Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Chatterley Whitfield Colliery

Chatterley Whitfield Colliery

1.154 3

Alan Murray-Rust


Free Mitglied, Nottingham

Chatterley Whitfield Colliery

Ein erstes Panorama Versuch.
Die Zeche liegt am Nordrand des Ballungsgebiets ‚The Potteries’, das um die Grossstadt Stoke-on-Trent liegt.
Von Links nach rechts: Halde, Wasch- und Sortieranlage, Fördergerüst ‚Hesketh Shaft’ aus 1915 mit Maschinenhaus (zweiteilig für Fördermaschine und Kompressoren usw), Badehaus mit Wasserturm.
Ansicht von Nordost - 11.09.2004.
5 Bilder mit Photomerge in PS zusammen gestellt, original Datei von Farbnegativ auf FotoCD.

Die Zeche war bis in die 70er Jahren in Betrieb. 1977 würde sie als Bergwerkmuseum geöffnet und zwar das erste mit unterirdische Besichtigung. Dafür würde der Winstanleyschacht – siehe das Bild von Horst Bauer unten – mit etwa 200m Tiefe benutzt. Mit Vollendung in 1986 des Kohlenbergbaus im Gegend kam Entwasserung zu Ende, ein ‚Underground Experience’ würde auf der Rangiergleisanlage gebaut. 1993 wegen Cashflowmangel suchte das Museum ein Darlehen von £19.000. Dafür war eine Unterstützung vom Stadtrat von Stoke on Trent – ich schatze als Eigentümer der Anlage – nötig. Diese kam nicht vor und das Museum machte Bankrott.
Im selben Jahr würde die ganze Anlage von English Heritage als ‚Ancient Monument’ beschriftet, weil die noch ein fast vollständiges Zechenkomplex umfasst. Das heisst, die hat voller Denkmalschutz, die Gebäude darfen ohne Genehmigung von EH auf keiner Weise geändert werden. Leider umfasst diese Genehmigung das Vandalismus nicht.
Ab 2002 wird ein Erneuerungsprogram fortgestellt als Partnership zwischen Stadt Stoke on Trent, English Heritage und English Partnerships. (Die letzte besorgt sich durchs ganzen Land mit Erneuerungsprogramen in ehem. Schwerindustriegebiete.
Teilweise sollen bestimmte Gebäude für Gemeinschaftzwecke oder Leichtindustrie wieder benutzt. Mit dem Bürogebäude ist schon angefangen. Neue Energiewesen sollen weitgehend benutzt, pädagogische Zwecke sind auch vorgeschlagen. Dabei soll auch die historische Bedeutung als wichtiger Teilnehmer sein.


Links:
http://www.chatwhitfriends.org.uk/
http://www.rics.org/Environmentalandlandconsultancy/Mineralresourcemanagement/Future+plans+unveiled+for+former+Chatterley+Whitfield+and+Kiveton+colliery+sites.htm
http://www.staffspasttrack.org.uk/exhibit/coal/collieries/collierymap.htm

Kommentare 3

  • Jörg Schönthaler 24. September 2004, 17:56

    also dafür das es der erste panoramaversuch ist finde ich das verdammt gut :-)
    schöne anlage .

    jörg
  • Alan Murray-Rust 24. September 2004, 12:42

    @Connie
    Jetzige kann ich nicht sagen - Das Bild ist schon zwei wochen alt "grins". Gleichfalls die ganze Serie - es warten noch einige.
    Gruss
    Alan
  • C. Engel 24. September 2004, 12:03

    ach diese Zeche ist das .... sehr interessante Darstellung nochmal !! Das Panorama gibt einen wunderbaren Überblick auf die Anlage. Ist das Abgebildete der jetzige, denkmalgeschützte Zustand ??
    Gruss, Connie