Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.112 11

Stefan Rohloff


Free Mitglied, Wangen im Allgäu

Dauerregen

Winterlicher Dauerregen hat den klaren Bach am 2. Januar in eine braune Drecksbrühe
verwandelt, die alles Eis mit sich genommen hat. Auf dem Foto allerdings sieht braunes Wasser
oft gar nicht so übel aus, finde ich. Überhaupt fotografiere ich recht gerne im Regen. Ich mag
die Stimmung, das Licht und den Wasserstand ... wenn man dabei nur nicht so nass würde ... ;-)

Vier Mal bin ich nach Weihnachten rausgekommen :-) Allerdings habe ich nur dieses eine Bild
hier gemacht. Die anderen Male waren (umständehalber) nur Erkundungstouren, um zu sehen,
wie sich meine Bäche so im Winter machen ...

EOS 3, 4/17-40, 20 mm, 1s, f/11, +2/3, Sensia, rechts leicht beschnitten



Im Sommer nach Regen ...

Freuden eines Naturfotografen
Freuden eines Naturfotografen
Stefan Rohloff

Kommentare 11

  • Stefan Rohloff 1. Februar 2005, 15:14

    Tja, manchmal wird es nicht besser, nur weil man es probiert ;-)
    Die letzten Tage wären sicher eisig gut gewesen ...

    Liebe Grüße, Stefan
  • Giesbert Kühnle 1. Februar 2005, 12:36

    Nun hab ichs auch mal wieder in die fc geschafft :-))
    Also der reine weiße Schnee in der rechten Bildseite lässt deinen Schokofall noch schokoladiger aussehen. Eigentlich mag ich Schokolade ja, aber schokofarbene Wasserfälle sind irgendwie nicht so mein "Fall". Bestimmt weil sie Schokolade nur vortäuschen und nicht so schmecken.
    :-))
    Auch vom Bildaufbau gefällt mir die Sommerversion besser.

    Liebe Grüße,
    Giesbert
  • Stefan Rohloff 16. Januar 2005, 18:03

    @ Jürgen
    :-)

    @ Helmut
    Ja, zu gucken gab es viel ... nur dass ich eiskalte Finger hatte, weil ich mich mit meinem Handschuhe oft im Wasserschnee ;-) festhalten musst und sie ganz durchweicht waren ...
    Mit dem Wasserfall bin ich auch zufrieden ... der Rest, na ja ...
    Bin mal gespannt auf dein Dreieck! Inzwischen sieht es da sicher schon wieder ganz anders aus ... fast ohne Wasser, dafür jede Menge Eiszapfen :-) ... schätz ich mal.

    @ Carlo
    Freut mich, dass dir die Perspektive gefällt :-) Allerdings ist es der selbe Standort wie im Sommer. Die Auswahl ist da nicht so groß, weil es steil den Berg hochgeht ... nur war deutlich mehr Wasser im Bach. Bei der (näheren) Standortwahl habe ich vorallem darauf geschaut, dass oberhalb des Wasserfalls möglichst dunkler Wald steht, ohne weiße Durchgucke so wie weiter rechts.
    Neuschnee wäre sicher schöner ... allerdings fliest dann kaum noch Wasser ... wäre dann eher das Motiv Eisfall. Eisfall würde ja auch besser zum Winter passen und braunes Wasser eher zum Sommer. Habe mich da wohl in der Jahreszeit geirrt ;-)
    Glitzersonne wäre hier schon möglich, der Wasserfall geht nach Süden raus.

    @ Carlo, Gregor
    Links etwas mehr? Das war eigentlich das, wozu ich mir vor Ort die meisten Gedanken gemacht hatte. ;-) Damit bin ich im Prinzip auch immer noch zufrieden. Mir war das vor Ort lieber, als den Fall ganz drauf zu nehmen ... ich bilde mir ein, das Bild würde so wenigstens etwas Spannendes in Sachen Bildgestaltung erhalten ... ihr meint aber, ein Schwenk nach links (wie auf dem Sommerbild) hätte dem Ganzen besser gestande ... tja, so ist das manchmal ;-)

    @ alle
    Danke für euer Interesse an dem Bild :-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Gregor Kofler 15. Januar 2005, 19:07

    @Stefan: Wie der Carlo hätt ich gern links oben noch a bisserl was. Zudem die "Wildnis" links mit *dem* Schnee einfach ...naja... fad wirkt. Ich muss auch zugeben, dass ich vorbelastet bin: Bei uns gibt es etliche Schluchten mit kleineren Wasserfällen, die um die Jahreszeit alle so ähnlich ausschauen. "Matt" ist dafür ein guter Ausdruck.

    Gruß, Gregor
  • Helmut Schweiger 15. Januar 2005, 11:53

    @ Carlo : .. echte Helden geben obacht ;o))))
  • Carlo Stuppia 15. Januar 2005, 11:00

    Offenbar ist der Hirsch noch nicht vorbeigekommen ;-) und weit und breit kein Helmut!

