Axel Küster


Premium (Pro), Berlin

Blick zur verlassenen Brikettfabrik

Ehemaliger Kohlenzug mit Dampfspeicherlok vor verlassener Brikettfabrik. Die Dampfspeicherlok ist eine feuerlose Lokomotive, die ihre Antriebsenergie aus überhitzten Wasser bezieht. Sie wird in explosionsgefährdeten Umgebungen wie z.B. Munitionsfabriken, Bergbau oder Chemiefabriken eingesetzt. Nach 6 - 8 h Betrieb müssen sie wieder mit Heißdampf befüllt werden. In der Lausitz waren vor 1990 65478 Beschäftigte von der Erschließung der Kohle bis zur Brikettfertigung in Arbeit.
Unterwegs mit Petra (Küster Petra ).

Kommentare 84