Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Der Axtschmied

in Gränsfors Bruk

Kommentare 8

Bei diesem Foto wünscht Klaus Rohn ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • Günter Graph 17. Mai 2019, 13:30

    Starkes Bild vom Betrieb und dem Schmied.

    Dir ein schönes Wochenende.....Günter
  • Klaus Wessela 27. April 2019, 22:25

    Auf den ersten Blick wirkt es sehr überladen, bei längerem Betrachten bietet das Bild aber einfach eine sehr dichte Atmosphäre. Ich spüre förmlich die Hitze, den Lärm, einen speziellen Geruch,....das gedämpfte Licht und das Bildrauschen betonen diese Kulisse sehr gut. Mir gefällt das gut. 
    LG Klaus
  • Klaus Rohn 25. April 2019, 22:30

    Ja Ruth, das wird heute noch genau so gemacht. Der Schmied hat eine Schmiedestufenpresse, mit der er einen glühenden Rohling von einer Stange Stahl abtrennt. Dieses glühende Stück Stahl setzt er in die unterschiedlichen Stufen seiner Presse ein und formt damit einen Axtrohling. Da ist Taktgefühl gefragt... Dieser Rohling muss noch gehärtet und geschliffen werden, bekommt dann noch einen Stiel... fertig ist die Axt. 
    In Gränsfors Bruk werden ganz unterschiedliche Äxte hergestellt, ein Besuch ist auf jeden Fall lohnend und wenn man eine Axt braucht findet man dort bestimmt die Richtige.

    Mira, den Schnitt möchte ich hier nicht ändern. Der Idee war den Gesamteindruck, der sich da gezeigt hat, in einem Bild fest zu halten, da muss möglichst viel auf dem Bild zu sehen sein. ( Über den Titel kann man streiten) 

    Ich werde noch ein separates Portrait des Schmiedes einstellen.

    Gruß Klaus
    • Ruth U. 26. April 2019, 15:11

      Danke, Klaus, für die ausführliche Antwort. Ich hatte überhaupt keine Vorstellung davon und habe mir eigentlich auch noch nie Gedanken darüber gemacht, wie eine Axt hergestellt wird.
  • Ruth U. 25. April 2019, 18:01

    Wird das heute noch so gemacht? Auf jeden Fall ein interessantes Bild, ich habe so was noch nie gesehen, Miras Vorschlag kann ich unterschreiben, denn es ist wirklich viel zu sehen auf dem Bild, was auch ablenkt.
    LG Ruth
  • miraculix.xx 25. April 2019, 10:47

    Er wirkt sehr entschlossen, sein Werk zu vollenden.

    Ich überlege, ob icvh links und oben nicht noch je ca einen cm geschnitten hätte: Oben in der Mitte das obere blaue Ding weg, links bis zu dem Bein von der Werkbank vielleicht?
    Ich finde es schon wichtig, dass die Umgebung mit drauf ist, aber es ist fast ein Zuviel an Information.
  • Klacky 24. April 2019, 22:32

    Ein DJ an schwerem Gerät.
    Er tut gut daran, Gehörschutz vor dem eigenen Krach zu tragen.
    Dann bekommt er keinen Tinitus, wovon ich seit 50 Jahren ein Lied singen kann.
    Nix lalala sondern huiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii
  • JOKIST 24. April 2019, 22:01

    Ach .... wieder ein Foto vom Allerfeinsten!

    Ingrid und Hans

Informationen

Sektionen
Ordner Motive
Views 3.785
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A77V
Objektiv DT 16-50mm F2.8 SSM
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/50
Brennweite 50.0 mm
ISO 3200

Gelobt von

Öffentliche Favoriten