Böller "Feuer frei"

Böller "Feuer frei"

6.929 29

Johann Jauernig


kostenloses Benutzerkonto, Regensburg

Böller "Feuer frei"

Das Böllerschießen

Das Böllerschießen ist Pflege und Erhalt alten Brauchtums und wird nachweislich seit dem 14. Jahrhundert ausgeübt. Die ersten Hinweise auf das Weihnachtsschießen gehen auf das Jahr 1666 zurück, während sich ab dem Jahr 1377 das Schießen überhaupt nachweisen lässt. Man muss davon ausgehen, dass das "Lärm erzeugen" nicht erst nach Erfindung des Schießpulvers aufkam, sondern sein Ursprung weit vor dieser Zeit zu finden ist. Der Aberglaube war Ausgangspunkt für dieses Tun. Dämonen und ähnliche Gestalten wurden schon früher mit viel Lärm vertrieben, z.B. das Wolfausläuten. Zunächst wurden Glocken, Peitschen und ähnliche Dinge verwendet. Später, als man Böller und Kanonen zum Lärm erzeugen hatte, wurde auf diese zurückgegriffen. An den bedeutendsten Rauhnächten war es früher üblich, dass geschossen wurde.



Danke Veronika für den Vorschlag

Mit diesem Bild beginne ich eine Fotoserie über die
Pfaffenfanger Rauhnacht 2008
Ich hatte die Ehre alles fotografisch festhalten zu dürfen

Die 1. Böllergemeinschaft Regensburg Nord eröffnete das Treiben der Hexen und Perchten

http://picasaweb.google.com/Pfaffenfanger.Rauhnacht/PfaffenfangerRauhnacht29122008?feat=directlink#

Kommentare 29