Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Harry H. Zimmermann


Premium (World), Seeth-Ekholt

Kommentare 8

  • Hartl Johann 16. Juni 2015, 20:22

    Kenne ich nur aus der Sagenwelt,selber war ich da nie.
    Ein interessantes Loch
    VG hans
  • Jürgen B.-G. 30. März 2006, 21:31

    woww, diese ansicht( vom schiff aus?) haben wir nicht gehabt...beeindruckend!

    wir sind zum torghatten hingefahren und sind hochgeklettert und durchs loch gegangen...es wird einem schon etwas mulmig, wenn man die riesen felsbrocken sieht, die da über einem recht locker hängen, und erst recht, wenn man die brocken sieht, die noch recht frisch am boden liegen und jüngst abgestürtzt waren :-0

    das loch stammt übrigens nicht vom meer, sondern enstand von einem alten könig, der dort seinen speer voller verzweiflung reingeschleudert hat!


    lg aus HH Jürgen
  • kerstin snekker 28. März 2006, 21:54

    Hallo Harry - tolle Panorama-Aufnahme von einem ganz unvergeßlichen Anblick. Jeder der ihn sieht - den Torghatten mit seinem Loch - ist fasziniert. Das Hurtigrutenschiff macht einen Extrabogen um den, von Silvia, bestens beschriebenen Felsen. Das Loch ist nur kurze Zeit zu sehen und auch ich habe natütlich, wie alle staunend, meine Fotos gemacht. @ Silvia auch von Deinem winterlichen Torghatten - mit Zuckerguß und herrlichem Licht - bin ich hell auf begeistert. LG Kerstin
  • Gitta Unstad 28. März 2006, 18:28

    Tolles Foto! Und der Berg liegt bei Brønnøysund heisst Torghatten ;-)

    LG
    Gitta
  • Bernhard Jeide 27. März 2006, 18:24

    Dank an den Fotografen und an Silvia wegen der guten Erklärung! Sehr interessant!
    LG Bernd
  • Silvia Richters 26. März 2006, 17:39

    Tja, ist schon ein faszinierender Berg, der von vielen Sagen und Legenden umwoben ist.
    Die tatsächliche Entstehung ist die, dass die norwegische Landmasse vom Glazialpanzer der letzten Eiszeit tief in den Erdmantel gedrückt wurde, und zwar so tief, dass sich das heute auf 112 m Höhe gelegene Loch auf Meeresniveau befand. Steter Tropfen höhlt den Stein, in diesem Fall höhlte die Meeresbrandung den Fels aus (aus DuMont Reiseführer "Hurtigruten").
    Liebe Grüße Silvia
  • Mike Wieland 26. März 2006, 16:24

    Na beides, Haus und Schiff.
    Schönes Bild
    Gruß
    Mike
    www.malapascua.de
  • Rena Balk 26. März 2006, 16:05

    Ist ja toll. Was ist das unterhalb des Berges?
    Ein paar Häuschen oder ein Schiff?
    Die Landschaft ist sehr beeindruckend.
    Gruß Rena