Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Das Tuscheklecksorakel für die Geburtstagskinder des neunundzwanzigsten März 2007

Das Tuscheklecksorakel für die Geburtstagskinder des neunundzwanzigsten März 2007

227 5

Roland Epper


Premium (World), Fürth

Das Tuscheklecksorakel für die Geburtstagskinder des neunundzwanzigsten März 2007

Bild 075 / 2007

sagt:

Der Punk geht weiter.
Ist zwar ein Minderheitenprogramm,
aber immerhin Eures.

Weil: die Welt ist ja immer komplett.
Welten mit Lücken kommen rein im Prinzip gar nicht vor.

Die kann man sich nur denken.

http://www.eigenartich.de

Kommentare 5

  • Inge-Lore Hebbel 14. März 2007, 20:56

    Hm, nun hat meine Sohnemann justement da Geburtstag.
    Hat aber weit weniger Schopf - zu kurz rasiert.
    VG I.-L.
  • Roland Epper 14. März 2007, 17:08

    @ The Hell-e: ooch - da ha'm sich die Pönxe doch immer ganz wohl gefühlt - Pogo nature quasi.
    @ Gianni: "the life you choose...." tatsächlich fatal das...
    @ Ilona: Nix Böses über die, die nach uns kamen... ;-)) (auch wenn ich sie nie nicht verstanden habe)
  • Anoli 14. März 2007, 16:45

    Punker sind auch nicht mehr das, was sie mal waren....Früher waren sie schrill und daneben, aber im Grunde friedlich und gut zu ihren Tieren! Das war einmal......
    LG Ilona
  • A B N E R 14. März 2007, 7:56



    "Everyday"

    I look around and it's the same old situation on a different day
    These masses of confrontation beating me down
    I'm picking at the pieces to put them all back into place
    A never ending crossword of questions collaborates
    While asking myself, where are we going in time?
    But hey, everyday, I'll pick my feet up off the ground
    And everyday you'll see, I don't make believe
    That everything is okay, but in the end
    The life that you choose to lead is your fate
    You'll see
    Communication with yourself and asking,
    "Is this really where I want to be?"
    No way!
    Patronized, antagonized, and bound beyond
    the boundaries of everyday life
    A mutual enmity for a system of conformity, and asking myself,
    Is this really where I want to be?
    Anchors away, don't let it drag you down oh no!
    But hey everyday, I'll pick my feet up off the ground
    And everyday you'll see, I don't make believe
    That everything is okay, but in the end
    The life that you choose to lead is your fate
    You'll see: !!!
    Well I know by now, but keep wondering how
    How many times will I fall?
    I'll keep standing tall!
    Everything you talk about and everything you see
    Everybody's trying to tell you who you want to be
    Don't try to separate reality from dreaming
    Trust yourself, keep on believing
    I think I can is all that you can really tell yourself
    Just keep on and moving my friend oh yeah someday you're gonna see!
    That hey everyday, well I'll pick my feet up off the ground
    And everyday, you'll see, I don't make believe
    That everything is okay, but in the end
    The life that you choose to lead is your fate
    You're gonna see

    +++AUTHORITY ZERO+++
  • The Hell-e 14. März 2007, 0:05

    Punker Maria fühlt sich jedenfalls wohl auf der grünen Wiese ... ist doch auch gut, oder?
    lg thehell-e

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 227
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz