Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
"Bodes Galaxie" - M 81 - Ursa Major II

"Bodes Galaxie" - M 81 - Ursa Major II

806 10

Helmut - Winkel


Basic Mitglied, Freudenberg

"Bodes Galaxie" - M 81 - Ursa Major II

"Bodes Galaxie" - M 81 - Ursa Major - DAS FOTO WURDE VON CHRISTIAN RUSCH NEU BEARBEITET - DANKE
"Bodes Galaxie" - M 81 - Ursa Major - DAS FOTO WURDE VON CHRISTIAN RUSCH NEU BEARBEITET - DANKE
Helmut - Winkel









Aufnahmedaten : M 81 Ursa Major

Aufnahmedatum : 5.5.1989
Aufnahmeort : Freudenberg i. Südwestfalen
Instrument : 8 Zoll-SC-Teleskop
Blende : 10
Öffnung : 200 mm
Brennweite : 2000 mm
Kamera : Tiefkühlkamera
Film : Scotch 1000
Filter : -
Belichtungszeit : 30 Minuten
Entwicklung : E-6-Prozess, 6 Min./38°C
Ausschnittvergrößerung : 3 X
Bearbeitung : Adobe Photoshop 6.0


Messier 81 (auch als NGC 3031 bekannt) ist
eine +6,9 mag helle Spiralgalaxie vom Hubble-
Typ Sb im Sternbild Großer Bär.
M81 ist die Galaxie am Nordhimmel, die uns nach
dem Andromedanebel und dem Dreiecksnebel am
größten und hellsten am Firmament erscheint.

Die Anzahl der Sterne des Systems wird auf 250 Milliarden
geschätzt, was im Vergleich zur Milchstraße ein etwas klei-
nerer Wert ist.

M81 wird manchmal zu Ehren ihres Entdeckers auch
Bodes Galaxie genannt, da sie im Jahre 1774 von Jo-
hann Elert Bode entdeckt wurde.

Die scheinbare Fläche von M81 macht mit 20' mal 12'
(der Mond hat einen scheinbaren Durchmesser von
rund 30') etwa drei Prozent der Fläche des Androme-
danebels aus.

Mit 12 Millionen Lichtjahren ist M81 fast fünfmal so weit
wie der Andromedanebel entfernt und erscheint uns da-
her merklich kleiner am Himmel. Die Entfernung wurde
im Rahmen des H0 Key Projects im Jahre 1993 sehr ge-
nau bestimmt und ist deutlich größer als die früheren
Werte, die man noch oft in älterer Literatur findet.

Von der Erde aus sehen wir schräg auf die Galaxie, die
relativ lockere Spiralarme besitzt, aber viele Sterne im
Zentrumsnähe aufweist. In der Hubble-Sequenz ist M81
von Typ Sb.

M81 ist mit einer Helligkeit von +6,90 mag im Feld-
stecher bereits gut erkennbar. In ihrer Nähe befindet
sich die etwas lichtschwächere Spiralgalaxie M82, die
nur etwa 150.000 Lichtjahre von M 81 entfernt ist.
Diese beiden Galaxien bilden den Kern der M81-Galaxien-
gruppe, die eine echte physikalische Gruppe bilden, die ei-
ner der nächsten Nachbarn unserer Lokalen Gruppe ist.

Dieser Gruppe gehören unter anderem noch NGC 2403,
NGC 3077 und NGC 2976 an.

Kommentare 10

  • Uwe Vollmann 10. September 2017, 11:24

    Hallo Helmut, Deine hier abgebildeten Fotos sind großartig, sie lassen einen so klein erscheinen, wenn man Deine tolle Beschreibung dazu liest!
    LG Uwe
  • ilona enz 26. Juli 2013, 14:50

    Sehr schönes Foto!
    Immer erneut eine Faszination, wie Farbenfroh unsere Nachthimmel ist!

    Lg llona
  • Trautel R. 19. Februar 2010, 7:40

    soeben hast es geklappt, beim vorbeilaufen wurde dein motiv am bildschirm von meinem "begleiter" entdeckt, also wundere dich nicht, wenn jetzt bald von einer zwecke anmerkungen kommen.
    lg trautel
  • Christian Reisch 21. März 2007, 0:35

    Fortsetzung meiner Anmerkung zu:
    "Bodes Galaxie" - M 81 - Ursa Major - DAS FOTO WURDE VON CHRISTIAN RUSCH NEU BEARBEITET - DANKE
    "Bodes Galaxie" - M 81 - Ursa Major - DAS FOTO WURDE VON CHRISTIAN RUSCH NEU BEARBEITET - DANKE
    Helmut - Winkel
    Und so bieten beide Version einen Anteil zum Gesamtbild.
    Auch hier wieder die galaktischen Dimensionen, welche irdische Verhältnisse als nichtig erscheinen lassen obWohl sie Wunder sind. 250 Milliarden Sterne in diesem einen System allein, - und "bloß" 150.000 Lichtjahre entfernt ... -jahre, die so schnelles Licht unterwegs ist!
    Ich denke, wir dürfen den Kosmos um uns herum beobachten, damit wir einsehen können, in welcher Größe sich Wahrheit auffinden lässt und dass unserer Freiheit Zügel angelegt sind ohne sie zu gängeln. Der gleiche Nenner dabei, der mir dazu einfällt, ist Liebe. Und in diesem Rahmen bekommt alles eine Herrlichkeit und Glückseligkeit dazu.
    Ja, solche Faszination tut sich mir auf beim Hineinschauen in das Universum.
    Und vielen Dank, dass Du uns hier in der fc so gerne davon berichtest.
    Liebe Grüße - Christian :-)
  • Joachim Pfeifer 19. März 2007, 19:58

    Dieses Bild wirkt sehr dynamisch und die Erklärung dazu ist wie immer äußerst lehrreich.
    lg
    Joachim
  • Fritzla 14. März 2007, 12:29

    Großes Universum bunt, von einem Meister seines Fachs gemacht, Helmut, Dir!
    Ich denke mal, Du bist der richtige Mann, uns in die astronomische Ewigkeit zu führen.
    Wunderbar: Sternenklar!
  • Steffen Kuehn 12. März 2007, 14:51

    Wahnsinns Aufnahme. Ich bin begeistert.
    vG; Steffen
  • Inge Burkhardt 11. März 2007, 9:49

    Wieder eine von Deinen höchstinteressanten
    Astro-Aufnahmen,die einem sofort ins Auge fallen.
    Deine Berichte dazu sind große Klasse.
    LG und einen schönen Sonntag
    INGE
  • Marion Kühnel 10. März 2007, 23:18

    ...irre...lg mk
  • Peter F.W. 10. März 2007, 22:57

    Super tolle Bearbeitung und Aufnahme.
    lg peter