Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Der Bubble-Nebel im Sternbild Cassiopeia

Der Bubble-Nebel im Sternbild Cassiopeia

2.961 4

Peter Knappert


Premium (Basic), VS-Mühlhausen

Der Bubble-Nebel im Sternbild Cassiopeia

Die Aufnahme zeigt den Bubblenebel NGC7635 im Sternbild Cassiopeia
Am oberen rechten Bildrand befindet sich der Sternhaufen M52. Die ganze Gegend ist von roten Emissionsnebeln durchdrungen.

Hier die Entfernungen der einzelnen Objekte:
NGC7635: 7100 Lichtjahre
NGC7538: 9100 Lichtjahre
M52: 5000 Lichtjahre

Hier geht's zur vollen Auflösung auf meiner Homepage:
http://www.black-forest-astrophotography.de/Knappert_Astrofotografie/EmissionNebula/NGC7635-UNC10-G2-8300-FW-PeterKnappert.html

+++ Aufnahmedaten +++

UNC-10 Inch Newton eff. 1000mm Brennweite
Kamera: Moravian G2 8300 FW 1x1 Binning -20° C (Luminanz) 2x2 Binning -20° C (RGB)

Luminanz (15x10 Minuten)
RGB je (10x4 Minuten)
Ha (6nm) (20x20 Minuten)

LOSMANDY-G11, ESCAP P530,MTS3-SDI
Autoguiding: Offaxis mit ASI290 MM und PHD2
Bildbearbeitung: CCDStack2,CS4-Extended

Aufnahmeort: (Villingen-Schwenningen, Schwarzwald-Baar-Kreis, 800m Höhe)
Aufnahmedatum: 03./04./05 11. 2018

Kommentare 4

  • Dirk Peters - Astro- u. Naturfotografie 14. Januar 2019, 23:21

    Hallo Peter, du hast ja in den letzten Tagen noch jede Menge weitere Klasse Astrofotos in die FC gestellt. Bin begeistert. Den Bubble-Nebel habe ich vor 2 Jahren auch mal probiert, damals noch mit unmod. Kamera. Wenn ich mir dein Bild hier so anschaue, dann toppt es mein damaliges (und auch manch andere in der FC veröffentlichte Bubbles, selbst deine eigenen früheren Aufnahmen) um Längen. Phantastisch diese Tiefe und Details im gesamten Feld. Es gibt viele herrliche Bilder (nicht nur Astro-) in der FC. Nachdem ich lange Zeit gezögert habe, Favoriten auszuwählen (weil es theoretisch so viele gibt, dass ich schon 1000 de hätte), habe ich vor ein paar Wochen doch mal zögerlich damit angefangen. Was soll ich sagen. Dieses muss jedenfalls dazu gehören. :-) . LG, Dirk
    • Peter Knappert 16. Januar 2019, 20:09

      Hallo Dirk,
      danke dass du dieses Bild als Favorit ausgewählt hast....und es ist auch eines meiner besten Bilder die ich je gemacht habe...
      Hier spielen drei Komponenten mit...einmal war die Transparenz im Schwarzwald als die Aufnahme entstand ungewöhnlich gut...dann kam der UNC 10" zum Einsatz der mit f:4 ja auch sehr lichtstark ist und drittens der KAF8300 Schwazweiss CCD Sensor der Moravian…
      Gerade der dritte Part die echte CCD...aus diesem Grunde bin ich damals auf eine tiefgekühlte schwarzweiss CCD umgestiegen...
      Canon,Nikon bauen sehr gute CMOS Sensoren aber im eigentlichen Schmalband Bereich sind sie zu wenig empfindlich...klar sie sind für die allgemeine Fotografie entwickelt worden und nicht dazu damit ein paar Astroamateure hier den Sperrfilter ausbauen damit man Ha damit fotografieren kann...
      Ich bin ja selber auch so einer der gemeint hat 3 oder 6nm würde es an der DSLR bringen....hab ich alles versucht...bis dann mit der Moravian zum ersten mal mit den TMB das Ha Bild vom Orionnebel rauskam...Welten...sofort hab ich dann das mal genauer wissenschaftlich untersucht und die Ergebnisse in einen Vortrag darüber zusammengetragen. Diesen Vortrag hab ich dann bei unserem Astronomische Verein AVR-Rottweil wo ich 2. Vorstand bin, vor getragen

      http://www.astronomie-rw.de/inhalt/vortraege/Vortrag%20Astrofotografie_10.11.2012_Knappert_Peter.pdf


