Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
365 6

Robi Fernandez


Pro Mitglied, Liestal

Bitte Lächeln

Nach dem Übergang vom Val Bever (Engadin) über den Fuorcla Alp Crav zum See Lej Alp Crav (Albulapass). Auf ca. 2000m ü. Meer war ich überrascht einige Frösche zu sehen. Hier befinden sich drei kleine Seen oberhalb vom berühmten Palpuognasee.
Albulapass (Graubünden/CH)
(August 2012)

Kommentare 6

  • Elke 27. Juni 2015, 17:40

    Vom Kopf her, hätte ich auch spontan auf eine Kröte getippt. Aber es wird wohl ein Frosch sein. Du hättest es eigentlich ganz leicht überprüfen können: Du hättest den Frosch küssen müssen. Und vielleicht kommen auf 2000 m Höhe sogar andere Prinzen oder Prinzessinnen raus als bei denen, die im Brunnen sitzen :-))))). Und bei einer Kröte hätte sich bei einem Kuss eben nix getan ... :-))) Logisch oder? :-)

    Ein schönes Froschbild und der Schärfenverlauf ist super!
  • Robi Fernandez 26. Juni 2015, 19:52

    Alle@: Habe Kröten in Fröschen korrigiert. Danke für eure Infos
  • Christiane Dreher 26. Juni 2015, 19:34

    Er sitzt da, als hätte er sich für dich in Pose geworfen und er lächelt noch dazu. Die Schärfe passt prima und das natürliche Umfeld dazu gefällt mir. Hätte ich spontan gar nicht in Frage gestellt, ob Kröte oder Frosch. Aber stimmt, muss ein Frosch sein. Habe mal gelesen, dass bei Kröten die Hinterbeine nicht viel länger sein sollen als die Vorderen. Hier erkennt man den Längenunterschied sehr deutlich. Deshalb sind die Frösche auch die besseren Springer. Kröten wirken dagegen immer etwas träge und plump und springen auch nicht. Und Dank Reto kennst du jetzt auch die genaue Bezeichnung :-)
    LG Christiane
  • scubaluna 26. Juni 2015, 18:47

    Habe noch mal ein paar Bilder im Netz angeschaut. Ich denke wir sehen hier einen Grasfrosch. Die fühlen sich auch in grosser Höhe wohl. Geht bei denen unter "leichte Bergwanderung" :o)

    LG Reto
  • Roland Zumbühl 26. Juni 2015, 17:31

    Zitat aus einer coop-Zeitung im Januar 2013:
    "Die Wahl zum Tier des Jahres fiel 2013 auf den «Glögglifrosch». So wird die Geburtshelferkröte umgangssprachlich wegen ihrer glockenhellen Paarungsrufe genannt. Geburtshelferkröten sind sandfarben, grau-bräunlich und haben eine körnige Haut."
    Auch ich kenne mich weder bei Kröten noch Fröschen aus, höchstens wenn ich einen Frosch im Halse habe.
    Auf "Glögglifrosch" bin ich spontan gekommen, weil hinter ihm ein blaues Glöggli leutet (getarnt als Blume).
  • scubaluna 25. Juni 2015, 21:13

    Bin kein Amphibien Experte doch ich würde hier eher auch einen Frosch tippen. Will jedoch dein Wissen nicht in Frage stellen. Ist einfach so ein optischer Schnelltest :o) Was ich aber weis, deine Aufnahme gefällt. Sehr ansprechender Übergänge der Schärfenbereiche. Die scharfe Ebene sitzt gewaltig gut. Vor allem wenn ich die Tiefen der Aufnahme auf mich wirken lasse. Und scheinbar hast du dich auch auf dein Bäuchlein gelegt. Gut gemacht. Man muss ja mit der Linse Vorlieb nehmen die auf so einer Wanderung mit dabei ist. Und mit diesem Glas bist du definitiv nicht auf Kriegsfuss. Hätte ihn vielleicht noch ein bisschen aus der Bildmitte geholt, doch das ist wirklich nur eine Finesse.

    LG Reto

Informationen

Sektion
Views 365
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Canon EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 135.0 mm
ISO 400