Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
361 5

Bea Braun


Free Mitglied, Nürnberg

Kommentare 5

  • Jürgen Schmidtlein 25. September 2009, 18:56

    macht nix -kann man alles lernen:

    Stürzenden Linien entstehen wenn man mit einer Kamera ein Gebäude "schräg" fotografiert. Dann scheinen die Mauern schräg zu laufen und zu kippen.
    Das kann man am Computer korrigieren - wenn man will.

    HDR: High Dynamic Range. Man fotografiert ein Motiv mit verschiedenen Belichtungseinstellungen und baut dann aus allen Bildern wieder ein Bild wobei man versucht die zu dunklen bzw. zu hellen Bereiche zu vermeiden indem man in Photoshop mit Masken arbeitet .

    So mal auf die Schnelle erklärt ...
  • Bea Braun 25. September 2009, 12:30

    Öhhmm erstmal daaaaaanke ;-))) aber was sind stürzende Linien ???? und was ein HDR ??? kenn mich doch noch net aus :-((
  • LaSPOliO 25. September 2009, 10:45

    Ich find´s auch sehr gelungen für den ersten Versuch! Bei dem Motiv würde sich sicherlich auch ein HDR anbieten!? :-)

    LG Oli
  • Jürgen Schmidtlein 25. September 2009, 9:42

    Wenn sie die Kamera nicht neigt hat sie ja nur den schwarzen himmel drauf. Das wäre dann ein perfektes Motiv mit dem Titel "Nürnberg by night" ;)

    Das ist ein stimmungsvolles "Einstiegsfoddo".

    Ich freu mich auf mehr.
  • Maximilian Koch 25. September 2009, 8:35

    Für deinen ersten Versuch ist es ja schonmal klasse geworden! kleiner tipp, das objetiv nicht neigen, damit umgehst du stürzende linien!
    Lg thomas