Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Der Blick nach oben

Der Blick nach oben

4.144 112

Ortwin Khan


Complete Mitglied

Der Blick nach oben

Die Strömung presst die Taucher auf den Felsen. Mit einer Hand versucht man, nicht weggerissen zu werden, mit der anderen setzt man alles daran, die Kamera zu stabilisieren. Die Maske gegen den Sucher gepresst lässt sich für kurze Sekundebruchteile eine Ausrichtung der Kamera nach oben in Richtung des Traummotivs fixieren, bevor sie wieder an den gestreckten Arm und vom Kopf weggerissen wird.
Diese Strömungsbedingungen sind es aber, die Hammerhaischulen lieben...... aufgrund dieser Strömungen sind sie überhaupt an diesem Platz...
...was bleibt dem Fotografen da für eine Wahl :)
Malpelo 2017

Eine nachdenkliche Anmerkung zum Bild: Maik hat völlig zu Recht auf die Doppelungen hingewiesen. Dies ist korrekt und gut gesehen. Es ist sicher auch richtig, wenn das Bild hierdurch keinen Stern bekommt, denn um diesen geht es nicht. Die Aussage ist nicht verfälscht, denn es sind hierdurch nicht mehr Haie und die Situation ist nicht anders gewesen als beschrieben. Eingefügt aus einem Bild das Sekunden danach entstanden ist wurden einzelne Haie, um nicht reparable Stellen, die durch Blasen der Mittaucher verdeckt wurden zu optimieren. Ich möchte dies gerne offen ansprechen und gerne auch zu einer Diskussion einladen, wie viel an einem Bild verändert werden darf und was zu viel ist. Korrekterweise wäre sicher jede Art von Retusche an einem Naturbild zu hinterfragen. Da aber das Bild in diesem Fall in der ästhetischen Aussage aufgewertet wird, ohne dass eine wirklich falsche Information entsteht, schien mir diese Vorgehensweise bei der Bearbeitung noch zulässig. Ich bin aber selbst durch Marios Kommentar verunsichert, ob es nicht etwas zuviel war.
Was genau richtig ist, kann ich momentan für mich selbst nicht sagen. Eine mögliche Lösung könnte sein, dass man vielleicht störende Bildteile entfernen, aber nichts hinzufügen sollte.
Das Thema Galerie ist für mich hiermit zu diesem Bild erledigt. Ich ziehe das Bild aber dennoch bewusst nicht zurück, da ich auf Eure Meinungen zu diesem Thema hoffe.
Contra ist sicher angemessen und gerne willkommen. Ich würde mich aber sehr über Euer Feedback freuen. Wo ist die Grenze?
Ist das Entfernen von Blasen noch o.k.?
Ist das Entfernen von angeschnittenen Fischkörpern noch akzeptabel ?
Ich denke für mich persönlich ist ein wichtiges Fazit: "Nichts hinzufügen"
Schon jetzt Danke, wenn Ihr Eure Gedanken zu dem Thema teilen wollt. Nutzt ruhig auch die Voting-Kommentare, dann ist alles an einer Stelle beisammen.
Liebe Grüsse, Ortwin

Kommentare 112

Das Foto befindet sich nicht in der Diskussion. Deswegen kann es aktuell nicht kommentiert werden.

  • Christian Seibel 9. April 2018, 18:10

    Ein Foto ist immer ein Kunstprodukt und nicht die Wirklichkeit! Die Technik der Kamera ist zwar dahin ausgerichtet, Bilder zu ermöglichen, welche unserer eigenen optischen Wahrnehmung nahe kommen sollen, jedoch ist alles, was der Sensor ausspuckt, nichts weiter als eine Reduktion, Filterung, Konvertierung und Modulation der eingehende elektromagnetischen Signale. Letztendlich sollten wir uns darüber bewusst sein, dass selbst unser menschliches Auge eine ganz andere "Wirklichkeit" zeigt als beispielsweise das Facetten-Auge einer Biene.
    Weiterhin sollte man in der Frage, was in der Fotografie "legitim" sei, auch einmal die Geschichte der Fotografie reflektieren und sich vor Augen führen, wie in modernen Medien Bildmaterial alltäglich verwendet und verarbeitet wird ...

