Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Das Jagdschloß Letzlingen...

Das Jagdschloß Letzlingen...

1.927 11

Klaus Degen


Premium (World), Magdeburg

Das Jagdschloß Letzlingen...

...befindet sich im Gardelegener Ortsteil Letzlingen im Süden des Altmarkkreises Salzwedel in Sachsen-Anhalt. Es liegt im Nordwesten der Colbitz-Letzlinger Heide...
Auf der Stelle der heutigen Anlage stand bis in die Mitte des 16. Jahrhunderts ein einfaches Jagdhaus. Nach dem Abriss des alten Gebäudes ließ der brandenburgische Kurprinz Johann Georg 1559 bis 1562 durch den Baumeister Lorenz Arndt eine Jagdburg errichten. Die „Hirschburg“ mit Wildgehege war eine kastellartige Anlage. Das in der Mitte liegende Wohngebäude wurde von einer Ringmauer mit Ecktürmen und einem Wassergraben umgeben. Johann Georg hielt sich oft in dem wildreichen Jagdrevier der Letzlinger Heide auf und feierte im Schloss 1577 die Vermählung mit Elisabeth von Anhalt, seiner dritten Gemahlin und Tochter von Joachim Ernst von Anhalt.
Die nachfolgenden Hohenzollernherrscher bevorzugten andere Reviere oder fanden kein Interesse an der Jagd, bis Friedrich Wilhelm IV. das Schloss 1840 wiederentdeckte. Auf den Mauern der verfallenen Jagdburg ließ er nach Plänen des Architekten Friedrich August Stüler ein Schloss in den Formen der englischen Neugotik errichten. 1843/44 erfolgte durch Stüler der Umbau des Corps de Logis. Dieses Haupthaus mit quadratischem Grundriss wurde viergeschossig aufgestockt. Ein runder Treppenturm, der dem Gebäude vorgelagert ist, überragt alle Bauten des Geländes. Durch Umbau des hohen Torhauses im Osten und der vier Ecktürme der Ringmauer erhielten die Bauten eine stilistische Anpassung in der neugotischen Form. Alle Gebäude schließen am Dachrand mit einem Zinnenkranz ab. Vermutlich in den Jahren 1851 bis 1853 erfolgte nach Stülers Plänen der Umbau des Speisesaals und der Küche. Die Leitung der Arbeiten übernahmen der Bruder des Architekten, Bauinspektor Karl Askan Stüler, und der Magdeburger Baurat Karl Albert Rosenthal.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jagdschloss_Letzlingen

Jagdschloßbesucher...
Jagdschloßbesucher...
Klaus Degen


Canon EOS 5D Mark IV
ISO 200
f13,0
30 s
Sigma 12-24mm F4 DG HSM Art 016
20 mm (KB)

Kommentare 11