Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

13. Fee


Premium (Basic)

Der Besucher

am Malakowturm

Kommentare 62

  • Franjos 9. Juli 2018, 21:51

    Stark gemacht, in s/w eine besondere Variante.
    Exzellente Atmosphäre welche Vergangenes
    besonders betont.
    LG
    Franjos
  • NoWo 19. März 2018, 23:17

    Definitiv ein Hingucker! Was könnte man verbessern? In der Bildbearbeitung bis auf richtiges Schwarz heruntergehen, dann "knackt" es noch ein bisschen mehr. Kann allerdings sein, dass dies bei einem Ausdruck schon passieren würde (Monitor leuchten nun mal).
    Ich würde versuchen den Beschnitt exakt auf Quadrat zu probieren.
    Bei einem erneuten Besuch wird vermutlich nicht mehr so ein schöner Himmel anzutreffen sein, also muss da ein anderes Bild herauskommen.
    Mir würde das Bild vermutlich noch besser gefallen wenn es ohne Person wäre und unten der Schnitt oberhalb der hellen Fläche wäre und dafür oben und links mehr Himmel.
    • 13. Fee 20. März 2018, 17:19

      Danke für Deinen Kommentar.

      Ich werde diesen Turm gewiss noch einige Male fotografieren.
      Aktuell warte ich auf den Frühling....denn allein schon eine andere Jahreszeit bringt auch eine neue Bildstimmung mit, ebenso wie ein veränderter Schnitt....ein paar Schritte mehr nach links oder rechts gehen...beim Fotografieren...

      ich freue mich schon auf neue Bilder vom Turm.

      LG an Dich
      Fee

  • Udo Kreulich 27. Februar 2018, 11:44

    Eine tolle dramatische Stimmung die dein Bild durch die SW Tonung und der Wolkenfront ausstrahlt.
    LG Udo
    • 13. Fee 27. Februar 2018, 14:35

      Ich danke Dir.
      Ja, der Turm hat was Besonderes für mich und mit den Wolken hatte ich einfach Glück gehabt als wir vor Ort waren...

      Gruss Fee
  • Brita H. 18. Januar 2018, 23:04

    Ich mag die Stimmung des Bildes. Gefällt mir!
    LG
  • Peter Kryzun 16. Januar 2018, 1:43

    Hammer Foto.
    Lg
  • fotovoltaik-sw 15. Januar 2018, 19:09

    Ich war lange nicht mehr auf Deiner Seite undd ich bin beeindruckt. Viele Deiner Bilder wirken mystisch und laden zum langen Verweilen ein.
    LG Markus
  • Neydhart von Gmunden 11. Januar 2018, 18:38

    .... hä ? wie ? ... ist schon Schluss ... ?
    Also, ne Märchenfee bist Du mit Sicherheit nicht......
    Aber ich werde mal dem MärchenFabrik-Direktor schreiben
    ob er nicht einen freien Platz für Dich in einem Märchen hat,
    und wenn ich's selber produzieren müsste .......... !
    • 13. Fee 12. Januar 2018, 9:31

      Hallo,

      ich bin eine Teilzeitfee und deswegen nur stundenweise tätig und falle so regelmäßig aus einem Märchen raus.
      und zwischendurch gibt es einen KafFee.....wahlweise sitze ich vor einem Foto und schneide und bearbeite es..... :-)) und nicht immer gelingt dann alles. Aber selbst dann ist noch nicht Schluss, ich beginne neu.

      Gruss Fee
    • Klaus Beyhl 12. Januar 2018, 12:42

      Doch keine Märchenfee (-:

      [ Nimm mir nicht den Glauben an die Menschheit :-) ]
  • hans-jakob 11. Januar 2018, 17:43

    Super fotografiert und in SW umgesetzt!!!
    LG hans-jakob
  • 13. Fee 11. Januar 2018, 11:53

    Ein großes Dankeschön an alle
    die mich durch dieses Foto begleitet haben.

    So ist die Idee geboren, den Turm fotografisch durch die Jahreszeiten zu begleiten, um so jeweils ein neues und anderes Gefühl für das eine Motiv zu erhalten, diesem Motiv dabei näher zu kommen, und den Turm nicht einfach nur abzufotografieren.

    Auch in Sachen Bildbearbeitung, Monitor, Kalibrierung usw. bekam ich neue Denkanstöße, bzw. wurde ich aus meinem "fotografischen Winterschlaf" geweckt.