    Die Fotografie erzeugt in jedem Fall ein Kunstprodukt und dabei gibt es keine Tabus hinsichtlich der Mittel und Wege der Bildentwicklung - wer etwas anderes behauptet, hat meiner Ansicht die Fotografie nicht verstanden.

    Ein fantastisches Bild, welches mich als Betrachter erreicht und in geeigneter Weise seine Botschaft transportiert, gewonnen unter sehr schwierigen Umständen - einfach klasse Fotografie!

    vg Christian

    P.s.: Wer behauptet, in Bilder dürfe nichts eingefügt werden, der möge sich bitte einmal mit der Frage auseinandersetzen, weshalb Menschen mit Netzhaut-Schäden keine schwarzen Flecken, sondern ein durchgehendes Muster sehen, wenn sie eine Muster-Tapete betrachten, oder weshalb der Vollmond bei einer Autofahrt durchs Gebirge ständig seine Größe ändert ...
  • Heinz Trompetter 9. April 2018, 17:07

    Hammermäßig !
  • Falk Schöndube 16. März 2018, 10:06

    Wow :) Einmal im Leben...
  • Nobibl 14. März 2018, 19:20

    Ich glaube nicht das man in so eine Situation auf Perfektion achten würde.
    Super Aufnahme.+++++++
  • Sharkingo 12. März 2018, 22:15

    Fantastisch aus dieser Perspektive.
    VG Ingo
  • Edwin Lukas 3. März 2018, 19:51

    Erst einmal Respekt für dieses Bild, denn unter solch schweren Bedingungen hättest Du allemal ein Pro verdient.
    Des weiteren finde ich das die FC gerade mit solchen Diskussionen lebendig bleibt und jeder etwas davon lernen kann.
    Mein Respekt gilt aber auch Maik.......das er dies so erkannt hat.
    Und dies auch ordentlich zur Aussprache gebracht hat.

    Über das verfeinern oder wie mach einer sagen würde:
    Manipulieren kann man viel schreiben....hast Du ja auch gemacht.
    Ich bin aber auch immer gerne für Klarheiten, deswegen wäre ein Hinweis auf deine
    Bearbeitung im Vorfeld, bestimmt gut gewesen.
    Ich bin mir aber auch sicher das es hier in der FC genügend gibt, die an ihren Bildern so perfekt arbeiten das man es gar nicht sieht.

    Für mich wären Blasen oder Verschmutzungen, oder ein störendes Teil, zu retuschieren kein Problem. Denn wenn der eigentliche Sinn des Fotos nicht total Verfremdet wird, ist das mit einem Hinweis total O.K.

    Weiterhin gut Licht.

    LG Edwin
  • IngridG 20. Februar 2018, 20:11

    Dein Kampf gegen der Strömung hat sich auf jeden Fall gelohnt! Das Bild ist klasse und ich finde..du machst schon alles richtig ;-) Weiter so! Von mir hättest du einen PRO gekriegt!
    LG, Ingrid.
  • forgotten Angel 15. Februar 2018, 17:45

    PRO
  • Ulla Moswald Fotografie 15. Februar 2018, 17:45

    Pro
  • Fabian Eipel 15. Februar 2018, 17:45

    Pro
  • Oliver H2 15. Februar 2018, 17:45

    P
  • visionsandpictures 15. Februar 2018, 17:45

    +
  • Jörg Diehnelt 15. Februar 2018, 17:45

    +
  • Doris Zander-Derichs 15. Februar 2018, 17:45

    pro
  • Rita1 15. Februar 2018, 17:45

    Atemberaubend! Pro!

Informationen

Ordner Malpelo
Klicks 4.144
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D800E
Objektiv 13.0 mm f/2.8
Blende 16
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 13.0 mm
ISO 400

Öffentliche Favoriten