    nach diesem schock werde ich mich erst einmal in meine riminesische stadtvilla zurückziehen und den "malatesta" tanzen ...

    adricel's "sei come (oder: siccome???) la gatta sul tetto che scotta" kommt mir angesichts jenes hier präsentierten furballs leider nicht in den sinn ...

  • Romana T. 16. August 2009, 12:51

    Danke Anke!! Du hast es genau erfasst. *gg*

    Der Herr Terrier hört grade weg, darum kann ich es ja sagen: die längste Zeit meines Lebens war ich ein wahrer Katzenfreund, die Hunde kamen mir immer zu derb und doof mit ihrem Gehorsam und ihrer Liebedienerei am Menschen vor.
    Das Bild vom Hund hat sich ja dank Mr.T. (von der Mentalität her eine halbe Katze ;-)) inzwischen gründlich gewandelt. Und bei den rabiaten Kampfkatzen in Kreta habe ich im Zusammenhang mit meinem armen schwerstattackierten Mr.T. die andere Seite der Katzenheit kennengelernt, eine sehr fiese, die ich vorher zu sehen verweigerte. Die können so und so. ^^
    Der Garfield ist schon nicht schlecht gezeichnet. Dennoch habe ich noch nie einen Kater gesehen, der NOCH feister und fieser in die Welt blickte als Garfield, wenn mal wieder Nermal im Lande ist und an die Lasagne will.
    Leicht geschockt griff ich zur Cam - die Welt muss wissen, dass es auch im echten Leben echte Gruselkater gibt... ;-))))

    LG Romana
  • Klacky 16. August 2009, 11:26

    Unter Katzen eine absolute Ausnahmeerscheinung, dieses schmutzige Ungetier.
    Und wie kann man das tun, den Herrn Terrier ignorieren?
    Kielholen!
    1 eid Charly
    Seefahrer erzittert, bei Tage und bei Nacht!
    Seefahrer erzittert, bei Tage und bei Nacht!
    Klacky
  • Engel Gerhard 16. August 2009, 11:00

    ach anke.. der text geht ja gerade noch so.. jedoch der titel ist frei erfunden, insbesonders die idee mit der chaiselonge.. bei genauer betrachtung dieses bildes und mit auch nur einem bisschen katerkenntniss.. ist doch klar ersichtlich, dass sich dieser mit dem blumentopf bewaffnet und kurz davor steht diesen nach mr.t zu werfen. letzterer ist ja auch nicht auf den kopf gefallen und rettet sich im rahmen von ignoranz.. aus der brisanz der situation
  • Engel Gerhard 16. August 2009, 10:01

    du liebst deinen freund eben mehr als...

    so einfach isses..

    und romana....
    wir lieben dich .. auch deine zickenseite

    herzlich
    gerhard ein helve tier

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Favs
Views 4.258
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Gelobt von