Axel Küster


kostenloses Benutzerkonto, Berlin

Brikettpresse stillgelegt

Die Brikettfabrik Louise ist die älteste Brikettfabrik Europas und seit 1992 ein Technische Denkmal. 1882 wurde die Brikettfabrik errichtet. Alle Maschinen waren ohne jeglichen Strom dampfbetrieben. Bei besonderen Führungen werden immer noch einzelne alte Maschinen in Funktion gezeigt.
Unterwegs mit Petra (Küster Petra ) und Paul (Paul Marten ).

Kommentare 92

  • A. Gerla 29. Juli 2020, 15:36

    Sehr schöne Aufnahme mit passender Bearbeitung!
    LG Andreas
  • Alexander Worm 9. Juli 2020, 23:46

    Schön Detaillierte Aufnahme. Gefällt mir sehr gut. Die Retro-Stil-Bearbeitung kommt gut rüber.
    Grüße Alex
  • T. Schiffers 7. Juni 2020, 19:29

    starke innenansicht...top location.tino
  • Falk Rauschenbach 17. Mai 2020, 13:35

    So sauber war die Anlage im Betrieb bestimmt nicht. Der Besen und der Eimer sind ja noch immer griffbereit :o)

    VG Falk
    • Axel Küster 17. Mai 2020, 13:49

      Als Lehrling Anfang der 60ziger Jahre hatte ich in der Brikettfabrik mal zu tun. Da drinnen war ein Höllenlärm und die Luft war mit Kohlenstaub geschwängert. Den Boden und alle Ecken hat man peinlichst gesäubert. Die Gefahr einer Kohlenstaubexplosion wäre sonst viel zu groß. Selbst sah man nach kurzer Zeit wie ein Schornsteinfeger aus. LG Axel
    • Falk Rauschenbach 18. Mai 2020, 18:59

      Das ist ja auch der erste Ratschlag gegen Staubexplosionen: Macht sauber! Aber in einer Braunkohlefabrik ist das viel leichter gesagt als getan.
      Ich habe dort nicht direkt gearbeitet, aber ich habe schon in aktiven Braunkohleanlagen zu tun gehabt. Ich sah hinterher sicher nicht besser aus als Du :o)
  • Georges Vermeulen 16. Mai 2020, 15:57

    Schön in dieser Bearbeitung..

    Gr Georges
  • métèque 16. Mai 2020, 15:28

    Gefällt mir sehr gut in dieser Tonung ,
    sicher eine sehr interessante Führung !
    LG Hilde
  • Moritz46 15. Mai 2020, 14:40

    Dabei könnte ich gerade diese Woche ein paar davon richtig gut gebrauchen. Es war kalt, windig und nass hier in Zürich. Ich liebe diese warmen Töne in deinen Museumsaufnahmen, Axel.
    BG  Moritz
  • pottfotograf. 15. Mai 2020, 13:57

    Ein interessanter Ort, spannend auch deine Erklärung zum Bild. Entgegen der allgemeinen Begeisterung möchte ich mal eine kritische Betrachtung äußern, denn ich finde, das Bild hat durch die Tonung und HDR-Bearbeitung ziemlich an Kontrastumfang verloren. Es erscheint mir insgesamt etwas "flach", mir fehlt das Knackige, der Schwarzanteil im Bild. Letztendlich natürlich Geschmackssache. Aber muss man ja auch mal sagen dürfen ;-)
    Gruß, der pottfotograf
  • Michael Rumpel 15. Mai 2020, 13:12

    Super Aufnahme ! und danke für die Erklärung LG Micha
  • Robert K 50 13. Mai 2020, 22:35

    Die Aufnahme von diesem Industriedenkmal ist durch die Farbgebung und das durch die HDR-Technik erzeugte Detailreichtum wirklich sehr beeindruckend!
    Gruß Robert
  • Donna Rosa 13. Mai 2020, 10:24

    Sehr gute Aufnahme und Dokumentation!

    lg Rosa
  • Frank Oliver Barth 12. Mai 2020, 21:35

    Stark von dir in dieser Tonung gezeigt.
    VLG Frank
  • Ernst August Pfaue 12. Mai 2020, 19:03

    Sehr schönes Foto, besonders attraktiv durch die passende Tonung!

    Gruß | Ernst August
  • Davina02 12. Mai 2020, 17:50

    Industrieromantik vom feinsten in allerbester Tonung!
    LG Angela
  • alfons klatt 12. Mai 2020, 15:11

    hi axel
    deine industriebilder sind schon top-
    dazu paßt auch die -hdri ba- ganz gut
    vg alfons