    Auch werde ich mir bewusst für dieses Projekt keine neue Kamera kaufen, um endlich "bessere" Fotos machen zu können...

    Danke auch für die "Märchenstunde" zum Foto. :-))

    Lieben Gruß an Euch
    Fee
  • felixfoto01 10. Januar 2018, 18:07

    Drama, Baby.
    Etwas viel, leider.
  • 13. Fee 10. Januar 2018, 15:16

    Contenance

    ich werde die hier anwesenden Herren dafür in die Haftung nehmen, dass ich zukünftig den Turm nie mehr -ohne einen undamenhaften Lachanfall zu bekommen - fotografieren kann. :-))

    Stets wird mir diese Geschichte erinnerlich bleiben....

    Auch war mir bislang ein Märchenfigurenminderheitenschutz-Betriebsrat gänzlich unbekannt. Ja, die fc bildet!

    Nur ganz nebenbei möchte ich noch anmerken, und das ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, dass wir den Drachen vergessen haben, der den Turm und die holde, blonde Maid bewacht. Was die ganze Sache nicht wirklich einfacher macht.

    Außerdem sind Frauen mitnichten anstrengend.
    Oder doch? Quatsch, sind wir nicht. Vielleicht? Nein! evtl. ? Nö.

    kämmende Grüße
    Fee
    • Klaus Beyhl 10. Januar 2018, 15:45

      Falls er in seinem Leben jemals einem Mann mit namens "Hagen von Tronje" begegnen sollte - warne ihn vor diesem!

      Nachdem nun beide Schulterblätter geschützt sind, könnte er es auf ein anderes Körperteil abgesehen haben - mit seinem Speer.
    • 13. Fee 10. Januar 2018, 15:55

      Autsch.... Du meinst.....direkt in die "Familienplanung" mit dem Speer?
      Oder dachtest Du an den Skalp? :-)))

      Vor meinem geistigen Auge tummeln sich grade viele Prinzen, mit und ohne Rolle, Helden und Krieger mit einem Nackenheizkissen um diesen Turm...und ganz weit oben...die verwirrte holde Maid.....und ich muss vor dem Fotografieren die Schwerter und Bierdosen aufsammeln, damit ich nicht in Stolpern gerate..... Herrlich!

      Ja, so machen wir das!

    • Klaus Beyhl 10. Januar 2018, 15:59

      Heb ein Bier für mich auf. Ich warte hier so lange:
      Anhäuser Mauer
      Anhäuser Mauer
      Klaus Beyhl

      Dort schlummern unglaublich viele Geschichten .....
    • Neydhart von Gmunden 11. Januar 2018, 8:41

      ....tzzzzzzzzzzzzz, die Märchenwelt scheint wohl völlig durcheinander geraten ..... Ich sehe schon, die Märchen müssen wohl völlig neu produziert (geschrieben) werden. Was für ein lukrativer Auftrag für die MärchenFabrik für die nächsten Jahre. Cool, die Märchenfigurenarbeitsplätze sind gesichert und müssen nicht, wie ich, auf's Abstellgleis.
  • Neydhart von Gmunden 10. Januar 2018, 14:52

    @ Lieber Klaus, liebe 13. Fee: .... also, ganz so, wie ihr beiden es darzustellen versucht, war es nun nicht. Da ist, mal freundlich formuliert, die Fantasie mit euch durchgegangen. Bitte auch hier immer schön bei der Wahrheit bleiben.
    Tatsächlich sind die Sachverhalte diese:
    "Rapunzel", wie die holde Maid mit Namen hieß, war in die Jahre gekommen und hatte ihr langes goldblondes Haar fast verloren. Vom vielen, vielen Kämmen wurde es brüchig, kürzer und es drohte auszufallen. Nun, der Märchenfabrik-Direktor erkannte sofort, das Rapunzel für das ihr zugewiesene Märchen nicht mehr zu gebrauchen war und wollte es daher rausschmeißen und durch eine schöne junge Punkerin ersetzen, um so das Märchen auch in die Zukunft zu retten. Wir alle wissen, erfolgreiche Unternehmen müssen immer in die Zukunft schaun und planen und sich der Entwicklung anpassen. Negativ Beispiel: Der Struvelpeter. Den kennt heute kaum noch einer, weil ihm der Weg in den Punk versperrt wurde. Zurück zu "Rapunzel". Bevor der MärchenFabrik-Direktor zu Tat schreiten konnte, schritt der Märchenfigurenminderheitenschutz-Betriebsrat ein. Der Vorsitzende, der allen bekannte Herr Rumpelstilz, der für seine revolutionären Wutausbrüche und Handlungsweisen bekannt ist, legte sein Veto ein und erarbeitet mit dem MärchenFabrik-Direktor einen Sozialplan. "Rapunzel" musste einsehen, dass es für ihr Märchen nicht mehr zu gebrauchen war und bekam nun eine Umschulung beim "Stroh- und Heuschoben-Meister" der MärchenFabrik. Es lernte nun, wie man Stroh zu Gold spinnt, um sich somit für ein weiteres, noch nicht geschriebenes Märchen der MärchenFabrik vorzubereiten und zu empfehlen.
    Allerdings weiss ich nicht, was aus ihr geworden ist, weil ich dann überwiegend Karl Marx las. Allerdings wundere ich mich bis heute, warum da keiner der Indianer vorgekommen ist, von dem die Leute so oft erzählten. Tzzzzzzz, Märchenbücher .......
    • Klaus Beyhl 10. Januar 2018, 14:57

