Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Büdinger Ansichten

Büdinger Ansichten

1.133 14

Klaus Duba


World Mitglied, Walldorf ( bei Heidelberg )

Büdinger Ansichten

Zur Abwechslung mal wieder eine kleine Stadtführung in Form einer Collage!
Dieses Städtchen habe ich per Zufall entdeckt und bei meinem Besuch im Februar 2010 herrschte leider nicht das beste Wetter!
Aber ich hoffe, dass ich das beste draus gemacht habe! ;-)

Natüüürlich gibt es wieder ein paar Infos:

Die Stadt Büdingen liegt im Wetteraukreis in Hessen (Deutschland). Ihre historische Altstadt zählt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen Europas und ist bekannt für ihre zahlreichen Wehranlagen und die malerischen Fachwerkgebäude.

1131 werden die Herren „von Büdingen“ erstmals urkundlich erwähnt. Hartmann I. von Büdingen wurde 1170 Vogt und Burggraf der Pfalz Gelnhausen. Die „villa“ Büdingen wird 1206 erstmals urkundlich erwähnt. Das edelfreie Geschlecht der Herren von Büdingen starb mit Gerlach II. nach 1240 und vor 1247 im Mannesstamm aus.
Erben waren seine Schwiegersöhne, die Herren von Hohenlohe-Brauneck, von Ysenburg-Kempenich, von Trimberg, von Breuberg und von Ysenburg.
Zwischen 1480 und 1510 ließ Graf Ludwig II. einen mächtigen Mauergürtel vor die älteren Stadtmauern legen und bestückte diesen mit 22 Türmen und Halbschalen. Diese Mauern sind noch heute vollständig erhalten und eine der bedeutendsten spätmittelalterlichen Festungsanlagen Deutschlands.

Hexenprozesse

* Zwischen 1532 und 1699 (Höhepunkt 1633–1653) wurden viele Hexenprozesse durchgeführt und 485 Menschen wegen angeblicher Hexerei angeklagt. Mit über 400 Hinrichtungen ist die kleine Grafschaft Büdingen in die Kernzone der Hexenverfolgung einzurechnen.
* 1564 wurde die Faulhaberin aus Wächtersbach in Büdingen als angebliche Hexe angeklagt. Von Graf Georg erging die Order, die Faulhaberin im peinlichen Verhör hart anzugreifen (zu foltern). Trotz „zerrissener Glieder und verderbtem Leib“ trotzte sie der Folter und zerriss mit ihrem Schweigen die Kette der Denunziationen.
* Heftige Kritik an Hexenprozessen und Folter äußerte der ysenburgische Hofprediger Anton Praetorius, dem es 1597 gelang, eine Frau aus der Folterkammer zu befreien. 1598 setzte er seinen Kampf literarisch mit dem Buch „Gründlicher Bericht von Zauberey und Zauberern“ fort.

Kommentare 14

  • Holger Pfiffi 20. März 2010, 23:44

    Hallo Klaus,
    schönes mittelalterliches Städtchen. Durch Deine Collage erhält man einen schönen Überblick.
    Viele Grüße
    Holger
  • Martin Gratz 19. März 2010, 17:30

    Hey Klaus,eine tolle Collage in Wort und Bild,wobei der Engel mit den großen Füssen der Lacher ist.
    Auch das untere Foto gibt trotz des besch... Wetters die idylische mittelalterliche Stimmung wieder.
    Das mit den Hexenprozessen ist sehr interressant und wollte dazu noch sagen:"wußtest Du,daß in Veringenstadt die letzte Hexe von Deutschland verbrannt wurde?"
    LG Martin
  • Klaus. Schmitt 18. März 2010, 20:18

    Das Örtchen hat wirklich reizvolle Motive zu bieten und deine Collage kann sich sehen lassen.

    LG Klaus
  • Stefan Jo Fuchs 18. März 2010, 12:23

    schön, das wetter war kein handicap!
    das untere bild zeigt ein wirklich schönes ensemble von alten häusern und gemäuer.
    schön zusammengestellt!
    lg stefan
  • Ulrike Leeb 18. März 2010, 8:29

    Ich weiss gar nicht, was du hast - das sind doch tolle Bilder! Und interessante Infos.....ich hatte noch nie was von einem Städtchen namens Büdingen gehört. :o)
    VG
    Ulrike
  • Regina Hermes 17. März 2010, 21:45

    schöne Collage und mal wieder interessantes über unbekannte Städte gelesen ...
    der mitteige "Engel"?...ist super
    lg Regina
  • Peter Gerlach.. 17. März 2010, 21:10

    Sehr schön Deine Collage mit den alten ehrwürdigen
    Gebäuden.
    Gut aufgenommen und bearbeitet.
    LG Peter
  • Heidi W. 17. März 2010, 21:08

    Ich bin imer wieder überrascht, wie viele solcher schön erhaltenen Städte wir in DL haben.
    Deine Collage gefällt mir auch sehr gut. Hast schöne Perspektiven gewählt.
    Das mit dem Wetter soll ja nun werden.
    Mit Deinen Erklärungen schaut man immer etwas schlauer auf die Bilder. :-)
    VG Heidi
  • Petra-Maria Oechsner 17. März 2010, 19:29

    deiner interessanten info nach, konnte man büdingen früher ja nicht gerade harmlos nennen...zumindest für frauen nicht....
    aber heute gibt es in diesem städtchen mit seinem mittelalterlichen charme bestimmt viel sehenswertes entdecken, wie deine collage zeigt :-)
    lg petra
  • Petra Mock 17. März 2010, 18:56

    Diese Stadt scheint ein Besuch wert zu sein. Schön, dass du sie hier zeigst. Eine schöne Collage. Gelungen auch mit dem Engel-Foto. :-))))
    Lg Petra
  • Chicki 17. März 2010, 16:42

    das sieht ja mal richtig verschlafen aus. das ist eine gute zusammenstellung.
    lg moni
  • Roland Brunn 17. März 2010, 16:25

    Solche alten Ortschaften mit ihren Fachwerkbauten machen mich immer sehr an !
    Schön zusammengestellte Collage, Klaus !
    VG Roland
  • Wolfgang Keller 17. März 2010, 15:56

    Wenigstens ein Vernünftiger Mensch!
    Schöne Fotos!!!
    LG Wolfgang
  • Elke H.R. 17. März 2010, 15:28

    hallo klaus,das scheint ein städtchen voller toller motive zu sein,wie deine schöne collage zeigt.hat bestimmt spaß gemacht,dort zu bummeln.du hattest vielleicht nicht das beste wetter,aber ich finde,der himmel macht sich super auf deinen bildern.
    lg elke