Blasige Eckenscheibchen (Diatrype bullata) auf einem Buchenstamm? *

Blasige Eckenscheibchen (Diatrype bullata) auf einem Buchenstamm? *

sARTorio anna-dora


Premium (Complete), Jura bernois

Blasige Eckenscheibchen (Diatrype bullata) auf einem Buchenstamm? *

Entdeckt auf dem Stamm einer Buche CH-Blausee, am 28.12.2015.

* kahajo schreibt zu diesem Foto: Das "Bild erinnert mich stark an aufgekratzte Buchen-Eckenscheibchen (Diatrype disciformis) oder andere Xylaria- und Diatrypearten. Also Schlauchpilze. Zu sehen wären somit die geöffneten und zumeist leeren Perithecien (kugelförmige Fruchtkörper) vermutlich mit dem glänzenden Hymenium."

Und Ulrich Kirschbaum sagt dazu: "Ich schließe mich Kahajo insoweit an, dass ich mich gegen 'Flechte' ausspreche (obwohl man in der Schweiz nie wissen kann, was da alles wächst ;-))."

kgb51 denkt auch an Schleimpilzfrüchte…

Was es ist, ist nicht entschieden, warten wir einfach ab, vielleicht hat ja noch jemand eine Idee...

Herzlichen Dank für eure Auseinandersetzung mit diesem Foto, das freut mich sehr und interessiert mich!

Kommentare 21

  • sARTorio anna-dora 12. Februar 2016, 4:20

    @ Micha, Kahajo, Ulrich, Maria, Karl usw. usf.:
    Ich habe die Blasigen Eckenscheibchen (Diatrype bullata), die ich im Internet gefunden habe, angeschaut und finde den Unterschied zu meinem Foto recht gross… Vielleicht habe ich ja nicht das richtige Bild gefunden. Aber die "Unterteilungen" (ich kenne leider die Fachsprache nicht) habe ich nirgends gesehen. "Meine" Gebilde scheinen so richtig aus dem Stamm herauszukommen, was man ja auch an verschiedenen Orten sieht, wo ich es wie "abgerissen" empfinde. Die Farbe sollte eigentlich wirklich dem entsprechen, was ich gesehen habe.
    Karl schreibt noch von Schleimpilzfrüchten, aber da kann ich auch nicht mitreden.
    Nun ja, vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, oder es bleibt halt ein Rätsel. Es gibt ja so viele Rätsel in der Natur, unser Wissen ist wirklich nur Stückwerk...
    Auf jeden Fall hat euer Mitraten auch mir richtig Spass gemacht und ich danke euch für eure rege Beteiligung!
    Euch alle grüsse ich recht herzlich und hoffe auf ein anderes Mal Anna-Dora
  • Ulrich Kirschbaum 11. Februar 2016, 22:09

    Ich bin, wie ich schon sagte, auch draußen: Keine Flechte (und mit Pilzen/Myxomyceten kenne ich mich überhaupt nicht aus; aber wenn Micha sich äußert, hat das für mich Gewicht).
    mfg Ulrich
  • kahajo 11. Februar 2016, 21:34

    @sARTorio anna-dora:....also winzig... und die röhrenförmigen Stränge gehören zu den schwarzblauen Köpfchen. Dann hat das wohl mit Schlauch-Pilzen an Holz nichts mehr zu tun, sondern eher mit Schleimpilz, Flechte oder sonstwas. Kleben die an der Buchenrinde?
    Damit hätte Karl oder Ulrich Kirschbaum das Bilderrätsel gelöst und ich bin draussen.
    Es hat Spass gemacht.
    VG kahajo
  • Inge Stüwe 11. Februar 2016, 21:27

    Ein bewundernswertes Motiv,
    ausgezeichnet fotografiert!
    TOP!
    Liebe Grüße
    Inge
  • Willi Timm 11. Februar 2016, 21:15

    Es ist immer wieder ein Wunder der Natur, was Dir auf Deine Fototouren alles begegnet. Ein wenig erinnert es an kleine Heidelbeerkuchen.


    Mit lieben Grüßen vom Willi
  • tanu676 11. Februar 2016, 19:44

    die Natur ist unglaublich vielseitig
    danke für dieses bild
    grüssli a dich
  • Beat Niederhauser 11. Februar 2016, 18:24

    Ein ganz tolles Foto in einer brillianten Qualität.
    Wünsche ein guter Abend
    LG Beat
  • sARTorio anna-dora 11. Februar 2016, 17:26

    @ kahajo, Ulrich Kirschbaum, Micha vor dem Harz.
    Das "Urteil" muss ich euch überlassen, denn es fehlt mir an Erfahrung und die Internet-Bilder überzeugen mich nicht. Ich kann nur sagen, dass die Gebilde winzig waren, kleiner als dass ich sie da, wo ich im Internet geschaut habe, gefunden habe…
    So verfolge ich mit Interesse eure Ideen. Danke!
    Liebe Grüsse Anna-Dora
  • kahajo 11. Februar 2016, 17:12

    @Ulrich Kirschbaum, @sARTorio anna-dora: Eine Bestimmung ist besonders bei Schlauchpilzen ohne Mikroskop nur sehr begrenzt möglich, weshalb ich auch nur meinen Eindruck ausdrücken kann. So z.B. spricht das Hervorbrechen aus der Rinde (an einigen Exemplaren zu sehen), eher für einen Pilz . Ob es Flechten gibt die das auch machen (??).
    Übrigens, mein Hinweis auf Xylariaarten (Holzkeulen) sollte besser durch Hypoxylonarten (Kohlenbeeren) oder andere holzbewohnende Schlauchpilze ersetzt werden.
    VG kahajo
  • alicefairy 11. Februar 2016, 17:00

    Iiii die sehen ja nicht gerade appetitlich aus...aber sie sind bestens gezeigt
    Lg Alice
  • vor dem Harz 11. Februar 2016, 16:51

    ein sehr schöner fund anna dora , ich denke hier an das Blasige Eckenscheibchen (Diatrype bullata), sieht mir jedenfalls so aus , du kannst ja selbst mal im netz danach suchen

    gruß micha
  • Robert Buatois 11. Februar 2016, 13:59

    On a l’impression ici que le lichen a creusé la roche.
    La vue est curieuse et belle, j'aime.
    Amitiés
    Robert
  • Karl Böttger (kgb51) 11. Februar 2016, 12:55

    Vielleicht sind es Schleimpilzfrüchte. Ich habe aber keine Ahnung welcher das sein könnte.
    LG Karl
  • Ulrich Kirschbaum 11. Februar 2016, 12:50

    Ich schließe mich Kajaoho insoweit an, dass ich mich gegen "Flechte" ausspreche (obwohl man in der Schweiz nie wissen kann, was da alles wächst ;-)).
    mfg Ulrich
  • kahajo 11. Februar 2016, 12:30

    Das schöne und tiefenscharfe Bild erinnert mich stark an aufgekratzte Buchen-Eckenscheibchen (Diatrype disciformis) oder andere Xylaria- und Diatrypearten. Also Schlauchpilze. Zu sehen wären somit die geöffneten und zumeist leeren Perithecien (kugelförmige Fruchtkörper) vermutlich mit dem glänzenden Hymenium.
    VG kahajo

Informationen

Sektion
Ordner Pilze und Moos
Views 2.852
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-M5MarkII
Objektiv OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro
Blende 8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 60.0 mm
ISO 400

Gelobt von

Öffentliche Favoriten