Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Das unbedarfte Schild

Das unbedarfte Schild

442 7

Das unbedarfte Schild

Eigentlich sollte man nichts Satirisches denken, und als ich ob dieses Schildes doch satirisch dachte, da kam ich auch auf keinen Reim - hier ist objektiv nichts witzig am Schild - sag ich doch - aber warum

dann bleiben Augen an ihm hängen???

Der gefühlte Witz macht auch vorm Schild nicht halt.

Kommentare 7

  • Willi Thiel 9. April 2008, 21:50

    progressives bohren bei frau dr schraa(i)
    im schalldichten behandlungsraum
    nur für kassenpatienten !!
    vg willi
  • Wolfgang Weninger 9. April 2008, 12:16

    nu ja, bei uns stößt man dialektisch schon einen Schraa aus, wenn der Nerv getroffen wird ... da passt es :-)
    Servus, Wolfgang
  • Adrena Lin 9. April 2008, 7:31

    Ja, ich sehe einen weit aufgerissenen Mund vor mir...:-)))
    Liebe Grüße
    Andrea
  • B.K-K 9. April 2008, 5:46

    sachal aaaaaa .. damittee aach san baahren kann ...

    LG Brigitte

    bzw. der Name ist Programm - uff, Werner - und sie hat doch nicht gebohrt - *smile
  • Jörg Brockmeyer 9. April 2008, 0:21

    Mit einem weitaufgerissenem Mund kann man eben kein "i" schraa....;-)
    LG, Jörg
  • Frau K. aus Hlbg 8. April 2008, 23:53

    Hier ist das " i " was hinter Schraa fehlt ;-)
    LG Frau K. aus Hlbg.
  • Bernd Osthoff 8. April 2008, 23:11

    Ein schönes Schild.
    Ein einfaches, sehr angenehmes Schild.
    Oder auch nicht!?
    Es bleibt dem Betrachter überlassen welche Assoziationen er damit verbindet.
    Jedenfalls bleiben die Initialen: "SS".
    Böses dem, der Böses dabei denkt.
    Eben: Nur eine Zahnärztin (bestimmt eine sehr Gute.
    Abendlichen Gruss
    Bernd