Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Das Eisenwalzwerk

Das Eisenwalzwerk

6.062 12

Roland Zumbühl


Premium (Complete), Arlesheim

Das Eisenwalzwerk

Zur Zeit bin ich selten am Fotografieren. Lieber
betrachte ich während der Winterzeit viele Bilder
von Malern und Malerinnen. Hier fasziniert mich
das Spiel mit dem Licht. Ja, so möchte ich
fotografieren oder gar malen können ;-)
Werk: "Das Eisenwalzwerk"
Maler: Adolph von Menzel (* 1815 in Breslau;
† 1905 in Berlin)

Kommentare 12

  • Kinx 12. Januar 2020, 18:51

    Bei der Herstlaubtür z.B. ist dir das Lichtspiel doch auch gelungen ;-)!
  • Gerda S. 4. Januar 2020, 11:51

    Nanana,nicht traurig sein Roland. Dafür kannst Du Brot backen*schmunzel*  Gruss Gerda
  • Franz Sklenak 23. Dezember 2019, 16:29

    Als wäre man mitten drin. Eindrucksvoll wenn man so ein Szenario auf die Leinwand bringt.
    LG Franz
  • Hellmut Hubmann 12. Dezember 2019, 21:14

    Lieber Roland, deine Vorliebe für dieses Motiv ist für mich als Beobachter verblüffend. Gegensätze und Widersprüche ziehen sich, egal ob offen, versteckt undoder (un)bewußt

    Oder was ich anmerken wollte zu der Frage, was du heute könntest.

    Hier sind sehr viele Menschen zu sehen.
    • Roland Zumbühl 13. Dezember 2019, 9:29

      Ja, Hellmut. Du kennst mich noch zu wenig, auf dass Du wissen kannst, dass ich auch viele Menschen fotografiere, wie z.B. an der Fasnacht, an Märkten, an Konzerten ;-)
      Aber es ist schon so, dass ich hauptsächlich Gebäude und Landschaften fotografisch angehe.
  • Daniel Streit 11. Dezember 2019, 14:57

    Dem Maler ist es gut gelungen die Hitze des glühenden Eisen darzustellen. LG Daniel
  • Bernd Niedziolka 11. Dezember 2019, 12:36

    da hast du ein interessantes Bild gefunden
    LG Bernd
  • RicoB 11. Dezember 2019, 11:20

    Zweifellos schaffst Du es auch so ein Werk in guter Qualität abzulichten.
    Mir scheint das eher schwierig, weil mir die gestalterische Leistung des Fotografen gänzlich fehlt. Eine Ausnahme sehe ich beim Herstellen von Kunstbüchern, wo das Foto anspruchsvolle Reproduktion und das gesamte Buch eine gestalterische Leistung darstellt. Ähnlich sehe ich es auch beim Fotografieren von gut gestalteten Schaufenstern. Das reizt mich immer wieder und dann lasse ich es sein, weil ... fremde Federn halt.
    So viel Text, dabei wolltest Du nur zeigen wie sehr Du Menzels Fähigkeiten bewunderst.
    • Roland Zumbühl 11. Dezember 2019, 15:45

      Wahrscheinlich habe ich mich zu knapp ausgedrückt. Es geht nicht  darum, dass ich Gemälde fotografiere. Ich möchte solche Situationen live an Ort und Stelle fotografieren und einen solchen Lichteffekt herausarbeiten können. (Dieses Bild habe ich von Wikipedia übernommen.)
    • RicoB 11. Dezember 2019, 21:32

      Deine Intention kann ich gut verstehen. Menzel war ja auch das Paradebeispiel der realistisch dokumentierenden Malerei mit seiner einzigartigen Bildsprache.
    • Roland Zumbühl 12. Dezember 2019, 10:23

      Du schreibst ja wie ein bestens geschulter Kunstkritiker ;-)
      Ja, genau das ist es, was mich bei von Menzel fasziniert.