Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

2.434 8

Peter Knappert


Premium (Basic), VS-Mühlhausen

Der Adlernebel

Das obige Bild zeigt den bekannten Adlernebel (M 16) im Sternbild Serpens Caput. Der Emmissionsnebel hat eine Nebelformation die dem Nebel die Bezeichnung "Star-Queen" einbrachte. Dieser etwas romantische Namen stammt vom amerikanischen Astronomen Robert Burnham, dessen drei Celestial Handbooks immer noch für mich die Astrobibel sind ! Die Star-Queen Formation besteht aus sogenannten Staubsäulen und das Hubble-Space Teleskop hat hier schon sensationelle Bilder der Region geliefert.
Diese Staubsäulen sind aus interstellarem Staub geformt und die Geburtsstätten neuer Sterne. Der Nebel ist etwa 7000 Lichtjahre entfernt.

+++ Aufnahmedaten +++

UNC-10 Inch Newton eff. 1000mm Brennweite + TMB 105 Riccardi Reducer eff. 500mm Brennweite
Kamera: Moravian G2 8300 FW 1x1 Binning -20° C (Luminanz) 2x2 Binning -20° C (RGB)

Luminanz (15x12 Minuten)
RGB je (10x4 Minuten)
Ha (6nm) (20x20 Minuten)

LOSMANDY-G11, ESCAP P530,MTS3-SDI
Autoguiding: Offaxis mit ASI290 MM und PHD2
Bildbearbeitung: CCDStack2,CS4-Extended

Villingen-Schwenningen, Schwarzwald-Baar-Kreis, 800 m Höhe
Aufnahmedatum: 12.08.2018

Cornillac Drome Provence Südfrankreich, 600 m Höhe
Aufnahmedatum: 04.09.2018



Kommentare 8

  • Dirk Peters - Astro- u. Naturfotografie 3. Februar 2019, 15:49

    Hallo Peter, wenn ich mich recht erinnere, war der Adlernebel eines der ersten Astro-Objekte vor ca. 3 Jahren, der mich beim Googeln zufällig auf deine Astro-Seite (hier in der FC wie auch auf deiner HP) geführt hat - und mich dann nicht mehr los gelassen hat. :-) Habe ihn damals als eines meiner ersten Astro-Objekte auch selbst probiert. Aus heutiger Sicht eine qualitative Katastrophe  (was ich damals durchaus anders sah ;-) ). Dieses Bild hier schlägt die Qualität meiner damaligen ersten Gehversuche in der Astrofotografie jedenfalls mal wieder um LICHTJAHRE ! :-) lg und immer wieder herzlichen Dank, dass deine Fotos zu diesem faszinierenden Hobby immer wieder neu motivieren, Dirk
    • Peter Knappert 3. Februar 2019, 18:09

      Hallo Dirk,
      Danke dir für deine Anmerkung...ja du sagst es und es entlockt mir gleich ein Grinsen.....ganz einfach...jeder der sich heute mit der Astrofotografie befasst geht denselben Weg.. erstmal Brennweite das es kracht...ohne zu bedenken was große Brennweiten fürs guiding messtechnisch bedeuten...dann Objekte die sehr südlich liegen und genau aus dem Grund weil es gerade die Objekte der südlichen Dec. sind die super schön im Netz dargestellt sind...
      Bei uns gibt es einen Kollegen der immer in den Foren unterwegs ist uns hier fast nur Halbwissen einsammelt und das auch weitergibt...
      Aber bisher noch kein richtiges Astrobild zustande gebracht hat...freilich erkläre ich jedem Interessierten wie Astrofotografie geht; mache ich sogar sehr gerne....es gibt Kollegen die rufen mir vor einer Session an und fragen mich welche Brennweite,ISO,BZ usw sie für die abendliche Session benötigen...geht oft sehr viel Zeit drauf...
      Aber es ist einfach so wie beim Rennradfahren auch...nur vom Zuschauen fährt man keinen Ötztaler Radmarathon :-)
      Und.. die Nase hinter der Kamera spielt auch eine Rolle:-)))
      LG Peter
  • Hermann A. 3. Februar 2019, 10:39

    Super Aufnahme! Klasse gemacht!
    LG, Hermann
  • Josef Käser 3. Februar 2019, 9:20

    Sehr schön zeigt sich dein Adlernebel. Du hast überhaupt eine tolle Mischung mit dem HII Anteil. Damit zeigt sich das Bild noch weitgehend "farbecht" und dennoch schön strukturiert.

    LG Sepp
    • Peter Knappert 3. Februar 2019, 12:21

      Hallo Sepp,
      danke dir für deine sehr konstruktive Anmerkung zum Bild...ich mag einfach farbechte Aufnahmen:-) Obwohl engbandige Aufnahmen genauso schön sind und auch hier von den Details fantastisch sind...ich arbeite ja gerade an einer Kombi von Falschfarbenkomposit mit LRGB...vielleicht schaff ich das...
      Habe noch OIII und Ha mit je 6nm vom NGC6888 auf der Platte liegen aber auch noch etwa 10 Stunden L und 3 Stunden RGB
      Da muss ich mal demnächst rangehen:-)
      Was ich mittlerweile auch oft mache ist die Kombination mit alten Aufnahmen die mit dem TMB und der Moravian entstanden sind mit Aufnahmen vom 10" Newton zu kombinieren...es gibt viel zu neues zu entdecken....

      LG Peter
  • Frank_F 3. Februar 2019, 6:40

    Einfach tolle Aufnahme.