Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Der erste Schneemann bei uns.

Der erste Schneemann bei uns.

1.851 6

Siegfried Neumann


Free Mitglied, Haselbach i. d. Rhön

Der erste Schneemann bei uns.

Wie lange kann ich hier wohl stehen scheint sich der Kollege zu fragen.

Ich habe mal versucht ihn euch vor dem Monitor zu präsentieren. Wie wär es mit einer Umarmung?

Bis ich fertig war zeigten sich so nach und nach die Problemchen. War main aller erster Rahmen in dieser Art. Rechtes Bild rechts ist extrem gepfuscht. Der gesamte Rahmen ist nach Augenmaß entstanden. Habe viele Klötzchen in Correl Draw drum rum gebaut. Dass das linke Bild rechts keinen Knick hat, ist auch nicht so toll. Der Knick fehlt finde ich zur Orientierung.
In dem man sich einfach an den Strukturen im Bild orientiert bekommt man den Rahmen finde ich ordentlich hin. Man darf nur nicht im Hintergrund auf die Struktur gehen sondern die gleiche Breite auf Scheinfensterebene beibehalten. Oder was meinen die erfahrenen Rahmenbauer?

Am Samstag hatten wir hier in der Rhön das erste mal "fett" Schnee. Der Schneemann steht so auf 450 M.ü.NN. Oben (900 M.ü.NN) waren es so 30 cm. Morgen laufen die ersten Lifte.

Aufgenommen mit der "immer dabei" Cha Cha. Basis ist finde ich fast zu Breit. Fc grau ist beim späteren Aufhellen flöten gegangen :-)

Für alle die sich wundern hier zwei "gleiche" Bilder zu sehen:
Dies ist ein Kreuz-Blick-Stereo-Bild. Ein 3D-"Raumbild" das ohne Hilfsmittel in Echtfarbe betrachtet werden kann. Mann muss es nur im Kreuzblick betrachten. Üben lohnt sich! Es öffnet sich wirklich eine neue Dimension in jedem Foto. Die Tiefe! Wer hört heute noch Mono, keiner. Warum also Mono gucken. In 3D kommt vieles besser rüber!
Anleitungen zum erlernen den Kreuzblicks:

Anleitung zum Betrachten von Kreuzblick-3D-Bildern
Anleitung zum Betrachten von Kreuzblick-3D-Bildern
Ro Land

Stereos im Kreuzblick sehen - Anleitung UND Links
Stereos im Kreuzblick sehen - Anleitung UND Links
Ralf Fackiner

Kommentare 6

  • Bernhard Kletzenbauer 16. November 2007, 0:51

    @Siegfried
    Entscheidend für die Basis ist eigentlich das vorderste Objekt. Dort ist die Abweichung zwischen linkem und rechtem Bild (Deviation) am größten. Beim Hintergrund wird die Abweichung irgendwann Null (etwa ab 500 Metern).
    Klar, bei extremen Entfernungen zwischen Vordergrund- und Hintergrundobjekten kann man beides nicht mehr zusammen im Blick haben. Bei der Kreuzblickmethode kann aber die Deviation ruhig bis zu 1/8 der Bildbreite betragen.
    Mir scheint, daß Du die Kamera nicht nur parallel verschoben hast, sondern auch nach innen gedreht hast. Das kann ebenfalls Probleme verursachen. Bei Klapprahmen, die alle Objekte vor das Scheinfenster rücken, haben die hinteren Bildteile fast gleichen Abstand zum jeweiligen linken oder rechten Bildrand.
    Fotomontage? Um Himmels willen nein. Nicht bei so einfachen Motiven. Ich hatte hier irgendwo mal eine Montage gesehen, bei einem Landschaftsfoto. Um der Landschaft noch ein wenig mehr Tiefe zu geben, hatte der Fotograf eine Großbasisaufnahme mit einem Foto normaler Basis kombiniert.
    Photo Paint hat leider keine Ebenen. Zumindest Version 8, die ich benutze, hat diese Möglichkeit nicht. Auch Linienzüge mit Knotenbearbeitung sind hier nicht möglich (bloß einfache Linien, die danach Pixel für Pixel zu verändern sind). CorelPhotoPaint ist für Pixelbearbeitung, CorelDraw für Linienbearbeitung.
  • Siegfried Neumann 15. November 2007, 12:41

    @ Bernahrd
    Wenn der Hintergrund weiter weg ist hat man keine anderew Wahl, als mit der Basis nicht so breit zu gehen, oder? Sonst ist der Hintergrund ja nicht mehr "zusammen zu bekommen". Das Hauptmotiv bleibt dadurch natürlich relativ flach.
    Alternative ist nur eine Fotomontage eines Schneemanns mit breiter Basis in einen Hintergrund kleiner Basis, bzw. Hintergrund rausschneiden. ODER?
    Den "blödfarbigen" äußere Rahmen habe ich gemacht um die Scheinfensterebene deutlicher darzustellen. Im der "schwarzen Unendlichkeit" kommt das hervortreten finde ich nicht so deutlich rüber. Mit der Punktbearbeitung bin ich zum Ende hin dann auch gut zurecht gekommen. Der Tip mit dem Farben ersetzen ist gut, danke.
    Photo Paint kenne ich leider weniger kann man da auch mit Ebenen arbeiten und Linienzüge mit Knoten bearbeiten?

    Schöänne Gröäss äus dä Rhüä Siegfried
  • Martin Zapf 14. November 2007, 20:30

    Sieht doch richtig gut aus dein Schneemann!
    Diese Spezialrahmen bewundere ich immer.
    Gruss Martin
  • Mario Kiel 14. November 2007, 13:43

    Ich könnte mir vorstellen, den Rahmen noch weiter heraus klappen zu lassen. Also die hinteren senkrechten Linien noch weiter zusammen zu setzen. Dann würde der Rahmen besser zur Perpektive des Fotos passen.

    Dennoch: Respekt an den Erbauer des Schneemanns.

    LG, Mario
  • Bernhard Kletzenbauer 14. November 2007, 4:59

    Die Basis erscheint mir im ersten Moment zu klein, da der Schneeemann nicht rund, sondern eher flach wirkt. Sieht eher wie ein Pappe-Aufsteller aus. Beim Vergleich mit dem Hintergrund ist aber doch mehr Basis zu sehen, als gedacht.
    Der äußere Rahmen ist nicht nötig, und sogar störend, finde ich.
    Klötzchen bauen mit Corel Draw? Ich montiere alle meine Stereos mit Corel Draw. Wenn ich einen Rahmen um das eine Bild gezeichnet habe, kopiere ich ihn, und schiebe ihn über das andere Bild. Dann kann ich darangehen, einzelne Punkte nach links und rechts zu verschieben, für einen Klapprahmen. Dabei muß nicht unbedingt jede Seite des geklappten Bereichs schräg stehen. Muster dafür findest Du genügend hier in der Fotocommunity.
    Das FC-Grau kann man mit dem Corel Photo Paint-Befehl "Farben ersetzen" wieder korrigieren.
  • Tiefenrausch 14. November 2007, 0:13

    Na der Rahmen ist doch wirklich gut gelungen Siggi ich glaub so einer war auch noch nicht da der eine Skulptur sozusagen auf einem Wandpodest aufgestellt präsentiert.
    Gefällt mir sehr gut auch wenn ich den Winterüberfall noch gar nicht herbeigesehnt hatte.

    Servus vom Werner