    Im Vergleich zum Sommer-Bild – das war ja ein Dokuschuss – finde ich die neue Perspektive weitaus besser... der Fall kommt in der Untersicht logischerweise viel gewaltiger, viel eindrucksvoller zur Geltung und Dein Hinweis, das Dreckswasser besser auf Fotos kommt als in Realität, unterschreib ich gleich hier... diese Brauntöne kommen sehr schön, das haben wir ja schon in anderen Bildern von Dir erkannt:
    Zweifarbenfall
    Zweifarbenfall
    Stefan Rohloff

    Buchensplitter
    Buchensplitter
    Stefan Rohloff

    Ich denke, die Problematik bei diesem Bild liegt im Schnee begraben ;-) Durch den höheren Konstrastumfang verliert das Bild an Brillanz... umso mehr, als dass auf dem Bild kein Neuschnee, sondern halt etwas abgelagerter liegt... und die vielen Löcher im Weiss machen es dem Betrachterauge schwer, sich aufs Wesentliche, den Fall, zu fokussieren. Die schönsten Bilder, die ich mit Schnee gesehen habe, sind bei Sonnenschein entstanden, glitzerglitzer, wenn Du weisst, was ich meine... was die Kontrolle des Kontrastumfangs natürlich erneut erschwert, glaube ich... und nicht in jedes Tobel fällt winterhalber auch mal ein Sonnenstrahl, dessen bin ich mir bewusst. Das Bild wirkt sonderbar matt in seiner Ausstrahlung...
    Gestaunt habe ich über Deinen Mut, den Wasserfall so an den Rand zu rücken – ich selber neige im Gegensatz zu Dir dazu, die Fälle möglichst ganz abzubilden – will sagen: Ich hätte die Kamera ein klein wenig etwas nach links geschwenkt. In Deinem Foto ist zwar der Wasserfall ein schöner Einstieg ins Bild, doch bleibt danach wenig richtungsweisendes bzw. fesselndes übrig...
    Gruss Carlo
  • Helmut Schweiger 15. Januar 2005, 10:47

    Hallo Stefan

    wie ich sehe, warst Du fleißiger als ich, und warst schon wieder dort - interessant ist die Aufnahme allemal - an der Situation stört mich nur der braun gesprenkelte Schnee (aber nur ein klein wenig)
    Ich suche auch immer wieder die selben Orte auf die mich in irgend einer Weise faszinieren - auch wenn ich weis dass es zu diesem Zeitpunkt eventuell nicht so günstig ist, zu kucken gibt´s immer was :o)
    Hier finde ich das braune Wasser auch schön, im Besonderen fasziniert hier der kontrastreichere Fall - empfinde ich zumindest so - ich habe da gleich an den zweifarben Fall gedacht - das ist eins meiner Favoriten. ;o)
    Bei einem Schnitt weiter links des Wasserfalls könnte ich mir auch vorstellen dass eine schöne Dreiecksform zutage kommen würde die durch den weissen Schleier unten zusätzlich unterstützt wird - -Du bringst mich auf Ideen :o))).

    lg Helmut
  • Jürgen Hüfner 14. Januar 2005, 17:53

    Hi Stefan...

    Ich klappere meine besonderen Stellen auch regelmäßg ab - zumindest versuche ich das.
    Das ist einer der Vorteile, wenn man sich in der Heimat auskennt...


    Aber so schöne Wasserfälle wie Du haben wir hier leider nicht..

    Also bleib mir nur mich daran zu ergötzen.

    Viele Grüße und weiterhin GUT LICHT.
  • Stefan Rohloff 14. Januar 2005, 17:45

    @ Chris
    Darauf hoffe ich auch :-) Diesen Winter werde ich wohl nicht mehr hinkommen, aber der Wasserfall läuft ja nicht weg ...

    @ Gregor
    Hart aber herzlich! ;-) Danke! :-) Ja, ich hatte mir von den paar Tagen im Allgäu auch etwas mehr erhofft ... wird man genügsam :-) Links oben? Du meinst also das kleine Wassereck oben ... hmm, das kommt wohl aus dem Drang, das etwas chaotische Umfeld möglichst zu bergrenzen, eng zu halten ... hab dazu jetzt selbst noch keine Meinung, schneide aber Wasserfälle generell gerne an ... vielleicht kommen hier ja noch weitere Meinungen dazu ...

    Liebe Grüße, Stefan
  • Gregor Kofler 14. Januar 2005, 15:41

    Naja, a bisserl trostlos isser schon dieser Winter. Die Aufnahme spricht mich nicht so besonders an (hab etlicher ähnlicher Stimmungen im Archiv und überleg immer die wegzuschmeißen, aber dann, naja, ...). Technisch stört mich der Beschnitt vom Wasserfall links oben.

    Gruß, Gregor
  • Chris Waikiki 14. Januar 2005, 15:17

    Schöne Eiszapfen gibt es auch noch ... :-) ... schätze, nach ein paar Tagen unter Null sollt es dort noch viel mehr davon geben.

    lg Chris