Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Coventry University

Coventry University

44.336 8

Coventry University

http://www.fotocommunity.de/blog/agora-bilddiskussion-intensiv

Wichtig:

Hier werden destruktive und/oder verletzende Anmerkungen gelöscht. Wir bitten darum, die Diskussion aufs Bild zu fokussieren und persönliche Streitigkeiten genauso wie irgendwelche Vermutungen über den Bildautor, aus der Diskussion herauszulassen.

1. Das Foto darf noch nicht in der fotocommunity veröffentlicht worden sein
2. Der Fotograf bleibt bis zum Schluss anonym und darf sich erst in einem Schlusskommentar äußern, den er an uns (Bilddiskussion_Intensiv@fotocommunity.net) vorher sendet.
3. Bitte teile uns direkt mit, ob Du als Fotograf ( UserID) nach der Diskussion genannt werden möchtest.
4. Beschreibe, warum Du das Foto genau so aufgenommen hast. Welche Idee steht dahinter?

Kommentare 8

Die Diskussion für dieses Foto ist deaktiviert.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 7. Dezember 2018, 18:09

    Der Fotograf Jimi Meine bedankt sich für die Diskussion seines Fotos.
  • marant 7. Dezember 2018, 16:10

    vom ansatz her finde ich das bild gar nicht so schlecht. wichtig ist, dass das wort Coventry mit im bild zu sehen zu lesen ist ( darüber könnte man einen schnitt machen ). allerdings schade, dass das uni-gebäude sich nicht stärker vom "zeitfenster" abhebt - dann wäre vielleicht die symbolik der kathedrale und des himmels besser zum ausdruck gekommen. vielleicht ?! denn ...   " Das Verbum coventrieren liegt begraben unter dem Schutt deutscher Städte." - Victor Klemperer.
  • Jürgen W2 5. Dezember 2018, 1:07

    "Im Coventry Blitz wurde die Stadt am 14. November 1940 dem Erdboden gleich gemacht."

    Der Text ist viel dramatischer als das Foto, und auch viel dramatischer als die Wirklichkeit.

    Am 14. November 1940 kamen in Coventry durch die deutsche Luftwaffe 568 Menschen ums Leben, am 8. April 1941 sowie am 3. August 1942 insgesamt weitere 668, womit die Gesamtanzahl der Opfer in der Stadt auf 1.236 Tote stieg, hinzu kamen 1.746 Verletzte.

    Ich will das auf keinen Fall kleinreden, aber im Ersten Weltkrieg sollen 9,7 Millionen Soldaten und 10 Millionen Zivilisten umgekommen sein, im Zweiten Weltkrieg wohl 60 bis 65 Millionen.

    Insgesamt hat das UK im Zweiten Weltkrieg 270.825 Soldaten und 62.000 Zivilisten verloren. Coventry ist nur eine von vielen Katastrophen, quantitativ eine eher kleine, die vielleicht nicht allzu gut geeignet ist, symbolisch für den Zweiten Weltkrieg zu stehen.

    Ich war schon in Coventry, aber ohne den Text und ohne den Schriftzug der Universität hätte ich die Stadt hier nicht erkannt, und selbst nach der Begleitinformation fällt es mir schwer, den Bogen von dieser Szene zum Zweiten Weltkrieg zu spannen.

    Es ist sehr schwer, eine interessante Story oder wichtige Botschaft mit einem einzigen Bild zu vermitteln. Besser wäre wohl eine kleinere Serie von vielleicht 5, 7 oder 9 Bildern.

    Kleine Anmerkung noch: dass du "europe" unter den Schlagwörtern stehen hast, wird die meisten Briten zum schallenden Lachen bringen oder in großes Erstaunen versetzen. Ich habe 11 Jahre lang in England gearbeitet und kann zuverlässig davon berichten, dass sich Briten nicht für Europäer halten.

    (Eine ähnliche Situation kann man erleben, wenn man Chinesen vom "asiatischen Teil der Türkei" berichtet. Ganz großes Lachen und Erstaunen: "Die Türkei ist doch nicht in Asien!" Gleiches in den Maghreb-Staaten: sie sehen sich selbst nicht als Afrikaner. Aus deutscher Sicht sieht das meist anders aus als aus Sicht der Betroffenen.)
    • P. King NT 5. Dezember 2018, 9:11

      die schlagwörter stammen nicht vom fotografen, sondern vom agora-team der fc.
      außerdem finde ich es nicht so gut, zahlen von toten gegeneinander aufzurechnen. 1236 tote sollte man nicht relativieren.
      zum bild: ein altes gebäude in einem neueren gespiegelt zu fotografieren ist wahrlich keine originelle idee mehr. hier wirkt es mmn umso weniger als auch das "neue" gebäude schon deutliche abnutzungsspuren zeigt. der zusammenhang zu krieg und kriegsfolgen ist mir hier zu weit hergeholt.
    • Jürgen W2 5. Dezember 2018, 14:33

      Darum schrieb ich zu der Zahl 1.236 ja auch: "Ich will das auf keinen Fall kleinreden".
      Als Symbol für den Zweiten Weltkrieg finde ich diese Kathedrale und eigentlich auch die Stadt Coventry, wie gesagt, zu wenig.
  • Clara Hase 4. Dezember 2018, 21:19

    Es ist die Darstellung des Uni-Symbols auf moderner Fassade und die Spiegelung gibt mir einen kleinen Einblick in das architektonische Umfeld. Mehr leider nicht. schrieb der heilige Bimbam.
    Ja doch, hätte man dort studiert, wäre die Historie der Kirche evtl ein leises Läuten für das eigene Studium - also ein Bauchbild.
    Ansich ist die Aufnahme der Generationen sauber, ABER, wie immer - etwas mehr Abstand wäre insofern besser ,weil es dann die stürzenden Linien nicht gegeben hätte.

    Studium und Kirche? ist das eine persönliche Relevanz?
    Geschichtlichen Ansatz sehe ich nicht. Dafür ist das hier auch zu fremd alles.
  • Agora Bilddiskussion intensiv 30. November 2018, 17:41

    Die Fotografin / Der Fotograf schreibt:

    "Im 2. Weltkrieg flog die deutschen Luftwaffe zahlreiche Luftangriffe gegen England.
    Im Coventry Blitz wurde die Stadt am 14. November 1940 dem Erdboden gleich gemacht.
    Die Universität steht für die neue Welt und in den Fenstern spiegelt sich die Kathedrale,
    die den 2. Weltkrieg überstanden hat.
    Mit diesem Foto möchte ich die alte Welt mit der neuen Welt verbinden."

Informationen

Sektionen
Views 44.336
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D3100
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 18.0 mm
ISO 250

Gelobt von