      In diesem Vortrag steht alles wissenswerte zwischen DSLR und echter CCD....genau hier gibt es dann auch das Beispiel Bubble Nebel :-)))

      LG Peter
    • Dirk Peters - Astro- u. Naturfotografie 19. Januar 2019, 22:01

      Hallo Peter, vielen Dank für deine Erläuterungen. Deinen Artikel, auf den du hinweist kenne ich sogar schon. Bin da vor etwa 3 Jahren, als ich mich mehr und mehr mit Astrofotografie beschäftigt habe, beim Googeln drauf gestoßen. Wirklich sehr lesenswert und hat mir auch vieles klar gemacht. Mit einer gekühlten Astrokamera liebäugle ich schon eine ganze Zeit ... .:-) Denke mal, dieses Jahr könnte es was werden. Allein wegen des doch erheblichen thermischen Rauschens bei ungekühlten "normalen" DSLRs oder Systemkameras. Hat mir im vergangenen Sommer ganz schön viel Zeit gekostet, das Rauschen durch extrem viele Einzelaufnahmen runter zu kriegen (leider sind die Nächte im Sommer gar nicht lang genug ;-) ).  Inzwischen sind auf dem Markt ja neben den CCDs auch gekühlte SW-CMOS-Kameras aufgetaucht. Z.B. FC-Mitglied und Astrofreund Stephan Reinhold hat damit ebenfalls beeindruckende und sehr tiefe Astrobilder (bei relativ überschaubaren Gesamtbelichtungszeiten) gemacht. Meine Tendenz geht aktuell in diese Richtung. Ein bekannter Astro-Anbieter meinte vor etwa einem Jahr indirekt zu mir, ich möge mit CCD noch abwarten, denn die heutigen modernen (und erst recht zukünftigen) CMOS-Sensoren, würden vermutlich die CCD-Sensor basierten im Amateur-Astrobereich (evtl. auch bei den Profis) ablösen (ich meine natürlich nur, wenn gekühlt und auch als SW). Allerdings gibt es hier (noch) nicht die breiten Sensoren wie bei CCD, die aktuellen kommen (als SW ) aber immerhin schon fast ans APS-C Format dran. Damit kann man schon was anfangen, denke ich.  Was meinst du dazu ? LG, Dirk
    • Peter Knappert 20. Januar 2019, 11:39

      Hallo Dirk,
      Da sprichst du jetzt ein interessanten Punkt an.
      Also der KAF8300 und der Vollformat 16000 sind ja reine ccd Sensoren und beide sind bisher unerreicht in Punkto Rauschen ...ich verwende ja fürs Guiden eine Asi 290mm und in der ist der aktuell empfindlichste Schwarz-weiß cmos Sensor verbaut...
      Die cam ist ungekühlt ...1x1 Binning ist sie nach ca. 5 Sekunden im Bereich ohne zu rauschen. Sie ist hier etwa 3 mal so empfindlich wie meine G2
      Die Auflösung ist 2,1 Fach so hoch wie die der G2 aber durch das immer noch vorhandene Gate mit 4 Pixel zu einem egalisiert sich das wieder....
      Aber es wird so sein dass bald Sensoren da sind die auch hier besser sind....
      Ich besitze eine Sony A2 S|| und die Nachtaufnahmen damit sind schon der Hammer...hab mir schon überlegt damit am 10 die RGB Aufnahmen zu machen ...
      Aber es ist ein Act die G2 dazu vom Fokus her anzupassen...
      Ein unendliches Thema:-)
      Lg Peter