      Mach Märchenbücher nicht so schlecht! Ich fand darin in meiner Jugend mehr Wahrheiten, als Politiker in 3 Legislaturperioden so von sich geben! (Parallelen zu aktuellen Beispielen sind bewusst NICHT ausgeschlossen.... )
  • Neydhart von Gmunden 10. Januar 2018, 13:14

    .... und als der alte Prinz müde und fast ausgehungert an das Schloss seiner Traum-
    frau (Traumfee) kam, da fand er es verschlossen. Deswegen heisst es ja auch Schloss.
    Das wusste der arme alte Prinz aber nicht. Dennoch schritt er mutig voran, bis an die
    Dornenhecke. Den Seitenschneider, den er nun hätte gut gebrauchen können, hatte
    er schon vor Wochen eingetauscht, gegen eine Schreibe Vollkornbrot mit einer Harzer
    Rolle. Soll gesund sein, sagte die Belegtbrot-Verkäuferin, und Kraft geben, für den
    langen Weg. Er schaute in den Rucksack, der ebenso schlaff herunterhing, wie der
    Prinz sich selber fühlte. Da war nichts drin, ausser der alte vergilbte Zettel mit der
    Zauberformel, die er sprechen sollte, am Fuße des Turmes. Er kramte ihn heraus und
    tat sich schwer, die Worte zu entziffern:
    "Runzelpunzel" ... oder "Rutzputz" .... oder "Rutzelputzel" ... oder "Ratzenputz" ... wie er's auch anstellte, dass erste Wort, ein Name wohl, gelang ihm nicht zu erkennen und da-
    mit richtig auszusprechen. Denn nur der vollkommen richtig ausgesprochene Spruch konnte helfen und seinen Zauber entfalten. Er versuchte es, mit letzter Kraft: Ratzeputz, wirf dein langes goldenes Haar herunter ......; sieh ich bin es, Dein Prinz.
    Aber nichts geschah. Müde sank er in Gras und schlief auch sofort ein .....
    • Klaus Beyhl 10. Januar 2018, 13:19

      Daher weiß man ja auch, daß "Runzelpunzel" blond gewesen sein muss - eine Brunette hätte einfach aufgesperrt....
    • 13. Fee 10. Januar 2018, 13:43

      ...von all den dramatischen Ereignissen am Fuße des Turmes bekam das blonde "Runzelpunzel" nichts mit. Fürwahr, sie kämmte sorglos weiterhin ihr gülden Haar hoch oben im Turme und sang dazu eine lieblich Melodei....Seufz.

      So fiel der ältere - nicht mehr ganz so taufrische Prinz - müde nach der langen Suche in einen 100-jährigen Schlaf. (oder ist das jetzt ein anderes Märchen?) Egal.

      Nach 100 Jahren kam ein weiterer "Plinz" des Weges daher.
      Er sah den Turm, er sah die Dornenhecke, er griff nach dem
      nicht vergessenen Seitenschneider und befreite den armen Prinzen. Halleluja!

      Und beide Prinzen leben glücklich bis an das Ende ihrer Tage und reiten seitdem auf einem schwarzen Schimmel der Polumkehr Richtung Osten entgegen. So morantisch....

