Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Das VERBOT ist nicht mit- sondern nur gegen die Regierung durchsetzbar!

Das VERBOT ist nicht mit- sondern nur gegen die Regierung durchsetzbar!

361 5

Das VERBOT ist nicht mit- sondern nur gegen die Regierung durchsetzbar!

Zur Debatte um das NPD- Verbot. Die Menschen können ihre eigenen Interessen nur durchsetzen, wenn sie sich für ihre eigenen Interessen organisiert einsetzen.

Kommentare 5

  • ~zed~ 19. März 2003, 12:40

    Hm, grundsätzlich ist es doch immer so, dass Verbote den Reiz erhöhen. Wird etwas verboten, existiert es weiter, nur eben nicht so offensichtlich.

    Viel besser fände ich Aufklärung und Integration, Abbau gegenseitiger Vorurteile und Ängste.

    Ein schwieriges Thema.

    Heike
  • Martin John 19. März 2003, 12:33

    Au ja: Verbotsantrag wegen erwiesener Blödheit in Tateinheit mit Denunziantentum und Überflüssigkeit.
  • Addy Zorko 19. März 2003, 12:31

    Erstmal danke für die Anmerkungen. Zumindest Heidrun wirft eine wichtige Frage auf- was macht der Verfassungsschutz eigentlich?

    Nunmehr ist eines wohl sicher: Er ist sder Führer der faschistischen NPD. So zumindest die Einschätzung des Bundesverfassungsgerichts.

    Ich freue mich über weitere Beiträge. Vielleicht auch zu der Frage, wie ist der Zusammenhang von Fotografie und gesellschaftlichen Ereignissen.
  • Martin John 19. März 2003, 11:54

    Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands.
    Auf jeden Fall war die früher massiv vom Verfassungsschutz unterwandert. Wie die NPD.
  • Der Manuel 19. März 2003, 11:52

    Marxistisch-Leninistische-Partei-Deutschlands?!?
    Keine Ahnung ;-)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 361
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz