Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.793 22

Simone Mathias


Pro Mitglied, Plüderhausen

Das Remstal

Meine Heimat, heute morgen.
Das Remstal ist ein ca 78 Kilometer langes Flusstal östlich von Stuttgart in Baden-Württemberg, und führt durch die Landkreise Ostalbkreis, Rems-Murr-Kreis und den Landkreis Ludwigsburg. Es erstreckt sich vom Ursprung der Rems in Essingen bis zu ihrer Mündung in den Neckar bei Neckarrems. Es ist bekannt für seine ausgezeichneten Weine – siehe dazu auch: Württemberg (Weinbaugebiet), Württemberger Weinstraße – und die abwechslungsreiche Landschaft. Durch seine Nähe zu Stuttgart ist es ein beliebtes Naherholungsgebiet der Region mit einer Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten, Wander- und Radwegen und kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Im Remstal liegen unter anderem die Orte Remseck, Fellbach, Waiblingen, Korb, Kernen, Weinstadt, Aichwald, Remshalden, Winterbach, Schorndorf, Urbach, Plüderhausen, Lorch, Schwäbisch Gmünd, Mögglingen, Böbingen an der Rems und Essingen (Württemberg).

Verkehrswege im Remstal sind die 1861 eröffnete Remsbahn oder Remstalbahn von Stuttgart-Bad Cannstatt über Aalen nach Nördlingen und die teilweise vierspurig ausgebaute Bundesstraße 29. Die Bundesstraße 14 verläuft ebenfalls ein kurzes Stück durch das Remstal bei Fellbach und Waiblingen. Aus Richtung Stuttgart kommend, zweigt sie jedoch kurz nach Waiblingen weiter in Richtung Winnenden ab.
Seine Landschaft macht das Remstal attraktiv für Freizeitaktivitäten. Der Remstal-Höhenweg, ein 226 Kilometer langer Etappenweg, führt von Fellbach bei Stuttgart bis zur Remsquelle bei Essingen (Württemberg), und auf der anderen Talseite wieder zurück nach Remseck. Dabei durchquert er unterschiedliche Kultur- und Naturlandschaften, von weitläufigen Weinbaugebieten und Streuobstwiesen durch historische Städte und Bauwerke bis an den Rand der Schwäbischen Alb.

Ebenfalls dem Lauf der Rems folgt die „Remstal-Radroute“, die sich über 76 Kilometer von Remseck nach Essingen erstreckt und von den schlängelnden Mäandern des Unteren Remstals bis zum Remsursprung führt.

Remsursprung bei Essingen
historische Altstadt von Schwäbisch Gmünd
Kloster Lorch und sein Staufer-Rundbild
Naturschutzgebiet um den Bergrutsch bei Urbach
Innenstadt Schorndorfs mit vielen sehr gut erhaltenen Fachwerkhäusern
Skulpturenpfad durch die Weinberge Strümpfelbachs
Weinberge um Remshalden und Weinstadt
mittelalterlicher Stadtkern in Waiblingen
Galerie Stihl Waiblingen
Quelle: Wikipedia

Kommentare 22

Informationen

Sektion
Ordner WEIN und WEINBERG
Klicks 1.793
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-200mm f/3.5-5.6G IF-ED [II]
Blende 8
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 95.0 mm
ISO 160

Öffentliche Favoriten