      Hab ich was vergessen?
      Ach ja, das "Runzelpunzel".....die holde Maid sitzt oben im Turme und kämmt ihr gülden Haar....
    • Klaus Beyhl 10. Januar 2018, 14:06

      So ändern sich die Zeiten. Früher hätten sich die beiden Prinzen für sie duelliert - heute gründen sie eine Familie :-)

      (Sind Frauen wirklich SO anstrengend geworden? ..g

      Und: Wie lang der Kamm wohl noch hält?)
    • Neydhart von Gmunden 10. Januar 2018, 14:54

      Tzzzzzzzz, nein nein, so war es nicht. Siehe meinen Tatsachenbericht auf dieser Seite !
  • lenmos 10. Januar 2018, 7:17

    Beeindruckende Stimmung. Die Person im Bild gibt ein gewisses Extra. Sie sorgt aber dafür, dass der Turm jetzt zu weit vom Rand weg ist. Da passt für mich die Balance nicht mehr. Ich würde dem Turm so viel Rand geben, wie ihn die Person hat oder umgekehrt.
    • 13. Fee 10. Januar 2018, 11:30

      Hallo lenmos,

      Ja, ich weiß was Du mit der Balance meinst.

      Das war auch einer meiner "Unsicherheiten" beim Fotografieren vor Ort und später beim Schneiden der Fotos. Ich werde mir die anderen Bilder aus der Serie im Hinblick darauf noch einmal anschauen....und sie unterschiedlich schneiden, um danach die Wirkung zu prüfen.

      Danke fürs Anschauen, Kommentieren und Deinen Hinweis. .

      Gruss Fee
  • Kasimirs Pfotogravieh 9. Januar 2018, 23:57

    Hallo 13te, geht’s noch? Wieso hast du dich bislang nie im Forum beteiligt und bist daher einem größeren Publikum verloren gegangen? Bitte ändere das!

    Dein Foro erinnert mich positiv an die witzigen Edgar Wallace Filmchen aus den 60gern des letzten Jahrhunderts. Ebenfalls in sw. Ebenfalls nicht wirklich gruselig.

    Für dieses Bildbearbeitungstool der fc bin ich immer noch zu blöd. Aber glücklicherweise (OK, so ein glücklicher Umstand ist es letztlich nicht) sitze ich an einem Laptopbildschirm und kann die Helligkeit des Bildes durch einfache Kopfbewegungen beeinflussen. Für mich wäre das Foto noch stimmiger und gruseliger, wenn es etwas dunkler wäre. Ist aber Mäkeln auf hohem Niveau.

    Also, 13te, vielen Dank dass du im Forum aus der Deckung gekommen bist, deine Fotos sind allesamt sehr sehenwert!
    • 13. Fee 10. Januar 2018, 11:24

      Hallo Kasimir,

      stimmt, wir haben die Fotos mit einem Augenzwinkern gemacht :-))

      Was die Helligkeit des Fotos anbetrifft..... Ja, das ist wirklich ein Problem. Auf jedem Monitor sehen meine Fotos daheim jeweils anders aus. Laptop, tablet, Smartphone, großer Monitor, kleiner Monitor...jeder Bildschirm stellt das Foto jeweils einen Müh anders dar.

      Mittlerweile denke ich, dass wenn man Fotos bearbeitet, man sich irgendwann mal einen "vernünftigen" Monitor gönnen sollte.:-)

      Ich sage: "Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar."

      Gruss Fee

    • M.Ulrich 10. Januar 2018, 11:38

      @13.Fee: Ein vernünftiger Monitor ist eine gute Sache, aber Du brauchst dafür auch ein Werkzeug zum kalibrieren. Ich verwende einen gebrauchten EIZO Monitor und ein Kalibrierungsgerät von X-Rite.

      @Kasimir: Das Tool erscheint nur, wenn Du es aktiviert hast, der Fotograf des Fotos das Tool aktiviert hat und Dein Browser + Hardware diese Funktion unterstützen kann. Bei mir erscheint es auf dem PC neben den Klickzahlen usw unter dem Bild links. Mein Tablet hat nicht genügend Leistung, deswegen sehe ich es gerade auch nicht. ;-)
    • 13. Fee 10. Januar 2018, 11:51

      @Martin,
      ich hatte das Thema "Monitor und Kalibrierung" bislang nie wirklich beachtet. Nicht einmal einen Gedanken daran verschwendet. Ich nahm es einfach so hin. Zwischenzeitlich denke ich anders darüber und werde mich mal in das Thema einlesen.

      Danke
      LG Fee



Informationen

Sektionen
Views 6.279
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSC-RX100
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 10.4 mm
ISO 125

Öffentliche Favoriten