Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
516 2

FrazD


Free Mitglied

Blick

Fotoshooting mit Robert Schleder am 11.04.2003.

Kommentare 2

  • Harald Klinge 15. April 2003, 16:41

    Hallo Petra,
    da ich ja nu ein paar Kilometer weg bin, brauch ich ja auch keine Angst zu haben, das ich ein paar Wadscheln bekomme, wenn ich um ne Ecke biege, so im dunkeln, als brauch ich auch nicht schleimen...:-)))also,
    die Idee ist nicht schlecht, und die Kamera macht auch scharfe Bilder, wennsde se dazu zwingst, nur das schiefe Haus im Hintergrund ist weder schön noch sonstwie interessant, könnte sich de Facto, inner nebulösen Unschärfe verstecken, der ausgesprochen attraktive Schlagschatten Quer über der Heldenbrust des Opfers, pardon des Model`s, könnte eine Winzigkeit dezenter ausgeführt werden, täte dem Auge des Betrachters gut, was schon beinahe alles wäre was mir so am Rande auffält, mal abgesehen von dem spaken Bauzaun, den man durch etwas herzhafteres ersetzen könnte, übrigens auch ohne eine Baustelle, als Medium, der Eingang vonner Humboldt hat nen Schönen Zaun, oder Tor, was wohl etwas Attraktiver wirken könnte.

    Nur mal so als Anregung :-)))

    freundliche Grüße
    und schöne Ostern HK
  • Jörg-M. Seifert 13. April 2003, 10:15

    Da habt Ihr Euch ja weider was ausgedacht :-)
    "Robert from the block" :-) Ich frage mich wie der Blick wirken würde, wenn der Gitterstab zwischen den Augen verlaufen würde und das Gebäude unschärfer wäre ?. Hier ist es eine Baustelle - versucht das doch mal auf einem der maschenumzäunten Ballplätze.

    PS. thaks for your explanation .

    Grüße Jörg

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 516
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz