Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Blick vom KleinMatterhorn 3888m zur Gobba de Rollin 3899m

Blick vom KleinMatterhorn 3888m zur Gobba de Rollin 3899m

372 20

Velten Feurich


World Mitglied, Dohna

Blick vom KleinMatterhorn 3888m zur Gobba de Rollin 3899m

Jedem Wanderfreund, der sich gut an die knapp 4000m angepasst hat, mit Steigeisen oder Grödeln gut zu recht kommt und die heißeste Zeit des Jahres nutzt, wo alle Spalten auf dem Gletscher gut zu sehen sind und der das am zeitigen Morgen unternimmt, wegen der Scheebeschaffenheit, dem kann ich diese schöne kleine Wanderung vom Kleinmatterhorn am Rande des Skigebietes nur empfehlen.

Weitere Aufnahmeinformationen:

31.07. 2015 8.37 Uhr Freihand von der Aussichtsplattform des KleinMatterhorns 3888m
RAW/DPP/FE 11
bearbeitet 15.08. 2018
als große Datei im Format 16x9 hochgeladen
Lupenfunktion mit zwei mal
k l i c k e n
ist sehr zu empfehlen
Die jungen, oft lauten Skifahrer sitzen um diese Zeit aber zum Glück wohl noch beim Kaffee trinken oder schlafen nach der abendlichen Disko noch ...

Zur HISTORIE der Gobba de Rollin und meiner Frau und mir:

Locker und unvoreingenommen, wie ich oft auf meine Mitmenschen zu gehe, was nicht falsch sein kann, habe ich bei der ersten Fahrt vor vielen Jahren aufs Klein Matterhorn in den Seilbahn von Zermatt aus meinen Nachbarn "angequatscht" und gefragt; ob man auch als vorsichtiger Laie auf dem Breithornplateau ein Stück mit Grödeln laufen kann?
Die Antwort war, das es mit 100 Höhenmetern am Rande der Skipiste so einen schönen kleinen Berg geben würde...und nur beim letzten Anstieg über die nicht mehr gewalzte Piste müsste man auf Spalten achten die aber mehr an anderen Stellen wären als dem direkten Weg nach oben...
So fing eine besondere Liebe für mich an !!!
...und der "schöne Kleine Berg" war immerhin 3899m hoch ! Von der Breithornplateauseite sind das aber nur wenige Meter am Ende vielleicht 20 oder 30m

Kommentare 20

  • Helga Blüher 21. August 2018, 23:49

    Das waren sicher unvergesliche Erlebnisse diese Wanderungen und eine wunderschöne Aufnahme davon zeigst du uns hier.
    Das sind aber dann schon Wanderungen, die ich uns nicht mehr zutrauen würde.
    Dafür erfreue ich mich an deinen schönen Fotos.
    LG Helga
  • Rieser Andreas 20. August 2018, 18:49

    Sehr schön das Bild für uns, aber nur Du hast eine persönliche Geschichte dazu,
    VG Andreas
  • Marianne Schön 20. August 2018, 16:37

    Ein herrlicher Blick ... den ich hier sehr genieße...
    da ich da sicher in diesem Leben nicht mehr hinkomme...grins.
    NG Marianne
  • Heinz Höra 19. August 2018, 22:52

    Wir waren auch paar Mal auf der Gobba di Rollin vom Klein Matterhorn aus, aber Spalten haben wir längs der Schlepplifttrasse nirgendwo gesehen. Und für den kleinen Anstieg braucht man m. E. auch keine Grödeln, denn dort geht ein breiter Weg, ausgefahren von den Pistenpullys, hoch.
    Das Bild gefällt mir, weil es das Breithornplateau in seiner ganzen Größe schön zeigt.
    Sgv Heinz
    • Velten Feurich 20. August 2018, 4:56

      Wo die Spalten sind sieht man auf dem Bild ja gut und wenn man die Trasse nicht verlässt ist es auch kaum möglich aber man kann nicht mit Turnschuhen gehen und auf den letzten Metern habe ich schon große Glätte erlebt, wo Grödeln sehr hilfreich sind. Wer sich keine Ausrutscher erlauben kann aus gesundheitlichen Gründen ist damit aber immer sehr gut beraten und wenn es einen überraschenden Wetterumschwung gibt, kann man auf dem Gletscher sogar sein Leben verlieren, wie bei einer deutschen Gruppe  im Herbst einige Jahre nach der Wende nur einen reichlichen Kiiometer vom Klein Matterhorn entfernt...HG Velten
    • Heinz Höra 20. August 2018, 12:26

