Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.158 2

Marc Kreisel


Free Mitglied, Ahlen

Daniel Thioune

Das war der Torjubel des Daniel Thioune beim ersten Tor für den LR Ahlen. Ich habe mal ein Versuch gewagt mit einer Probekamera zu arbeiten, doch ihr seht ja as Ergebnis. Woran liegt es das ich bei Flutlichtspielen keine gescheiten Bilder hinbekomme. Ich dachte es liegt an der Kamera, scheint leider nicht zu sein!
Kamera: Kyocera Finecam M410R

Kommentare 2

  • Wolfgang Z.i.n.k 3. Oktober 2004, 19:35

    Hallo Marc,

    oben steht ja dazu schon einiges geschrieben. Lichtstarke Objektive in Kombination mit rauscharmen Sennsoren bei hohen Iso-Einstellungen, gepaart mit hoher Geschwindigkeit, das kostet leider Geld und Eingewöhnung.

    Die Kompakten Digis kommen da bei Weitem nicht ran.

    Doch dafür hättest Du dieses Top-Motiv dann auch mit hoher wahrscheinlichkeit knackscharf und unverwackelt.



    Mein Tip: Canon EOS20D + 2.8/70-200L (ohne IS) + 2.8/28-70L, 1.4x-Konverter (schnell, zukunftssicher, ausbaufähig und (so einigermaßen) bezahlbar.

    Gruß,
    Wolf

  • Sabine und Martin Nitsche 3. Oktober 2004, 14:26

    Hallo Marc,
    es liegt zumindest teilweise an der Kamera. Sportfotografie ist quasi Fotografie unter Extrembedingungen: Du hast wenig Licht und die Objekte bewegen sich sehr schnell. Beides in Kombination bedeutet: Du brauchst eine kurze Belichtungszeit um Bewegungsunschärfe zu vermeiden (siehe insbesondere rechter Fuß der 17). Da aber nicht genug Licht da ist, versucht die Kamera die ISO Zahl, d.h. die Lichtempfindlichkeit, zu erhöhen. Folge ist ein erhöhtes Bildrauschen (im ganzen Bild sichtbar, sieht fast aus wie Regen). Gegen letzeres helfen in Grenzen Programme wie NeatImage oder Noise Ninja. Gegen ersteres nur kurze Belichtungszeiten (möglichst manuelle Einstellung auf Blende 2.8 und 1/500 Sekunde, zur Not Sportprogramm der Kamera). Bei meinem Handballfoto
    Kontaktloser Sport?
    Kontaktloser Sport?
    Sabine und Martin Nitsche
    habe ich z.B. mit 2.8 und 1/640 Sekunde fotografiert, und trotzdem ist die Hand wegen der schnellen Bewegung noch unscharf. Das Rauschen ist geringer, weil der Chip der Nikon D2H viel größer ist und ich das Bild nachbearbeitet habe. Hoffe, der Kommentar hilft dir.
    Grüße, Martin

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.158
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz