Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.136 13

Jürgen Dietrich


Pro Mitglied, Berlin

Das ist Sylvia

Sylvia ist ein ER ,nämlich ein Männchen der Samtkopf-Grasmücke (Sylvia melanocephala =Schwarzköpfig also!).
Diese Art ist ein Charaktervogel der Macchia rund um das Mittelmeer ,aber offenbar kommen sie als Standvögel auch hier am Atlantik (Bahia d.Cadiz) gut zurecht .Aus eigener Kenntnis weiß ich auch ,dass sie auf den Kanaren ebenfalls nicht selten sind.
Jetzt im Winter verhalten sich die Vögel recht heimlich und sind nicht so "geschwätzig" wie in dem Rest des Jahres. Für den Fotografen heisst das : Sind sie da,sind sie weg.Dieser scheint auf einer ziemlich "unschönen Singwarte" zu sitzen, was tatsächlich nicht der Fall war, denn er saß dort höchstens 2 sec. Es hat aber gerade für ein Foto gereicht.Der Vorteil der unschönen Stelle ist aber ein schön gleichmäßiger Sandstrand als Hintergrund.

Kommentare 13

  • B. Walker 17. Januar 2008, 22:58

    Geduld und - in diesem Fall - "kalte Berechnung" zahlen sich eben aus! Auf dem Zaun vor dem weichen, pastellfarbenen Hintergrund ist diese Grasmücke natürlich sehr schön portraitiert, obwohl sie auf dem anderen Foto in "natürlicher" Umgebung auch gut von Dir getroffen wurde. Mein Glückwunsch für beide Aufnahmen von diesem quirligen Zweigsänger aus dem Süden.
    LG Bernhard
  • Willy Brüchle 17. Januar 2008, 19:52

    Das kriegt man wohl nur mit dem 100-400IS und einiger Übung hin. MfG, w.b.
  • Sonja Haase 17. Januar 2008, 18:37

    Ich finde das Foto sehr gelungen, auch der Zaun passt dazu. Super Schärfe. 5 Bilder in 2 Sekunden, beachtliche Leistung. Und wie Du schön sagst, wenn man sich den Platz vorher schon ausgesucht hat, kann man schon die ungefähre Entfernung einstellen. Viele Grüße, Sonja.
  • Wulf von Graefe 17. Januar 2008, 9:08

    Ich finde auch, daß dieser doch sehr "naturhafte" Zaun ein echter Gewinn fürs ganz besondere Vogelportrait ist!
    (Macchia-Mücke in der Macchia kann ja jeder ;-)
    Oben wäre mir aber noch ein Streifen Himmel entbehrlich.
    lg Wulf
  • Frank Gandraß 16. Januar 2008, 20:35

    Trotz, oder gerade wegen des verrosteten Zaunes, ist dir eine sehr schöne Bildkomposition gelungen.

    Gruß Frank
  • Jürgen Dietrich 16. Januar 2008, 19:55

    @Frank, nett dass Du das sagst. Aber dazu gehört ja nun nicht viel ausser ein schnelles USM- Objektiv und die entsprechende Voreinstellung auf Nachfolge-AF.In Wahrheit habe ich dann schon 5 Bilder in 2 s.
    Und natürlich habe ich an der Stelle schon ein Stündlein gelauert,weil das Vögelchen den Draht immer wieder als Zwischenstation genutzt hat.Kein Glück also,sondern kalte Berechnung.
  • Andreas Lem 16. Januar 2008, 19:55

    Rein fototechnisch gefällt mir sogar der marode Zaun. Hoffentlich gibt es dort auch ein par Sträucher als Stammsitz für den kleinen Sänger.
    :-)
    Gruß Andreas
  • Rosel Kleine-Stevermuer 16. Januar 2008, 18:46

    Wunderschönes Vögelchen.
    LG Rosel
  • Achim a. Büttner 16. Januar 2008, 17:41

    tolle Aufnahme, den Zaun finde ich dazu sehr originell
    lg, Achim
  • Tina Leitner 16. Januar 2008, 17:30

    wundervolle aufnahme,
    in zwei sekunden hast du ein perfektes foto hinbekommen. RESPEKT und ein bisschen neid von meiner seite aus! ; )
    gruss tina
  • sherapthaye 16. Januar 2008, 17:29

    It's a very beautiful picture !!!
    I like it
    Friendly - Sherap Thaye
  • Hannelore H. 16. Januar 2008, 17:19

    Glück gehabt und tolle Aufnahme
  • Laura Lutz 16. Januar 2008, 17:19

    Hallo,
    finde das Foto echt klasse.
    Ist richtig gut gelungen und es passt einfach alles zusammen!

    LG Laura