Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Blauer Eichenzipfelfalter

Blauer Eichenzipfelfalter

13.267 69

Blauer Eichenzipfelfalter

Wenn es nur nach den Falterbeobachtungen geht, könnte man annehmen, beim blauen Eichenzipfelfalter handelt es sich um einen äußerst seltenen Schmetterling.
Seit man vor einigen Jahren angefangen hat, die Art über die winterliche Eiersuche nachzuweisen, stellte man fest, daß dieser kleine Falter praktisch überall vorkommt, wo Eichen vorhanden sind.
Normalerweise fliegen sie aber hoch oben in den Bäumen und ernähren sich dort wahrscheinlich auch von Blattlaustau.
An Heiligabend 2013 suchte ich tagsüber an tiefhängenden Ästen an einer Reihe alter Eichen am Waldrand und wurde ziemlich schnell fündig.
Den Falter selbst konnte ich in freier Natur leider noch nicht entdecken.
Hier das Ergebnis der Zucht aus den gefundenen Eiern.

Kommentare 69

  • Schlotterhexe 23. Juni 2019, 22:17

    Diese Art war mir auch unbekannt. Danke für Info.
    Gruß Schotterhexe
  • elfel 21. Juni 2019, 13:40

    Wow, das ist ja klasse!
    Aus Eiern selbst gezüchtet! Kompliment
    Ich hab ihn einmal in Natura sehen dürfen, da saß er einfach vor mir auf dem Radweg und ich konnte von dem relativ unscheinbaren Falter eine leider nicht so perfekte Aufnahme machen, bevor er davon flog
    Habe erst nachher nachgelesen, dass er in meiner Gegend in Franken eigentlich nicht vorkommt und Eichen waren auch keine in der Nähe
    LG elfel
    • Peter Butterfly 21. Juni 2019, 15:55

      Danke Elfel,
      Wie ich oben schon geschrieben habe, über einige Vorkommen weiß man erst seit kurzem Bescheid, eben durch den Nachweis über die Eiersuche.
      Es genügt übrigens eine einzelne Eiche und schon ist der Lebensraum für diesen kleinen Falter da.
      LG
      Peter
  • Regenbogenfloh 15. April 2019, 13:21

    Wundervolles Bild, ein hübscher Falter. Die Erkärungen dazu sind sehr interessant.
    L.G. Regenbogenfloh
  • Fredy 49 20. März 2019, 19:44

    Ein Prachtsbild! Peter 
    Vor fielen Jahren klopfte ich sie mittels eines Klopfschirmes von den Asten.Damals galt er auch als selten und ich konnte auch die Häufigkeit belegen. Die Falter kann man auch mit einer Wasser-Amoniak Mischung locken.
    Frage an dich?? werden die Eier an die Knospen abgelegt??
    Liebe Grüße Fredy
  • christine müller 21. Dezember 2018, 22:14

    Ich wußte nicht einmal,daß es ihn gibt.
    Christine
  • Jenny Theobald 21. Dezember 2018, 19:17

    So schön sieht man sie selten! Die Eiersuche ist ja in den meisten Gegenden sehr erfolgversprechend, aber den Falter habe ich bisher leider auch erst einmal gesehen.
    Grüße,
    Jenny
  • Wolfgang Zerbst - Naturfoto 19. Dezember 2018, 14:57

    Hallo, ein herrliches Makro sehr gut aufgenommen in bester Schärfe.klasse.
    Lg. Wolfgang.
  • Wigola 19. November 2018, 17:21

    Hallo Peter,
    ich schließe mich den anderen Kommentaren an, nie gesehen, aber wenn man wie Du Schmetterlinge fotografierst, sieht man vielleicht auch mehr ;-)
    LG Wilfried
  • Uwe Vollmann 19. Oktober 2018, 16:59

    Hallo Peter, dieser blaue Eichenzipfelfalter ist nach Deiner Beschreibung gar nicht so selten, ich habe ein so hübsches Exemplar allerdings noch nie zu Gesicht bekommen, umso mehr freue ich mich über diese gelungene Aufnahme von Dir, die die fantastische Zeichnung ganz großartig wiedergibt! Danke!
    LG Uwe
  • Markus Dorka 11. Oktober 2018, 22:50

    Den Blauen Eichenzipfelfalter konnte ich in diesem Jahr an mehreren Lokalitäten finden. Bei der Hitze im Sommer ließen sie sich auch nachmittags noch beobachten. Mit voll ausgebreiteten Flügeln wie auf deinem Bild habe ich ihn aber bisher nur ein einziges Mal gesehen.
    LG Markus
  • A.Sohr 7. Oktober 2018, 0:55

    Da gratuliere ich zur erfolgreichen Zucht und dem tollen Foto.
    Es muß dann wohl so sein, wie Du schreibst. Denn so habe ich noch keinen entdeckt, auch wenn sie so häufig sein sollen.
    VG Andreas
  • Andreas Kögler 20. September 2018, 9:40

    so schön ausgebreitet habe ich ihn in diesem Jahr nicht entdeckt ..., das sieht schon klasse aus !
    Zu deiner Eierbeobachtung ..., hier sind sie im großen Laubwald eigentlich sehr häufig,
    ganz früh am Morgen hocken sie noch gerne in den unteren Regionen (etwa in Stativhöhe), erst nach kräftigeren Sonnenstrahlen fliegen sie nach oben, ins Blätterdach der Eichen !
    Auf Blüten, wie meinetwegen dem Dost, habe ich sie noch nie gesehen ..., die scheinen wirklich den "Blatthonig" zu schlürfen ...
    gruß andreas
  • weber henry 14. September 2018, 14:02

    Ein Kleinod!
    LG Henry
  • Schatzjäger 11. September 2018, 13:59

    Ein top Foto mit brillianten Farben und interessante Infos. 

    VG Christian
  • rowo. 10. September 2018, 16:31

    Bestens abgelichtet diese Rarität.
    LG rowo