      Velten, im Gegensatz zu Deiner Schilderung kläre ich nur auf, daß das hier eine Skitrasse, die jeden Tag gewartet wird. Wir hatten aber Wanderschuhe mit griffiger Sohle an und keine Turnschuhe:
      Auf dem Klein Matterhorn
      Auf dem Klein Matterhorn
      Heinz Höra

      Und wenn man bei Nebel von der Skilifttrasse abkommen sollte, dann helfen Grödeln auch nicht.
      Sgv Heinz
    • Velten Feurich 21. August 2018, 4:13

      Da irrst Du Heinz . Grödeln helfen bei Schnee in jeder Situation für einen sichereren Halt, weil sie die Profilhöhe der Wanderschuhe noch erhöhen und die Rutschgefahr minimieren. Ob man das benutzen will oder nicht ist eine ganz andere Frage. Das es sich hier um eine Skitrasse handelt habe ich sowohl geschrieben als auch auf dem Bild sehr deutlich gezeigt. Wo Du da einen Gegensatz zu meiner Schilderung siehst kann ich leider nicht nach vollziehen. Nur die letzte Steigung auf den Gipfel ist keine Skitrasse mehr. Was den Nebel betrifft, würde ich bei Möglichkeiten das er kommt niemals dort oben sein . Auch das ist von Anfang an schon beim Termin der Reise über zwei Jahrzehnt immer sorgfältig geplant gewesen und wenn es während der Hundstage wirklich vor Ort mal anders wäre, würde ich immer unten bleiben !! HG Velten
  • Lemberger 19. August 2018, 17:56

    also am 9.7. dieses jahres, als wir da oben standen, hats mich ganz mächtig an die finger gefroren. auf jeden fall ist es da momentan sicher angenehmer als hier bei der hitze!
    und die wanderung zur gobba de rollin ist nur zu empfehlen, waren ja mit euch und alleine auch schon dort. immer wieder schön!
    lg mh
  • Wolfgang Föst 19. August 2018, 16:55

    ein wunderschöner anblick. sehr schön über die piste hinein in das wolkenmeer.
    toll!!!
    vg wolfgang
  • Vitória Castelo Santos 19. August 2018, 14:48

    Gefällt mir sehr schönes Foto
    lg Vitoria
  • Manfred Mairinger 19. August 2018, 13:30

    Toller Blick von da oben!
    VG Manfred
  • Joachim Kretschmer 19. August 2018, 13:27

    . . herrlich . . . das Motiv kühlt geistig ab . . . schade, dass wir nicht auf das Kleine Matterhorn hoch gefahren sind . . . Viele Grüße sendet Joachim.
  • Horst Kropf 19. August 2018, 8:22

    Ein großartiger Blick in das schweizer Sommerhaus des Winters!
    Daß man bei diesem überwältigenden Panorama ins Schwärmen geraten kann,
    wird wohl jeder verstehen.
    Eine gewisse körperliche Robustheit und Ausdauer wird allerdings vonnöten sein,
    um die eigenen Füße hier in den Schnee setzen zu können.
    Alle anderen dürfen mit den Augen auf Deiner schönen Aufnahme herumspazieren...
    Gruß Horst.
  • ralf mann 19. August 2018, 8:03

    Oje, der viele Schnee, das wäre jetzt nichts für mich . . . ich mag mich lieber
    noch an den Sommerbildern erfreuen . . . aber was sind 'Grödeln' . . . noch
    nie gehört . . . klingt eher wie was Essbares . . . Gruß Ralf
  • Ulrich Kurschus 19. August 2018, 7:06

    Eine extreme Tiefenwirkung weist dieses Foto auf
    sehr beeindruckend.VG Ulli
  • Werner Bartsch 19. August 2018, 6:05

    Hier kann man bestimmt im Sommer sehr schön wandern.
    Im Winter wäre das nix für mich. Gibt keine Schmetterlinge.
    Gruß
  • norma ateca 19. August 2018, 4:08

    Einmalin und  imposant  zu sehen L g Norma

Informationen

Sektionen
Ordner Wallis neu
Klicks 372
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 6D
Objektiv EF24-70mm f/2.8L II USM
Blende 14
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 24.0 mm
ISO 100

Gelobt von