Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
745 1

Kommentare 1

  • Nocturne 21. März 2010, 22:50

    Cap San Diego ist das letzte von der Reederei Hamburg Süd 1962 in den Dienst genommene Schiff aus der Reihe von sechs baugleichen Stückgutfrachtern der Cap San-Klasse. Die Cap San Diego war gemeinsam mit ihren fünf Schwesterschiffen mehr als zwei Jahrzehnte maßgeblich auf dem Seeweg von Hamburg nach Brasilien / Argentinien unterwegs. Von Seeleuten wie nicht maritimen Bewundern zu ihren besten Zeiten als "weißer Schwan des Südatlantiks" gefeiert (wegen des überwiegend weißen Anstrichs bei marginalen roten Farbunterbrechungen auf dem Dach der Brücke und am Kiel, der eleganten, nahezu yachtmäßigen Silhouette sowie ihrer Schiffsroute nach Südamerika) wurde das Schiff an verschiedene Eigner verkauft, zuletzt 1986 an die Multitrade Shipping Inc., Monrovia. Umgetauft in „Sangria“ fuhr sie ab dann unter der Flagge der Karibikinseln St. Vincent und Grenadine. Nach 25 Jahren Einsatz am Ende seiner Einsatzfähigkeit angekommen wurde das Schiff kurz vor der Verschrottung von der Stadt Hamburg aufgekauft und liegt heute vollkommen wiederhergestellt als Museumsschiff im Hamburger Hafen.

    Quelle: http://www.wikiweise.de/wiki/Cap%20San%20Diego