Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Das gibt unheimlich zu denken jetzt.

Das gibt unheimlich zu denken jetzt.

591 4

Holger Karl TE


Free Mitglied, Köln

Das gibt unheimlich zu denken jetzt.

Düsseldorf abgefrühstückt
Bild 4 einer auf 7 Fotos an 7 frühen oder späteren Morgen angelegten Serie zur Abfrühstückung Düsseldorfs.

Das gibt unheimlich zu denken jetzt.
neinnein, nichts von "Grauwerten des Mannseins" o.ä.
Es geht ja immer noch um Düsseldorf, dort residiert zb das für die Polizei und dergleichen zuständige Innenministerium.
Und was ist davon zu halten, dass unweit dieses Etablissements es irgendwelchen Unsicherheitskräften offenbar gelungen ist, trotz videogestützten Objektschutzes 2 nun wirklich ncht unwesentliche Teile der Statue zu entwenden?
Man wird wohl noch fragen dürfen!

;-)

Kommentare 4

  • Beuter 2. Oktober 2003, 18:53

    der kopf befindet sich übrigens auf der gegenüberliegenden straßenseite
    Grüße, Christoph
  • Carina Meyer-Broicher 29. September 2003, 16:24

    hab ich schon verstanden Rainer :-)
  • Carina Meyer-Broicher 29. September 2003, 12:55

    da das objekt männlich ist, kann ich die kopflosigkeit ja noch verstehen. die schwanzlosigkeit macht mich allerdings stutzig :-) *duckundweg*
  • El Fi 29. September 2003, 7:49

    @rainer
    >"womit?" fragt man sich unwillkürlich.
    denken oder entwenden ;-)

    der typ dürfte überhaupt mal vom sockel gestürzt sein.. vielleicht wollte jemand sich den mitnehmen... beate uhse schon geschlossen... man kennt ja solche notfälle ;-)))
    eventuell jemand vom innenministerium???