Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
De-Industrialisierung

De-Industrialisierung

1.177 20

Torsten TBüttner


World Mitglied, Halle/ Saale

De-Industrialisierung

Was übrig bleibt - eine leere Halle.
Mit dem Aufschwung nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/1871 entstand vor allem in Mitteldeutschland eine florierende Maschinen und Druckindustrie.
Von dieser Industrietradition ist - außer leeren Hallen kaum etwas geblieben.

Ich habe mich gegen ein gerade ausrichten des Bildes entschieden. Ich fand, so kommt die Perspektive der Halle besser zur Geltung.

Kommentare 20

  • Bernd Blumberg 1966 30. August 2010, 21:31

    Klasse Ansicht hast du da gewählt
    TOP
    Lg
    Bernd
  • Flori97 26. August 2010, 21:11

    Schoen mit dem bunten graffitti!
    Vg
    flori
  • Torsten TBüttner 25. August 2010, 5:44

    Hi Diana,
    nein, obwohl in Plagwitz gelegen ist das Bild im März entstanden.
    VG
    Torsten
  • Die Mohnblumen 25. August 2010, 5:33

    Die absolut richtige Bearbeitung dieses Motivs/Themas.
    Sehr gute CK Arbeit, gute Kontraste und Tonung.
    LG K-H
  • Andreas Holtkemper 25. August 2010, 1:21

    hi torsten
    jo, ich hätte auch entschieden nix zu begradigen, horizontal ist es ja perfekt gerade. schöne halle und sehr gut und symetrisch fotografiert
    gruß, andreas
  • Diana Ueberschaer 24. August 2010, 22:48

    Die Ausrichtung ist genau richtig ,dadurch kommt die Halle besser zur Wirkung.War das bei Eurer Tour in Plagwitz?
    LG Diana.
  • Wolfgang P94 24. August 2010, 21:47

    Kommt gut so der Blick in die leere Halle, gut der Farbklecks durch den bunten Schrifzug!
    vg
    Wolfgang
  • Ute K. 24. August 2010, 21:15

    Die stürzenden Linien bringen Schwung in diese lange Halle, schöner Eckenläufer :-)
    lg, Ute
  • Micha Berger - Foto 24. August 2010, 19:29

    feine arbeit, torsten
    licht und schatten kommen supi
    lg micha
  • Juergen Tailor 24. August 2010, 19:14

    eine interessante Location, Leipzig hat sicher sehr viele von diesen Industrie- Resten. Hier in Thüringen wurde da sehr intensiv aufgeräumt-leider. Die Bearbeitung und die Perspektive gefallen mir sehr gut!
    LG Jürgen
  • Ralph.S. 24. August 2010, 18:07

    Ich hätte es gerade gezuppelt auf vier Eckenläufer, da bin ich mir ziemlich sicher. Aber wie Eddy schon schreibt hätte ich damit vermutlich diesen Effekt der Weiträumigkeit zerstört.
    Schönes Bild.
    vg Ralph
  • Torsten TBüttner 24. August 2010, 17:47

    @Eddy
    Ja ich wills auch (meistens) gerade haben - schließlich sind wir in D, da muss schon Ordnung herrschen :-)
    Aber so fand ich hier, wirkt die Tiefe besser.
    VG
    Torsten
  • Eddy-Pu 24. August 2010, 17:40

    Ich bin ja auch eigentlich geneigt das Foto zu "entzerren"
    und gebe es zu, hab es hier mal probiert ;-)
    Jedoch, der Effekt Deiner Aufnahme bleibt aus!

    Tadellos, so wie es ist!
    LG Eddy-Pu
  • Der Renner 24. August 2010, 16:04

    das mit den "stürzenden linien" passt hier, du hättest es aber noch zum "eckenläufer" zuppeln können :-))
    feine halle mit schönem oberlicht +++

    lg renner
  • Karla M.B. 24. August 2010, 14:24

    Jo Torsten...da hast du sehr recht...auch in Magdeburg können wir ein Lied davon singen...einst DIE Stadt des Schwermaschinenbaus...viel ist nicht geblieben...ein Teil, zum Glück...
    Das Foto gefällt mir...auch ohne gerade richten oder entzerren, die Perspektive ist gelungen!
    Das Sonnenlicht und vor allem das bunte Graffity sind ein klasse Hingucker!
    LG Karla

Informationen

Sektion
Ordner Leipzig
Views 1.177
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz